ⓘ Enzyklopädie. Schon gewusst? Seite 219

                                               

Liste ehemaliger Mädchenschulen

Diese Liste umfasst als Mädchenschulen ehemalige und bestehende Bildungseinrichtungen. Außerdem sind Schulen aufgenommen, in denen Mädchenschulen aufgingen.

                                               

Aba-Frauenaufstände

Die Aba-Frauenaufstände waren eine Revolte von Frauen verschiedener Ethnien im Südosten Nigerias im November und Dezember 1929. Sie richtete sich gegen die Steuerpolitik der britischen Kolonialherrschaft. Die Briten wollten 1929 eine neue Steuer ...

                                               

Alice Paul – Der Weg ins Licht

Alice Paul – Der Weg ins Licht ist ein dokumentarischer Spielfilm der deutschen Regisseurin Katja von Garnier aus dem Jahr 2004. Er behandelt die Geschichte der US-amerikanischen Kämpferinnen für das Frauenwahlrecht und zwei ihrer Aktivistinnen, ...

                                               

All-Chinesische Frauenvereinigung

Die Frauenvereinigung für Ganz-China oder All-Chinesische Frauenvereinigung, Gesamt-Chinesischer Frauenbund, ist eine Frauenrechtsorganisation, die am 24. März 1949 in China gegründet wurde. Anfangs nannte sie sich Demokratische Frauenstiftung fü ...

                                               

Ama (Taucher)

Ama ist die japanische Bezeichnung für Apnoe- Muscheltaucher, üblicherweise Frauen. Die Schriftzeichen 海人 werden auf in den Ryūkyū-Sprachen uminchu und im Dialekt der Izu-Halbinsel kaito gelesen.

                                               

Ammen des Zeus

Die Ammen des Zeus sind verschiedene Gestalten der griechischen Mythologie. Dem Titanen Kronos war prophezeit worden, dass ihn eines seiner Kinder vom Thron stürzen würde. Daher verschlang er alle Nachkommen, die seine Gemahlin und Schwester Rhea ...

                                               

Arbeitskreis Historische Frauen- und Geschlechterforschung

Der Arbeitskreis Historische Frauen- und Geschlechterforschung e. V. wurde 1990 unter dem Namen Arbeitskreis Historische Frauenforschung gegründet; im Jahr 1999 erfolgte die Erweiterung auf den heutigen Namen. 2007 wurde der Arbeitskreis in die V ...

                                               

Archiv Frau und Musik

Das Archiv Frau und Musik ist ein in Frankfurt am Main ansässiges internationales Musikarchiv. Es ist das weltweit größte und bedeutendste Archiv zur Musik von Komponistinnen und wurde 1979 in Köln durch eine Initiative der Dirigentin Elke Mascha ...

                                               

Archiv für philosophie- und theologiegeschichtliche Frauenforschung

Unter dem Gesamttitel Archiv für philosophie- und theologiegeschichtliche Frauenforschung hat Elisabeth Gössmann als Autorin und Herausgeberin seit 1984 eine Reihe neu kommentierter historischer Druckschriften von Autoren des 16. bis 18. Jahrhund ...

                                               

Atria, instituut voor vrouwengeschiedenis

Atria, instituut voor vrouwengeschiedenis ist eine niederländische Organisation, die sich für Frauenrechte und Emanzipation einsetzt sowie ein internationales Archiv und eine Bibliothek unterhält.

                                               

Cornelia Goethe Centrum in Frankfurt

Das Cornelia Goethe Centrum für Frauenstudien und die Erforschung der Geschlechterverhältnisse, 1997 in Frankfurt am Main gegründet, ist dort der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main angeschlossen. 2017 hatte das Institut sein 20- ...

                                               

Natalie Zemon Davis

Natalie Zemon Davis ist eine kanadisch-amerikanische Historikerin und Kulturwissenschaftlerin jüdischer Herkunft. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen in der Sozial- und Kulturgeschichte der Frühen Neuzeit, insbesondere Frankreichs. Ihr bekannteste ...

