ⓘ Enzyklopädie. Schon gewusst? Seite 327

                                               

Zen

Zen-Buddhismus oder Zen ist eine in China ab etwa dem 5. Jahrhundert der christlichen Zeitrechnung entstandene Strömung oder Linie des Mahayana-Buddhismus, die wesentlich vom Daoismus beeinflusst wurde. Der chinesische Begriff Chan stammt von dem ...

                                               

Zhan Zhuang

Zhàn zhuāng ist eine Form von Qigong und wird in ruhigen, sorgfältig ausbalancierten Positionen geübt. Zhan Zhuang bedeutet wörtlich "Stehen wie ein Pfahl" "Pfosten, Stütze oder Säule". Die Details der Positionen können an die Stärke und Kraft de ...

                                               

Seelsorge

Der Ausdruck Seelsorge ist eine im Deutschen geschichtlich gewachsene Bezeichnung, die sich aus den Wörtern Seele und Sorge zusammensetzt. Er bezeichnet die persönliche geistliche Begleitung und Unterstützung eines Menschen insbesondere in Lebens ...

                                               

Altenheimseelsorge

Die Altenheimseelsorge ist die spezielle Seelsorge in der stationären Altenhilfe. In Deutschland wird diese Form der Seelsorge von hauptamtlichen Seelsorgern wie Pfarrern, Diakonen, Pastoralreferenten und Gemeindereferenten ausgeübt sowie von ent ...

                                               

Berufungspastoral

Berufungspastoral ist die seelsorgerliche Aktivität einer in der Regel christlichen Glaubensgemeinschaft, mit dem Ziel, ein allgemeines Berufungsbewusstsein zu wecken, zu ehrenamtlichen Diensten in der Gemeinde zu motivieren und bei der Entdeckun ...

                                               

Bibelweg

Ein Bibelweg ist ein Wander- oder Meditationsweg mit Unterwegsstationen, die in künstlerischer Form oder in Form von Informationstafeln mit der Bibel konfrontieren und Gelegenheit zur Meditation über biblische Themen geben wollen. Ein Bibelweg is ...

                                               

BuSgottesdienst

Bußgottesdienste sind eine gemeinschaftliche Form der Gewissenserforschung und des Sündenbekenntnisses. Die römisch-katholische Kirche bietet sie besonders seit dem Zweiten Vatikanischen Konzil vor allem in den Bußzeiten des Kirchenjahres an, dem ...

                                               

BuSsumme

Als Bußsumme bezeichnet man eine im Mittelalter gebräuchliche katalogartige Zusammenstellung von Sünden und den dazugehörenden Kirchenstrafen.

                                               

Campingkirche

Campingkirche ist der Name eines Angebotes der evangelischen und katholischen Kirche für Camper. Auf dem Campingplatz wird ein offenes Programm für Camper angeboten. Der Begriff Campingkirche, bei evangelischen Christen auch als Kirche Unterwegs ...

                                               

Evangelisierung

Evangelisierung oder Evangelisation ist ein vornehmlich in der römisch-katholischen Kirche verwendeter Begriff, der die Gesamtheit all dessen bezeichnet, was dazu dienen soll, das christliche Evangelium allen Menschen zu verkünden und über die ge ...

                                               

Ex-Ex-Gay

Als Ex-Ex-Gay werden vor allem in den Vereinigten Staaten Lesben und Schwule bezeichnet, die sich wieder öffentlich zur Homosexualität bekennen, nachdem sie ihre Teilnahme an der Ex-Gay-Bewegung und an deren äußerst umstrittenem Versuch, die sexu ...

                                               

Flughafenseelsorge

Die Airport- oder Flughafenseelsorge, auch Airportchaplaincy, ist ein besonderes Angebot der Kirchen für Reisende und Mitarbeiter auf Flughäfen. Allein in Deutschland gibt es elf Flughäfen, die über eine Flughafenseelsorge verfügen.

                                               

Forum Hochschule und Kirche

Im Forum Hochschule und Kirche e.V. arbeiten bundesweit katholische Organisationen zusammen, die durch ihre Arbeit die Präsenz der katholischen Kirche an Universitäten und Fachhochschulen fördern. Der FHoK ist der oberste Dachverband aller kathol ...

                                               

Gefängnisseelsorge

Gefängnisseelsorge bezeichnet das Besuchen von Gefangenen aus religiöser Motivation. Gefängnisseelsorge wird seit der Antike betrieben; sie gilt biblisch als Werk der Barmherzigkeit vgl. Mt 25.31-46. Der systematische Ausbau der Gefängnisseelsorg ...

