ⓘ Enzyklopädie. Schon gewusst?

                                               

Paul Iorgovici

Paul Iorgovici war ein rumänischer Schriftsteller aus dem Banat. Er studierte in Wien. Anfang der 1790er wollte er mit Ioan Piuariu-Molnar in Wien eine Zeitung in rumänischer Sprache herausbringen. 1799 brachte er in Buda Observații de limbă rumâ ...

                                               

Adrian Iorgulescu

Adrian Iorgulescu ist ein rumänischer Komponist und Politiker. Er war von 2005 bis 2008 Kultusminister im Kabinett von Călin Popescu-Tăriceanu. Iorgulescu studierte von 1970 bis 1974 an der Musikhochschule Bukarest und 1982 an der Accademia di Sa ...

                                               

Gino Iorgulescu

Iorgulescu begann seine Karriere in der Jugendmannschaft seines Heimatvereins FC Dunărea Giurgiu, wo er zuvor nur in unterklassigen Ligen Rumäniens spielte. 1976 kam er das erste Mal zu Sportul Studențesc, wo er zwei Jahre unter Vertrag war und s ...

                                               

Bruno Iori

Bruno Iori war ein italienischer Dokumentarfilmer und Filmregisseur. Fiori arbeitete hauptsächlich als Assistent für den Dokumentaristen Adriano Zancarella und drehte neben einem abendfüllenden dokumentarischen Streifen 1957 einen auf junges Publ ...

                                               

Diego Iori

Diego Iori ist ein italienischer Eishockeyspieler, der seit 2018 beim SHC Fassa in der Alps Hockey League unter Vertrag steht.

                                               

Fernando Iório Rodrigues

Fernando Iório Rodrigues trat in das Priesterseminar Nossa Senhora da Assunção in Maceió ein und studierte Theologie und Philosophie. Er empfing am 30. November 1953 die Priesterweihe. Nach seelsorgerischer Tätigkeit absolvierte er einen Masterab ...

                                               

Átila Iório

Átila Iório war ein brasilianischer Schauspieler. Iório gehörte zu den wichtigsten Charakterdarstellern des brasilianischen Films und Fernsehens, insbesondere des Cinema Novo. International bekannt wurde er durch die Rolle des Miguel in der Telen ...

                                               

Iorwerth Drwyndwn

Iorwerth Drwyndwn war ein Fürst des walisischen Königreichs Gwynedd. Er war der Vater von Llywelyn ab Iorwerth. Iorwerth war der älteste Sohn von Owain Gwynedd und seiner ersten Frau Gwladus, einer Tochter von Llywarch ap Trahern von Arwystli. Ve ...

                                               

Iorwerth ab Owain

Er war ein Sohn von Owain Wan und damit ein Enkel von König Caradog ap Gruffydd von Gwent. 1136 überfiel und tötete er zusammen mit seinem älteren Bruder Morgan ab Owain Richard FitzGilbert de Clare zwischen Abergavenny und Talgarth. Auch während ...

                                               

Iorwerth ap Bleddyn

Iorwerth ap Bleddyn war ein Fürst des walisischen Fürstentums Powys. Er war ein jüngerer Sohn von Bleddyn ap Cynfyn und einer Tochter von Brochwel. Nach dem Tod seiner älteren Brüder Madog und Rhiryd, die 1088 im Kampf gegen Rhys ap Tewdwr, Fürst ...

                                               

Iorwerth Goch

Er war ein unehelicher Sohn des Fürsten Maredudd ap Bleddyn und dessen Geliebter Christin. Damit war er ein jüngerer Halbbruder von Madog ap Maredudd und dessen Brüdern Gruffudd und Hywel.

                                               

Ioseph Genesios

Über Ioseph Genesios selbst ist wenig bekannt; es wird bezweifelt, dass es sich hierbei um den echten Namen des Geschichtsschreibers handelt. Ferdinand Hirsch vermutete hinter Genesios den Sohn Konstantins des Armeniers, Carl de Boor hingegen des ...