                                               

Diccionari Biogràfic de Dones

Das Diccionari Biogràfic de Dones, in Eigenschreibweise Diccionari biogràfic de dones, das biografische Frauenlexikon für die katalanischsprachigen Gebiete, ist ein biografisches Werk in katalanischer Sprache, das die Leistungen der Frauen für di ...

                                               

Digitales Deutsches Frauenarchiv

Das Digitale Deutsche Frauenarchiv ist das Fachportal und der Zusammenschluss aller Frauen- und Lesbenarchive, die seit den Frauenbewegungen der 60er und 70er Jahre in Deutschland entstanden. Die Vorgeschichte wurde 2017 unter dem Motto" Ad Fonte ...

                                               

The Dinner Party

The Dinner Party ist eine Installation der amerikanischen feministischen Künstlerin Judy Chicago, die Geschichte der Frauen in der westlichen Zivilisation anhand einzelner bedeutender Frauen darstellen soll. Dazu werden 39 aufwendig arrangierte G ...

                                               

Dionne-Fünflinge

Die Dionne-Fünflinge waren die ersten bekannten überlebenden Fünflinge. Die fünf eineiigen Mädchen Yvonne, Annette, Cécile, Emilie und Marie wurden am 28. Mai 1934 mit Hilfe des Landarztes Allan Roy Dafoe und zweier Hebammen in einer Hütte ohne W ...

                                               

Drei Frauenleben

Drei Frauenleben ist ein Werk von Natalie Zemon Davis. Es erschien 1995 unter dem englischen Originaltitel Women on the Margins. Three Seventeenth-Century Lives und wurde von Wolfgang Kaiser ins Deutsche übersetzt und 1996 im Berliner Wagenbach V ...

                                               

Edwards v. Canada (Attorney General)

Edwards v. Canada A.C. 124 – auch bekannt als Persons Case – ist ein kanadisch-britisches Gerichtsurteil, das bestimmte, dass Frauen kanadische Senatorinnen werden können. Der Fall wurde von den kanadischen Famous Five: Nellie McClung, Henrietta ...

                                               

Ada Mae Edwards

Edwards wurde 1911 in Antigua geboren. Sie erhielt eine Ausbildung als Lehrerin an einem College in ihrer Heimat und 1930 siedelte sie nach St. Kitts über. Sie arbeitete als Assistant Teacher und in ihrer Freizeit bei den Girl Guides. 1941 wurde ...

                                               

Stift Finn

Gegründet als Evangelisch-weltliches adeliges Fräuleinstift Johann Diedrichstein zu Finn in der Nähe von Wesenberg in Estland, war das Stift zunächst für adelige, bedürftige junge Damen bestimmt. Johann Diedrich Edler von Rennenkampff und seine E ...

                                               

Frauen für den Frieden

Frauen für den Frieden – unter diesem Namen agieren Frauengruppen in West und Ost als Teil der internationalen Friedensbewegung, die in den 1970er Jahren aus dem Einsatz von irischen Frauen gegen den Nordirlandkonflikt heraus entsteht und sich se ...

                                               

Frauen im alten China

Von der Frühzeit Chinas bis zum Ende des Kaiserreichs China 1911 waren Frauen in der traditionellen chinesischen Gesellschaft von der sozialen Teilhabe weitgehend ausgegrenzt. Die chinesische Geschichte kannte zwar durchaus herausragende und soga ...

                                               

Frauen in der Automobilgeschichte

Frauen in der Automobilgeschichte befasst sich mit dem Einfluss von Frauen in der Geschichte des Automobils. Auch wenn Bertha Benz 1888 im Benz Patent-Motorwagen Nummer 3 ihres Mannes Carl Benz die erste Überlandfahrt der Geschichte unternahm, so ...

                                               

Frauen in der Musik

                                               

Frauen in Guerillabewegungen

Frauen schlossen sich in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts vermehrt Guerillabewegungen an, die den Umsturz politischer Systeme zum Ziel hatten. Ihre Teilnahme an Kämpfen der Guerilla ist signifikant höher als in staatlichen Streitkräften.