                                               

Gehörlosenseelsorge

Gehörlosenseelsorge, die ist die diakonische und seelsorgerische Hinwendung zu dem gehörlosen Menschen, um dem Gehörlosen einen Zugang zur "hörenden Welt" zu ermöglichen, ihn in Lebenssituationen zu begleiten und "Gottes Wort" zu verkündigen. Dah ...

                                               

Gemeindekatechese

Mit Gemeindekatechese wird eine katechetische Praxis in der römisch-katholischen Kirche bezeichnet, die gesamte christliche Gemeinde als Trägerin der Weitergabe des Glaubens und Ort der Einübung des Glaubens versteht. Die Ende der 1960er-Jahre en ...

                                               

Gottesdienst (Zeitschrift)

Die Zeitschrift Gottesdienst ist eine römisch-katholische pastoralliturgische Fachzeitschrift im deutschen Sprachraum und erscheint seit 1967 im Verlag Herder.

                                               

Hagiotherapie

                                               

Katholische Betriebsseelsorge

Die Katholische Betriebsseelsorge ist ein Angebot in Diözesen der römisch-katholischen Kirche in der Bundesrepublik für arbeitende Menschen und Arbeitslose, unabhängig von deren Religionszugehörigkeit oder Konfession. Die Katholische Betriebsseel ...

                                               

Kirchenboot

Ein Kirchenboot, auch: Kirchenschiff, ist ein Gotteshaus auf dem Wasser, das vornehmlich zur Seelsorge der Menschen, die auf den Binnenschiffen leben und arbeiten, dient. Diese können sich meist nicht an den festen Terminen einer Ortsgemeinde ori ...

                                               

Krise

Die Krise bezeichnet im Allgemeinen einen Höhepunkt oder Wendepunkt einer gefährlichen Konfliktentwicklung in einem natürlichen oder sozialen System, dem eine massive und problematische Funktionsstörung über einen gewissen Zeitraum vorausging und ...

                                               

Krisenintervention

Krisenintervention ist allgemein eine kurzfristige Einflussnahme von außen, wenn sich eine Situation für ein Individuum oder ein soziales System akut bedrohlich zuspitzt. Das Ziel der Intervention ist, eine kritische Entwicklung zur möglichen Kat ...

                                               

Männerseelsorge

Männerseelsorge ist ein zielgruppenspezifisches Angebot der Seelsorge. Dabei sollen Männer in Lebens- und Glaubensfragen spezifisch begleitet werden. Dies geschieht sowohl im persönlichen Gespräch als auch durch Gruppenangebote und spezifische Ve ...

                                               

Missio canonica

Die Missio canonica ist in der römisch-katholischen Kirche die Beauftragung mit Verkündigungs- und Lehraufgaben – spezifisch insbesondere zum einen der Seelsorgeauftrag für einen Priester, zum anderen die Erlaubnis zur Lehrbeauftragung als kathol ...

                                               

Notfallseelsorge

Notfallseelsorge ist psychosoziale und seelsorgerliche Krisenintervention im Auftrag der christlichen Kirchen. Sie ist Teil der organisierten psychosozialen Notfallversorgung. Sie ist darauf ausgerichtet, Opfer, Angehörige, Beteiligte und Helfer ...

                                               

Pastoral

Die Pastoral ist der Bereich der Seelsorge in der römisch-katholischen Kirche. Die Bezeichnung wird auch als Synonym für Seelsorge verwendet, ist jedoch nicht genau deckungsgleich. Das Wort geht auf das lateinische Adjektiv pastoralis zurück, ein ...

                                               

Pastorale (Liturgie)

Das Pastorale ist ein Handbuch für diakonische Mitarbeiter und Geistliche, das in der praktischen Seelsorge Anwendung findet. Das Pastorale enthält kleine Andachten, kurze Liturgien, Gebete, Fürbitten, Bibelworte und Segenssprüche für unterschied ...

                                               

Pastoralmacht

Pastoralmacht ist nach Michel Foucault eine insbesondere christliche-religiöse Machttechnik, die mit dem Aufspüren einer "inneren Wahrheit" – beispielsweise durch Techniken der Versprachlichung – einhergeht, wie in der christlichen Beichte. Die F ...

                                               

Pastoralreise

Als Pastoralreise wird die Reise des Papstes, eines Bischofs, Ordensoberen in einen Staat oder ein Gebiet bezeichnet, die hauptsächlich der Pastoral sowie der Stärkung der lokalen Kirchenleitung bzw. Seelsorger dient. In der Kunst ist der Begriff ...