                                               

Marius Iosifescu

Marius Iosifescu ist ein rumänischer Mathematiker, der sich mit Wahrscheinlichkeitstheorie, stochastischen Prozessen und reeller Analysis befasst. Iosifescu studierte nach dem Abitur 1954 Mathematik an der Universität Bukarest mit dem Diplom 1959 ...

                                               

Konstantinos Iosifidis

Iosifidis spielte seine gesamte Karriere bei PAOK Thessaloniki. Er gehörte zu den Meistermannschaften 1976 und 1985 und gewann zudem zweimal den griechischen Pokal. Nach dem zweiten Meistertitel 1985 beendete Iosifidis seine aktive Karriere. Inte ...

                                               

Alexander Andrejewitsch Iossa

Iossa, Sohn des eingewanderten deutschen Berg-Probierers und thüringischen Schichtmeisters Andrei Grigorjewitsch Iossa * 1777 in Hessen-Darmstadt, wuchs in der Bogoslowsker Kupferhütte auf. Er studierte an dem Bergbau-Kadetten-Korps-Institut St. ...

                                               

Grigori Andrejewitsch Iossa

Iossa, Sohn des eingewanderten deutschen Berg-Probierers und thüringischen Schichtmeisters Andrei Grigorjewitsch Iossa * 1777 in Hessen-Darmstadt, wuchs in der Bogoslowsker Kupferhütte auf. Er studierte an dem Bergingenieur-Korps-Institut später ...

                                               

Nikolai Alexandrowitsch Iossa

Iossa stammte aus einer alten Bergbaufamilie. Der nach Russland eingewanderte Großvater Andrei Grigorjewitsch Iossa * 1777 in Hessen-Darmstadt war Berg-Probierer und thüringischer Schichtmeister. Sein Vater Alexander Andrejewitsch Iossa war Bergb ...

                                               

Dschaba Iosseliani

Dschaba Iosseliani war ein georgischer Krimineller, Schriftsteller und Warlord. Er organisierte 1991 einen Putsch gegen Georgiens ersten Präsidenten Swiad Gamsachurdia und war von Januar bis März 1992 Staatschef Georgiens.

                                               

Otar Iosseliani

Otar Iosseliani ist ein georgisch-französischer Filmregisseur. Er wurde wegen gesellschaftskritischer Filme in der Sowjetunion wiederholt zensiert und emigrierte 1982 nach Frankreich.

                                               

Otia Iosseliani

Otia Iosseliani studierte am Pädagogischen Institut in Kutaissi georgische Sprache, Literatur und Psychologie, später an der Kunstakademie. 1957 veröffentlichte er sein erstes Kinderbuch, Türnachbarn. 1960 folgte ein Abenteuerbuch, Die Abenteuer ...

                                               

Andronik Gewondowitsch Iossifjan

Andronik Gewondowitsch Iossifjan war ein armenisch-russischer Elektrotechniker und Raketentechniker.

                                               

Petru Iosub

Petru Iosub ist ein ehemaliger rumänischer Ruderer und Olympiasieger. Einen Monat nach seinem 19. Geburtstag nahm Iosub an den Olympischen Spielen 1980 in Moskau teil und belegte im Vierer ohne Steuermann den fünften Platz. Zwei Jahre danach ware ...

                                               

Iotapianus

Iotapianus wurde während der Regierungszeit des Kaiser Philippus Arabs um 248 in den Ostprovinzen des römischen Reiches von syrischen Truppen zum Gegenkaiser ausgerufen. Iotapianus erschien erstmals bei einer Rebellion gegen die harte Steuerpolit ...

                                               

Cyprien Iov

Cyprien Iov, besser bekannt unter seinem Vornamen Cyprien und seinem Pseudonym Monsieur Dream, ist ein französischer Webvideo- und Filmproduzent, Blogger, Schauspieler, Synchronsprecher, Film- und Comicszenarist und Animator. Iov wurde unter dem ...

                                               

Ștefan Iovan

Ștefan Iovan ist ein ehemaliger rumänischer Fußballspieler und derzeitiger -trainer. Der Verteidiger bestritt 365 Spiele in der höchsten rumänischen Fußballliga, der Divizia A, und war Kapitän der Mannschaft von Steaua Bukarest, die den Europapok ...