                                               

Frauenaufstand von Carrara

Der Frauenaufstand von Carrara gegen die Räumung des gesamten Ortsgebiets während des Zweiten Weltkriegs begann am 7. Juli 1944, als der Ortskommandant Oberleutnant Többens dies verfügte. Die deutsche Besatzung wollte mit dieser Maßnahme den Kamp ...

                                               

Frauenbewegung

Die Frauenbewegung ist eine globale soziale Bewegung, die sich für die Gleichberechtigung von Frauen in Staat und Gesellschaft einsetzt. Sie entstand im Zusammenhang mit den sozialen und erzieherischen Reformbewegungen des 19. Jahrhunderts in Wes ...

                                               

Frauenbewegung in Ägypten

Die Anfänge der Frauenbewegung in Ägypten gehen auf das späte 19. Jahrhundert zurück. Während die ersten Akteurinnen Frauen der Mittelklasse waren, in deren publizierten Werken sich erstmals "feministisches Bewusstsein" in Ägypten widerspiegelte, ...

                                               

Frauenbibliothek

Eine Frauenbibliothek, auch Genderbibliothek, Lesbenbibliothek, ist eine Spezialbibliothek, die Werke und Dokumente von und über Frauen systematisch sammelt. Manche dieser Bibliotheken sind Frauen vorbehalten, andere sind für alle an Frauenthemen ...

                                               

Frauenbildung

Frauenbildung bezeichnet im weitesten Sinne jede Form der höheren Bildung, die Frauen zugänglich ist. In einem engeren Sinne bezeichnet Frauenbildung spezielle Förderungsmaßnahmen für Frauen innerhalb des allgemeinen Bildungswesens, wie sie sich ...

                                               

Frauenforschung

Frauenforschung bezeichnet im Allgemeinen Forschung über Frauen. Sie ist somit ein Teilbereich der Geschlechterforschung. Während sich die Frauenforschung mit der Lebenssituation von Frauen beschäftigt, thematisieren Gender Studies die soziokultu ...

                                               

Frauenfrage

Als Frauenfrage wird der öffentliche Diskurs bezeichnet, der sich mit der Frage und der Forderung nach der Verwirklichung der Gleichberechtigung von Frauen in den modernen Gesellschaften befasst. Verwendung fand die Bezeichnung "Frauenfrage" seit ...

                                               

Frauengefängnis "Serbia"

Das heute nicht mehr existierende Frauengefängnis "Serbia" befand sich im Warschauer Stadtteil Muranów an der Ulica Dzielna 26 und grenzte an das größere Männergefängnis Pawiak an. Heute wird das Serbia häufig als Teil des Pawiak-Gefängnisses bet ...

                                               

Frauenliteratur

Frauenliteratur bezeichnet ein Genre sowohl belletristischer als auch essayistischer Literatur, die im weitesten Sinne als Literatur von Frauen, über Frauen oder für Frauen beschrieben werden kann. Mit Blick auf die äußerst wechselhafte, von vers ...

                                               

Frauenministerium

Frauenministerium oder Gleichstellungsministerium nennt man ein Ministerium, das sich speziell um die Anliegen der Frauenrechte und/oder der Gleichstellung der Geschlechter kümmert. Sonst befindet sich das Portefeuille der Frauenfragen meist an e ...

                                               

Frauenmuseum Istanbul

Das Frauenmuseum Istanbul ist ein virtuelles Museum und wurde 2012 in Istanbul als erstes Frauenmuseum der Türkei gegründet. Es dokumentiert die Geschichte von schöpferischen Frauen seit der Stadtgründung durch alle geschichtlichen Epochen als By ...

                                               

Frauenpartei

Der Gründungsparteitag fand am 30. September 1979 in Warendorf Westfalen statt. Zu den dort anwesenden 25 Frauen gehörten auch Eva Rath und Sibylle Schücking-Helfferich. Schücking-Helfferich wurde erste Vorsitzende der Partei, Rath, vormals SPD-M ...