                                               

Personenwahrnehmung

Die Personenwahrnehmung ist ein Teilbereich der Sozialpsychologie. Sie untersucht, wie Meinungen und Bewertungen über andere Personen zustande kommen. Aufgrund von Äußerungen und Handlungen einer Person schließt man auf ihre momentane Stimmung, i ...

                                               

Pfarrer

Pfarrer ist eine in christlichen Gemeinden verwendete Bezeichnung für eine Person, die mit der Leitung einer Kirchengemeinde oder Pfarrei betraut ist und die Verantwortung trägt für die Leitung von Gottesdiensten, die seelsorglichen Betreuung und ...

                                               

Polizeiseelsorge

In der Bundesrepublik Deutschland gibt es in allen Bundesländern sowie bei der Bundespolizei Polizeiseelsorge. Auf der Basis von entsprechenden Verträgen zwischen den Ländern bzw. dem Bund und den großen christlichen Kirchen umfasst deren Aufgabe ...

                                               

Praxis gottesdienst

Die Zeitschrift praxis gottesdienst war eine katholische, pastoralliturgische Fachzeitschrift im deutschen Sprachraum, die zwischen 2002 und 2017 im Verlag Herder erschien.

                                               

Seelsorger

Ein Seelsorger ist im religiösen Verständnis des Begriffs eine Person, die sich der Seelsorge, im christlichen Kontext mitunter auch als Pastoral bezeichnet, widmet.

                                               

Sihlcity-Kirche

Die Sihlcity-Kirche war vom 22. März 2007 bis zum 30. April 2019 eine ökumenische und interreligiös offene Kapelle in Zürich Wiedikon. Sie hatte ihren Standort im 2007 eröffneten Einkaufs-, Wohn- und Freizeitzentrum Sihlcity. Trägerschaft war der ...

                                               

Standesseelsorge

Standesseelsorge nannte man eine von Parochien unabhängige Berufs- beziehungsweise zielgruppenspezifische Seelsorge in der katholischen Kirche. Beispiele gibt es in der Arbeit mit Kindern, Jugendlichen, Müttern, Konvertiten, Revertiten, aber vor ...

                                               

Günther Steinacker

Günther Steinacker) war ein evangelischer Pfarrer und Mitbegründer der klinischen Seelsorgeausbildung in der DDR. Der Sohn eines Forstbeamten legte nach Kriegsdienst und sowjetischer Kriegsgefangenschaft 1946 sein Abitur ab und absolvierte bis 19 ...

                                               

Stella maris

Stella maris ist eine Anrufung Marias, der Mutter Jesu. Unter dieser Anrufung ist sie die Schutzpatronin der Seeleute und symbolisiert den rettenden Stern, der dem Nautiker die Richtung weist, wie auch den Stern, der einzelnen Seele auf dem "Meer ...

                                               

Sterbebegleitung

In der Sterbebegleitung, genannt auch Sterbebeistand, geht es darum, Menschen in den letzten Wochen vor ihrem Tod beizustehen, sie zu trösten und rücksichtsvoll zu betreuen. Menschen jeden Lebensalters – das gilt für Kinder ebenso wie für alte Me ...

                                               

Trauerbegleitung

Trauerbegleitung unterstützt Menschen bei der Bewältigung erlittener oder zu erwartender Verlusterfahrungen. Trauerbegleitung unterstützt Menschen in ihrem Prozess der Trauer durch Dasein, Mitschweigen, Zuhören sowie unterschiedliche Angebote und ...

                                               

Trost

Trost ist zwischenmenschliche Zuwendung an jemanden, der trauert oder anderen seelischen bzw. körperlichen Schmerz zu ertragen hat. Derjenige wird getröstet. Trost kann durch Worte, Gesten und Berührung gespendet werden. Der Schmerz und die Traur ...

                                               

Verkündigung

Verkündigung bzw. verkündigen ist das nachdrückliche Kundtun eines wichtigen Sachverhalts, Aussage. Das Wort wird vor allem im Bereich der Religion verwendet und ist dort gleichbedeutend mit dem Weitergeben der religiösen Überzeugung durch die Gl ...

                                               

Verschwiegenheitspflicht

Die Verschwiegenheitspflicht ist die rechtliche Verpflichtung bestimmter Berufsgruppen, ihnen anvertraute Geheimnisse nicht unbefugt an Dritte weiterzugeben. Verpflichtet sein können sowohl Privatpersonen Berufsgeheimnisträger als auch Amtsträger ...