                                               

Antonio Iovine

Antonio Iovine ist ein italienisches Mitglied der Camorra und einer der Anführer des Casalesi-Clan aus Casal di Principe. Sein Spitzname ist "o’ninno", wegen seines Kindergesichts, das er hatte, als er sehr früh Leiter der kriminellen Gruppe wurd ...

                                               

Jimmy Iovine

Am 23. März 2018 erschien auf der Streaming-Plattform Netflix eine exklusiv produzierte Dokumentation namens "The Defiant Ones" über den Werdegang von Dr. Dre und Jimmy Iovine. Die Dokumentation beleuchtet die Anfangszeit beider Protagonisten bis ...

                                               

Vincenzo Iovine

                                               

Iovinus (Heermeister)

Flavius Iovinus war ein römischer Heermeister. Iovinus begegnet in den Quellen genauer dem Geschichtswerk des Ammianus Marcellinus zuerst 361, als er als Magister equitum Heermeister der Kavallerie in der Armee Julians Aquileia belagern sollte, d ...

                                               

Emilio Iovio

Emilio Iovio ist ein ehemaliger italo-kanadischer Eishockeyspieler, der in seiner aktiven Zeit von 1979 bis 1999 unter anderem für die Wedemark Scorpions in der Deutschen Eishockey Liga gespielt hat.

                                               

Adrian Iovita

Adrian Iovita ist ein rumänisch-kanadischer Mathematiker. Iovita studierte Mathematik an der Universität Bukarest mit dem Abschluss 1978 und wurde 1996 an der Boston University bei Glenn Stevens promoviert p-adic cohomology of abelian varieties. ...

                                               

Ip (Beamter)

Ips Name erscheint auf seiner Grabstele zusammen mit einem Titel und einem Determinativ eines sitzenden Mannes. Laut beistehender Inschrift war er "Leiter des Palastes". Die Stele besteht aus Kalkstein und ist zur linken Seite hin abgebrochen. Si ...

                                               

Junes Ipaktschi

Junes Ipaktschi ist ein iranisch-deutscher Chemiker und Professor des Fachgebietes Organische Chemie der Justus-Liebig-Universität Gießen.

                                               

Aharon Ipalé

Aharon Ipalés Filmkarriere begann 1963, als er in der Fernsehserie General Hospital auftrat. Ab den 1970er Jahren erhielt er beständig Aufträge. Sein erster Kinofilm, bei dem er mitspielte, war Madron aus dem Jahre 1970. Ipalé spielte während sei ...

                                               

Wladimir Nikolajewitsch Ipatjew

Ipatjew war ab 1898 Professor in Sankt Petersburg. Vor der Oktoberrevolution war er Generalleutnant der Zaristischen Armee und Mitglied der Russischen Akademie der Wissenschaften. Nach der Revolution gründete Ipatjew mehrere chemische Forschungsz ...

                                               

Diodato Ipato

Diodato Ipato, auch Teodato Ipato oder in den zeitlich näheren Quellen Deusdedit, war nach der traditionellen, also der staatlich gesteuerten Geschichtsschreibung Venedigs der 4. Doge. Er war der Sohn des wohl ersten Dogen Ursus, der um 737 im Ve ...

                                               

Orso Ipato

Orso Ipato, in den zeitnahen Quellen Ursus, gelegentlich auch Orleo genannt, war etwa von 726 bis zu seinem Tod Doge von Venedig. Er gilt nach der venezianischen Tradition, wie die staatlich gesteuerte Geschichtsschreibung in Venedig genannt wird ...

                                               

Alexander Ipatov

Alexander Ipatov ist ein ukrainischer Schachgroßmeister, der im Januar 2009 zum spanischen Schachverband wechselte und ab Februar 2012 für den türkischen Schachverband spielte. Im August 2016 hat er seine Karriere als professioneller Schachspiele ...