                                               

Frauenpolitik

Frauenpolitik bezeichnet eine Politik auf staatlicher und institutioneller Ebene, die auf die gesellschaftliche Situation von Frauen wirksamen Einfluss nehmen will. Die jeweiligen frauenpolitischen Strömungen, die verschiedene gesellschaftliche G ...

                                               

Geschichte des Frauenradrennsports

Die Geschichte des Frauenradrennsports begann in den 1870er Jahren, als Frauen an Radrennen, insbesondere an Wettbewerben im Straßen- und Bahnradsport teilnahmen. Mit der Einführung des sogenannten Kurbelvelozipeds in den 1860er und des Hochrades ...

                                               

Frauenrechte

Frauenrechte sind Freiheits- und Menschenrechte, die Frauen als Mitglieder der Menschheit besitzen oder beanspruchen. Im Laufe der Geschichte ist der Begriff Frauenrechte unterschiedlich eingegrenzt und gedeutet worden. Ein zentraler Aspekt war d ...

                                               

Frauenrechte in der Türkei

Der Artikel Frauenrechte in der Türkei befasst sich mit der politischen, sozialen, wirtschaftlichen und rechtlichen Stellung der Frauen in der Türkei. Im Vergleich zum Osmanischen Reich wurden die Rechte der weiblichen Bevölkerung seit der Gründu ...

                                               

Frauenrechte in Kurdistan

Der Artikel Frauenrechte in Kurdistan befasst sich mit der politischen, sozialen, wirtschaftlichen und rechtlichen Stellung der Frauen in den kurdischen Siedlungsgebieten.

                                               

Frauenrechte unter den Taliban

Während der Regierungszeit der Taliban im Islamischen Emirat Afghanistan von 1996 bis 2001 wurde das System der Taliban international besonders durch die Be- und Misshandlungen von Frauen bekannt. Das erklärte Ziel der Taliban war es, ein "sicher ...

                                               

Frauenschrift

Frauenschrift ist ein Schriftsystem, das in der südchinesischen Provinz Hunan im 15. Jahrhundert entwickelt und ausschließlich von Frauen benutzt wurde. Mit dieser Schrift, die – anders als die auf Logogrammen aufbauende chinesische Standardschri ...

                                               

Frauenstudium im deutschen Sprachraum

Der volle Zugang für Frauen zu Universitäten im deutschen Sprachraum, kurz Frauenstudium, wurde mit Ausnahme der Schweiz erst Anfang des 20. Jahrhunderts möglich. Die Möglichkeit für Frauen, Zugang zu einer universitären Ausbildung zu erhalten un ...

                                               

Frauenwappen

Das Frauenwappen war eine in der Heraldik besonders Damen vorbehaltene Form, ein Wappen zu führen. Daher wird die hierfür bevorzugte Schildform, der Rautenschild, in diesem Kontext auch als Damenschild bezeichnet. Diese Schildform ist nie zum Kam ...

                                               

Geburtshilfe

Als Geburtshilfe, auch Tokologie oder Obstetrik genannt, bezeichnet man die Fachrichtung der Medizin, die sich mit der Überwachung von Schwangerschaften sowie der Vorbereitung, Durchführung und Nachbehandlung von Geburten sowie eventuell notwendi ...

                                               

Geschichte des Damenrads

Die Geschichte des Damenrads und des Damenradfahrens beginnt 1819 mit der speziell für Damen angefertigten Laufmaschine und mündet in die Entwicklung des Niederrads, ab 1889 ohne das obere Verbindungsrohr oder mit niedrigem Durchstieg, das heute ...

                                               

Great Pilgrimage

Die Great Pilgrimage von 1913 war eine Art Sternmarsch der Suffragetten in Großbritannien, die auf gewaltfreie Art für das Frauenwahlrecht werben wollten. Organisiert wurde er durch die National Union of Women’s Suffrage Societies. Frauen marschi ...

                                               

Harem

Der Ausdruck Harem bezeichnet einen abgeschlossenen und bewachten Wohnbereich eines Serails oder Hauses, in dem die Frauen, die weiblichen Angehörigen und die unmündigen Kinder eines muslimischen Familienoberhaupts leben. Wie im Arabischen bestim ...