                                               

Vertriebenen- und Aussiedlerseelsorge

Die überdiözesane Vertriebenen- und Aussiedlerseelsorge der Deutschen Bischofskonferenz übte die seelsorgerische und religiös-kulturelle Betreuung der Vertriebenen, Aussiedler und Spätaussiedler mit römisch-katholischem Bekenntnis in Deutschland ...

                                               

Marcella Althaus-Reid

Althaus-Reid legte ihr Erstes Theologisches Examen am ISEDET ab, dem Instituto Superior Evangélico de Estudios Teológicos, einer ökumenischen, auf Befreiungstheologie ausgerichteten theologischen Bildungseinrichtung in Buenos Aires. Sie kam nach ...

                                               

Malcolm Boyd (Priester)

Malcolm Boyd war ein US-amerikanischer Autor und anglikanischer Priester in der Episkopalkirche der Vereinigten Staaten von Amerika.

                                               

Kittredge Cherry

Nach ihrer Schulzeit studierte Cherry an der University of Iowa Journalismus und Kunstgeschichte. Anschließend arbeitete sie als Zeitungsreporterin. Später studierte sie christliche Theologie an der Pacific School of Religion in Berkeley, Kalifor ...

                                               

Chris Glaser

Chris Glaser ist ein US-amerikanischer Theologe, Geistlicher und Autor. Nach seiner Schulausbildung studierte Glaser an der Yale University und erhielt 1977 den Master of Divinity. Glaser diente nach dem Ende seiner Universitätsausbildung als Dir ...

                                               

Robert Goss

Goss wuchs in einer römisch-katholischen Familie auf und wurde 1976 zum Priester bei den Jesuiten ordiniert. 1978 verließ er die Jesuiten und erhielt den Th.D. in vergleichender Religionswissenschaft an der Harvard University. 1995 wechselte er z ...

                                               

Jeannine Gramick

Jeannine Gramick wurde als Kind einer polnischen römisch-katholischen Familie in Philadelphia geboren, wo sie katholische Schulen und Hochschulen besuchte. Sie zog 1960 nach Baltimore und trat in die Kongregation der Armen Schulschwestern von Uns ...

                                               

Daniel Helminiak

Daniel A. Helminiak ist ein US-amerikanischer Professor, Autor und römisch-katholischer Priester. Helminiak erhielt den Ph.D. in systematischer Theologie am Boston College und an der Andover Newton Theological School. Des Weiteren erreichte er ei ...

                                               

Theodore W. Jennings

Theodore W. Jennings ist ein US-amerikanischer methodistischer Theologe. Nach dem Studien der Theologie erhielt Jennings 1964 den B.D. an der Duke University und 1967 den Ph.D. an der Emory University. Jennings unterrichtete drei Jahre lang am Me ...

                                               

Toby Johnson

Johnson besuchte in seiner Kindheit in Texas eine katholisch geführte Schule. Nach seiner Schulzeit trat er in den Orden der Marianisten ein und wechselte dann in den Orden der Serviten. Er begann ein Theologiestudium an der Catholic Theological ...

                                               

John McNeill (Theologe)

Der am 2. September 1925 in Buffalo, New York geborene John McNeill meldete sich mit 17 während des Zweiten Weltkrieges zur U.S. Army und kämpfte unter General George S. Patton. 1944 geriet er in Deutschland in Kriegsgefangenschaft, nach sechs Mo ...

                                               

Virginia Ramey Mollenkott

Nach ihrer Schulzeit begann Mollenkott ein Hochschulstudium. Sie erhielt nach ihrem Studium eine Anstellung an der William Paterson University in Wayne, New Jersey, wo sie Literatur unterrichtete. Mollenkott schrieb mehrere Bücher über LGBT-Theme ...

                                               

Karen Oliveto

Karen Oliveto ist eine US-amerikanische Bischöfin der Evangelisch-methodistischen Kirche. Sie ist die erste offen homosexuelle Bischöfin ihrer Glaubensrichtung.

                                               

Troy Perry

Troy D. Perry ist ein US-amerikanischer evangelischer Theologe und Geistlicher und der Gründer der Metropolitan Community Church, einer christlichen Denomination, die sich anfangs insbesondere an die LGBT-Community in Los Angeles richtete. Troy g ...

                                               

Kathy Rudy

Kathy Rudy ist eine US-amerikanische Professorin für Frauenforschung und Ethik an der Duke University. Die Arbeiten von Rudy sind oft interdisziplinär. Sie arbeitet auf den Gebieten Philosophie, Theologie, Politik, Feminismus und Medizinethik. Ru ...