                                               

Dmitri Gennadjewitsch Ipatow

Ipatow wurde bereits während seiner Kindheit von seinem Vater, einem ehemaligen Skispringer, trainiert. Am 30. November 2003 debütierte er im Skisprung-Weltcup in Kuusamo und erreichte den 43. Platz. Am 1. Januar 2005 konnte er auf der Toni-Seelo ...

                                               

Alojz Ipavec

Alojz Ipavec war ein slowenischer Komponist. Der Bruder von Gustav und Benjamin Ipavec besuchte das Gymnasium in Celje und studierte dann in Wien und Graz Medizin. Er arbeitete als Militärarzt in Ungarn. Wegen einer schweren Typhusinfektion nahm ...

                                               

Avgust Ipavec

Nach dem Abschluss des Theologiestudiums in Ljubljana schloss er ein Kompositionsstudium an der dortigen Musikhochschule an, welches er ebenso erfolgreich beendete. Seit 1976 lebt er in Wien, wo er als Komponist, Dirigent und Krankenhausseelsorge ...

                                               

Benjamin Ipavec

Benjamin Ipavec war ein slowenischer Komponist. Ipavec studierte Musik und Medizin in Wien und Graz und ließ sich dort als Arzt und Chirurg nieder. In Graz war er als Primar an der Chirurgieabteilung des neu errichteten Anna-Kinderspitals tätig. ...

                                               

Gustav Ipavec

Gustav Ipavec war ein slowenischer Komponist. Ipavec besuchte das Gymnasium in Celje und schrieb sich dann an der medizinisch-chirurgischen Schule in Graz ein. Gleich seinen Brüdern Alojz und Benjamin Ipavec studierte er an der Universität Wien M ...

                                               

Josip Ipavec

Josip Ipavec war ein jugoslawischer Komponist. Der Sohn von Gustav Ipavec spielte in seiner Kindheit Violine und begann als Gymnasiast zu komponieren. Gleich seinem Vater und seinen Onkeln Benjamin und Alojz Ipavec, die sämtlich als Komponisten b ...

                                               

Fatih Arda Ipcioğlu

Ipcioğlu startete am 14. und 15. Juli 2012 im Rahmen zweier Wettbewerbe des FIS-Cups in Villach erstmals auf internationaler Ebene. Am 15. März 2014 debütierte er in Nischni Tagil im Continental Cup, wobei er mit Platz 47 die Punkteränge verpasst ...

                                               

Osuitok Ipeelee

Oshaweetok/Oshooweetook B bekannt als Osuitok Ipeelee, wohnte zeit seines Lebens in Cape Dorset. Bereits seine Vorfahren wohnten in West Baffin Island und waren für ihre kunstvollen Schnitzereien bekannt. Seine Plastiken aus grünem Speckstein, me ...

                                               

Ozan Ipek

Ipek wurde 2010 das erste Mal in den Kader der Türkischen Nationalmannschaft nominiert und gab auch 2010 sein Länderspieldebüt.

                                               

Abdi Ipekçi

Abdi Ipekçi war ein türkischer Journalist und Chefredakteur der Zeitung Milliyet. Er galt als einer der bedeutendsten Journalisten der türkischen Geschichte. Am 1. Februar 1979 wurde er ermordet.

                                               

Cemil Ipekçi

Remzi Cemil Ipekçi ist ein türkischer Modedesigner und einer der prominentesten Erdoğan-Anhänger aus der Schwulenbewegung.

                                               

Çetin Ipekkaya

Ende der 1980er Jahre war Ipekkaya Intendant und Regisseur des Migrantentheaters Tiyatrom in West-Berlin. Seit 2000 war er in zahlreichen Fernsehserien, unter anderem der Lindenstraße, zu sehen. 2012 trat er auch im deutschsprachigen Theaterbetri ...

Benutzer suchten auch:

Technik, Kunst und Kultur, Wissenschaft, Gesellschaft, Sport, Geographie, Geschichte, Religion, startseite,

...
Free and no ads
no need to download or install

Pino - logical board game which is based on tactics and strategy. In general this is a remix of chess, checkers and corners. The game develops imagination, concentration, teaches how to solve tasks, plan their own actions and of course to think logically. It does not matter how much pieces you have, the main thing is how they are placement!

online intellectual game →