                                               

Höhere Tochter

Als höhere Töchter bezeichnete man im 19. Jahrhundert junge Mädchen und Frauen aus großbürgerlichen Kreisen und aus dem weitgehend "verbürgerlichten" Adel. Im Unterschied zu den Töchtern niederer sozialer Schichten waren "höhere Töchter" von jegl ...

                                               

Höhere Mädchenschule

Als höhere Mädchenschule oder höhere Töchterschule und regional auch Lyzeum, bezeichnete man eine Mädchenschule als Vorläuferin der späteren Mädchengymnasien. Von den Schulstufen her waren diese Schulen vergleichbar mit der Sekundarstufe I, also ...

                                               

Internationale Konferenz sozialistischer Frauen gegen den Krieg

Die Internationale Konferenz sozialistischer Frauen gegen den Krieg war eine Konferenz der sozialistischen Frauenbewegung in Bern vom 26. bis 28. März 1915. Sie richtete sich gegen den Ersten Weltkrieg. Ende des 19. Jahrhunderts entstand in Europ ...

                                               

Internationaler Frauenfriedenskongress

Der internationale Frauenfriedenskongress fand vom 28. bis 30. April 1915 in Den Haag mit 1136 Teilnehmerinnen aus zwölf Nationen statt. Der Kongress war auf Initiative der deutschen Frauenrechtlerinnen Anita Augspurg 1857–1943, Deutschlands erst ...

                                               

Internationaler Frauenrat

Der Internationale Frauenrat, bis 1949 in deutscher Übersetzung meist Frauenweltbund oder auch Frauenweltrat, ist eine Nichtregierungsorganisation und internationale Vereinigung, die als Dachorganisation von national organisierten Frauenbewegunge ...

                                               

Internationaler Frauentag

Der Internationale Frauentag, Weltfrauentag, Frauenkampftag oder kurz Frauentag ist ein Welttag, der am 8. März begangen wird. Er entstand als Initiative sozialistischer Organisationen in der Zeit vor dem Ersten Weltkrieg im Kampf um die Gleichbe ...

                                               

Iure uxoris

Iure uxoris ist ein lateinischer Begriff, der mit "aus dem Recht der Ehefrau" zu übersetzen ist. Er wird üblicherweise benutzt, um einen Titel zu bezeichnen, der von einem Mann geführt wird, dessen Ehefrau diesen Titel aus eigenem Recht besitzt. ...

                                               

Jauhar

Der Begriff Jauhar bezeichnet einen kriegsbedingten Massenselbstmord, der vor allem von Rajputen-Kriegern und ihren Frauen während der islamischen Eroberung Nordindiens mehrfach überliefert ist.

                                               

Klageweib

Als Klageweib wird eine Frau bezeichnet, die gewerbsmäßig die rituelle Totenklage gegen Honorar ausübt. Klageweiber gab es in orientalischen, altägyptischen und seltener auch in griechischen und römischen Trauerbräuchen, hier vor allem seit der h ...

                                               

Lehrerinnenzölibat

In Artikel 128 II der Weimarer Reichsverfassung 1919 wurde der Lehrerinnenzölibat auf Antrag der SPD mit Zustimmung von DDP, DVP und USPD abgeschafft: "Alle Ausnahmebestimmungen gegen weibliche Beamte werden beseitigt." Schon im Oktober 1923 wurd ...

                                               

FüSebinden

Das Füßebinden war ein bis ins 20. Jahrhundert in China verbreiteter Brauch der Körpermodifikation, bei dem die Füße von kleinen Mädchen durch Knochenbrechen und anschließendes extremes Abbinden irreparabel deformiert wurden. Hintergrund war ein ...

                                               

Mädchen

Ein Mädchen, umgangssprachlich auch Mädel, ist ein Kind weiblichen Geschlechts oder eine junge weibliche Person bis zur Verheiratung. Früher stand das Wort auch kurz für das Hausmädchen. Mit Mädchen befassen sich wissenschaftlich Biologie, Medizi ...

                                               

Mädchenschule

Ein Mädchengymnasium ist ein Gymnasium, in dem nur Mädchen zugelassen sind. Das Konzept des Mädchengymnasiums ist, wie das des Jungengymnasiums, eine Form der Monoedukation. Wurden früher spezielle Gymnasien für Mädchen nur deshalb gegründet, wei ...

                                               

Magdalenenheim

Magdalenenheim, Magdalenenhaus, Magdalenium, Rettungshaus oder Heim für gefallene Mädchen bezeichnet unscharf nicht unbedingt konfessionell geführte Korrektions- oder Besserungsanstalten für Prostituierte. Zu unterscheiden sind dabei seit der Mit ...

                                               

Milchmädchen

Ein Milchmädchen ist laut dem Deutschen Wörterbuch ein "Mädchen, das die Milch besorgt und sie auch feil hat.". Milchmädchen oder Milchmägde spielten in der Geschichte im Bereich der Milcherzeugung und -verarbeitung eine große Rolle. Ihre Aufgabe ...

                                               

Mud March (Suffragetten)

Die United Procession of Women von 1907, auch als Mud March bekannt, war eine friedliche Demonstration am 9. Februar in London, die von der National Union of Women’s Suffrage Societies organisiert wurde und bei der mehr als dreitausend Frauen vom ...

                                               

Mui Tsai

Mui Tsai ist ein kantonesischer Begriff und bedeutet Dienstmagd bzw. Dienstmädchen und soll nicht verwechselt werden mit der kantonesischen Bezeichnung Muimui Tsai für kleine Schwester, kleines Mädchen bzw. die allgemeine chinesische Bezeichnung ...

                                               

Geschichte des Mutterschutzes

                                               

The Myth of Matriarchal Prehistory

The Myth of Matriarchal Prehistory – Why an Invented Past Won’t Give Women a Future ist ein im Jahr 2000 erschienenes Sachbuch der amerikanischen Religionswissenschaftlerin Cynthia Eller. Die Autorin, die sich selbst als Feministin beschreibt, kr ...

                                               

Mädchenerziehung im 19. Jahrhundert in Österreich

Mädchenerziehung im 19. Jahrhundert beschreibt die Bildung und deren Entwicklung für junge Frauen in Österreich. Sie umfasst jede Form der Einflussnahme auf heranwachsende Frauen, sowohl in der Familie als auch in der Öffentlichkeit. Grundstein f ...

                                               

Nationales Frauendenkmal

Das Nationale Frauendenkmal in Bloemfontein, Südafrika, erinnert an das Leiden von etwa 27.000 Buren-Frauen und Kindern, die in britischen Konzentrationslagern während des Zweiten Burenkrieges starben. Das am 16. Dezember 1913 eingeweihte Denkmal ...

                                               

Norsk Kvinnesaksforening

Sie wurde 1884 von 171 Persönlichkeiten, darunter mehrere norwegische Ministerpräsidenten, gegründet. Die Initiatoren waren Gina Krog und Hagbard Berner. Sie war ursprünglich eine Vereinigung der bürgerlichen Frauenbewegung und inoffiziell mit de ...

                                               

Ob die Weiber Menschen seyn, oder nicht?

Ob die Weiber Menschen seyn, oder nicht? ist die deutsche Übertragung einer im Jahr 1595 in Deutschland anonym auf Latein unter dem Titel Disputatio nova contra mulieres, Qua probatur eas Homines non esse erschienenen Schrift. Sie wurde Valens Ac ...

                                               

Odaliske

Odaliske ist eine historische Bezeichnung für die hellhäutigen Konkubinen bzw. Kammermädchen, die zum persönlichen Dienst im Harem des Sultans oder anderer hochgestellter Personen des Osmanischen Reiches bestimmt waren. Sie waren Bedienstete der ...

                                               

Pagenkopf (Frisur)

Der Pagenkopf, auch Etonschnitt genannt, ist eine Kurzhaarfrisur, die sich im Zuge der Emanzipation der Frauen insbesondere ab den 1920er Jahren durchsetzte.

                                               

Prinzessinnen-Bibliothek

Als Prinzessinnen-Bibliothek wird die Bibliothek Sophie Albertines von Schweden bezeichnet, eine Sammlung von Büchern, die einstigen Privatbibliotheken dreier hochadliger Frauen beinhaltet, die in enger verwandtschaftlicher Verbindung zu Friedric ...

                                               

Provveditori sopra i Monasteri

Bei den Provveditori sopra i Monasteri handelte es sich um die Vertreter einer im Jahr 1521 gegründeten, behördenartigen Institution der Republik Venedig, die Klöster der Stadt zu beaufsichtigen hatte. Entgegen der Bezeichnung lag ihre Aufgabe je ...

                                               

Reich der Frauen

Das Reich der Frauen war ein altes Reich der Qiang-Völker im Nordosten Tibets, das von Frauen angeführt wurde. Es lag im Gebiet des heutigen Kham, nördlich von Qamdo am Jinsha Jiang. Die Sumpa wurden bisher fälschlicherweise mit diesem Reich der ...

                                               

Resolution 1325 des UN-Sicherheitsrates

Die UN-Resolution 1325 wurde am 31. Oktober 2000 einstimmig vom UN-Sicherheitsrat verabschiedet. In ihr wurden erstmals die Mitgliedsstaaten der UN, vor allem aber Konfliktparteien dazu aufgerufen, die Rechte von Frauen zu schützen und Frauen gle ...

                                               

Respuesta a Sor Filotea de la Cruz

Die Respuesta a Sor Filotea de la Cruz ist ein Brief aus der Frühen Neuzeit, der sich theologisch der Frauenbildung widmet. Es wird argumentiert, dass natur- und geisteswissenschaftliche Studien und Veröffentlichungen durch Frauen zulässig seien.

                                               

Russische Faschistische Frauenbewegung

Die Russische Faschistische Frauenbewegung war eine faschistische Frauenbewegung und ein direkter Ableger der Russischen Faschistischen Partei. Sie wurde in den 1930er-Jahren in Mandschukuo von der Mutterpartei ins Leben gerufen, um den Einfluss- ...

                                               

Schwesternschaft

                                               

Signare

Als Signaren werden junge, weibliche Mestizen bezeichnet, die aus der Verbindung von, vor allem israelitischen, Portugiesen mit Frauen aus der Volksgruppe der Serer oder Lébou von der Petite-Côte in Senegal hervorgegangen sind. Die Mütter der Sig ...

                                               

Soldadera

Als Soldaderas bezeichnet man die weiblichen Soldaten, die während der Mexikanischen Revolution gegen das Regime unter Porfirio Díaz kämpften, um mehr Rechte und mehr Freiheit zu erhalten. Die berühmtesten Soldaderas waren wohl Dolores Jiménez y ...

                                               

Weiberherrschaft

Weiberherrschaft bezeichnet einen Zeitraum der osmanischen Geschichte, in dem Frauen, meist die Mütter der Sultane, die Valide Sultan, bedeutenden Einfluss auf die Politik des Osmanischen Reiches nahmen. Der Begriff wurde von dem türkischen Histo ...

                                               

Zarewna

Zarewna war die übliche Bezeichnung für die/eine russische Prinzessin, seit der Annahme des Zarentitels durch Iwan IV., dem Schrecklichen, im Jahre 1546. In Russland selbst erhielt die/eine Prinzessin den Titel einer Großfürstin, später den einer ...

                                               

Geschichte der Freimaurerei

Die Freimaurerei hat in Europa, insbesondere in England, eine lange Tradition. Die Anfänge der Geschichte sowie das Brauchtum, Ritual und die verwendeten Symbole der Freimaurerei gehen auf die Steinmetzbruderschaft und deren Bauhütten zurück.

                                               

Alexander zu den drei Sternen

Die Johannisloge Alexander zu den drei Sternen ist eine humanitäre Freimaurerloge in Ansbach und gehört der Großloge der Alten Freien und Angenommenen Maurer von Deutschland an. Die Loge hat heute etwa 40 Mitglieder.

                                               

Asiatische Brüder

Asiatische Brüder ist die Kurzbezeichnung für ein freimaurerisches Hochgrad-System, das 1782 von Hans Heinrich von Ecker und Eckhoffen ausgearbeitet und durch ihn und seinen Bruder Hans Karl besonders in den österreichischen Erblanden, aber auch ...

                                               

Wilhelm Begemann

Als Sohn eines Bückeburger Pfarrers studierte Begemann an der Philipps-Universität Marburg, der Friedrich-Wilhelms-Universität zu Berlin und der Georg-August-Universität Göttingen Philologie. Er wurde Mitglied des Corps Teutonia Marburg 1862 und ...

                                               

Freimaurerei in Bonn

Die erste Freimaurerloge in Bonn wurde am 31. Oktober 1775 unter dem System der Strikten Observanz gegründet. Trotz prominenter Mitglieder existierte sie nur bis 1778. Außer einer Mitgliederliste fehlen alle weiteren Informationen. Bekannte Mitgl ...

                                               

Bunker Hill Monument

Das Bunker Hill Monument ist ein 211 ft hoher Granit-Obelisk mit 294 Stufen, der zwischen 1827 und 1843 in Charlestown zu Ehren der Schlacht von Bunker Hill errichtet wurde. Er gehört zum Boston National Historical Park, einer Gedenkstätte vom Ty ...

                                               

Frédéric Desmons

Frédéric Desmons ; † 4. Januar 1910 in Paris) war calvinistischer Pastor, Deist, Freimaurer und Verfechter der absoluten Gewissensfreiheit.

                                               

Deutsch-christlicher Orden

Deutsch-christlicher Orden war die 1933 gewählte Bezeichnung verschiedener Freimaurer-Großlogen im Deutschen Reich zu Beginn der Zeit des Nationalsozialismus, um den Fortbestand der Organisationen sicherzustellen: Deutsch-Christlicher Orden Zur F ...

                                               

Deutsches Freimaurer-Museum

Das Deutsche Freimaurer-Museum in Bayreuth beherbergt eine der größten Sammlungen freimaurerischen Kulturguts in der Welt: Masonica jeglicher Art wie Logenabzeichen, Ritualgegenstände, Arbeitsteppiche und die größte freimaurerische Bibliothek im ...

                                               

Eleusis zur Verschwiegenheit

Die Johannisloge Eleusis zur Verschwiegenheit ist eine humanitäre Freimaurerloge in Bayreuth und gehört der Großloge der Alten Freien und Angenommenen Maurer von Deutschland an. Die Eleusis ging aus den zwei Logen hervor, die 1741 von Markgraf Fr ...

                                               

Feldloge

Eine Feldloge ist eine "ambulante" Freimaurerloge, die also nicht an einen festen Ort gebunden ist und im Gegensatz zu einer Militärloge nur im Krieg besteht und sich nach dessen Ende auflöst oder zu einer feststehenden Loge wird. Die freimaureri ...

                                               

Freimaurerei in Flensburg

Die Freimaurerei in Flensburg geht etwa auf das Jahr 1809 zurück. Die erste Logengründung in Flensburg erfolgte 1809 durch den Landgrafen Karl von Hessen-Kassel. Im Jahre 1863 wurde erneut eine Johannisloge unter dem Namen "Frederik" gegründet. D ...

                                               

Freimaurer in Deutschland

Die ersten deutschen Freimaurer wurden Anfang des 18. Jahrhunderts in England aufgenommen. In den Vereinigten Großlogen von Deutschland sind fünf Großlogen mit 485 Freimaurerlogen rund 15.300 Mitgliedern organisiert. Diese werden als reguläre Fre ...

                                               

Eduard von Glöden

Von Glöden war Angehöriger der rheinischen Linie des uckermärkischen Adelsgeschlechts von Gloeden. Seine Eltern waren der königlich preußische Leutnant und nachmalige Kriegsrat Gustav Wilhelm Carl von Gloeden * 1750 in Gollnow; † 1816 in Berlin u ...

Diese Website verwendet Cookies. Cookies erinnern sich an Sie, damit wir Ihnen ein besseres Online-Erlebnis bieten können.
preloader close
preloader