                                               

Elizabeth Stuart

Elizabeth Stuart ist eine christliche Theologin, Professorin und Autorin aus dem Vereinigten Königreich. Insbesondere auf dem Gebiet der Sexualethik, der Genderstudien, der Queer-Theologie und christlicher Mystik hat Stuart verschiedene Werke pub ...

                                               

Rembert Truluck

Rembert Truluck) war ein US-amerikanischer christlicher Theologe, Autor und Geistlicher der Metropolitan Community Church.

                                               

Mona West

Mona West ist eine US-amerikanische Theologin und Pastorin. Sie wurde 1987 in einer der Southern Baptist Convention angehörenden Kirchengemeinde zur Pastorin ordiniert.

                                               

James Melville White

James Melville White, kurz Mel White, ist ein US-amerikanischer, homosexueller christlicher Geistlicher, Theologe und Autor. White gehörte als evangelikaler Protestant von den 1960er bis in die 1980er Jahre zu den Ghostwritern für Fernsehprediger ...

                                               

Nancy Wilson (Theologin)

Nancy L. Wilson ist die US-amerikanische Moderatorin der Metropolitan Community Church und Autorin mehrerer theologischer Bücher. Am 29. Oktober 2005 wurde sie in der Washington National Cathedral als Moderatorin der MCC als Nachfolgerin von Troy ...

                                               

Apex (Kleidungsstück)

Der Apex war ein Teil der rituellen Kopfbedeckung der Flamines, der Priester des römischen Staatskultes. Es handelt sich um einen Aufsatz, der über dem Galerus, der enganliegenden Lederkappe, getragen wurde. Der Apex bestand aus einer aus Ölbaumh ...

                                               

Corona (Antike)

Corona war ein in der griechischen und römischen Antike als Auszeichnung verliehener oder zu kultischen Zwecken getragener Kranz aus Blumen, Blättern oder Zweigen bzw. die Nachbildung eines solchen Kranzes aus Metall.

                                               

Flammeum

Das Flammeum ist der Schleier, den in der Antike eine römische Braut bei der Hochzeit trug. Gleichzeitig gehört er zur ständigen Kleidung der Flaminica Dialis, der Frau des Flamen Dialis, des höchsten Priesters des Jupiter. Festus erklärt den Zus ...

                                               

Galerus (Kopfbedeckung)

Galerus bezeichnete in der römischen Antike eine Kappe aus Fell, speziell die von den Priestern im römischen Staatskult, den Flamines und den Salii, getragene Art. Diese hatten die Form einer eng anliegenden Kappe mit einem unter dem Kinn zu bind ...

                                               

Phrygische Mütze

Eine phrygische Mütze genannt, wurde ursprünglich von den antiken Phrygern getragen. Sie bestand aus Wolle oder Leder und besaß einen längeren runden Zipfel, der meist nach vorn geschlagen wurde beziehungsweise in Richtung Stirn fiel. Sie konnte ...

                                               

Tänie (Kleidung)

Tänie oder Taenia waren in der Antike Binden, die als kultischer Fest- und Ehrenschmuck getragen wurden. Durch das Umwinden mit einer Binde wurde eine Person, ein Opfertier oder ein Gegenstand als den Göttern geweiht bezeichnet. Ursprünglich stam ...

                                               

Tutulus

Der Tutulus war im antiken Rom eine besondere, vor allem von der Flaminica, der Gattin eines flamen genannten Staatspriesters, getragene Haartracht. Es handelt sich um eine Hochfrisur aus zusammen geschlungenen oder ineinander geknüpften Haarflec ...

                                               

Carocha

Die Carocha war eine kegelförmige Kopfbedeckung aus Pappe, die bestimmte Angeklagte der Spanischen Inquisition, während des Autodafés und später auf dem Weg zur Hinrichtung zusammen mit dem Sanbenito tragen mussten. Die Carocha war häufig mit Bil ...

                                               

Mantilla

Die Mantilla, auch teilweise als Mantille bezeichnet, war zunächst ein ab dem Mittelalter getragenes Schleiertuch der spanischen Frauen, das den Kopf und den Hals bis auf die Schultern verhüllte. Das Tuch wird heute noch zur Festtracht getragen u ...

                                               

Pilgerhut

Der Pilgerhut ist ein breitkrempiger Hut, der den Träger gegen Regen und Sonne schützt. Im engeren Sprachgebrauch wird unter Pilgerhut die traditionelle Kopfbedeckung der Jakobspilger verstanden. Der traditionelle Pilgerhut ist aus wasserabweisen ...

                                               

Taufkleid

Als Taufkleid, Taufgewand oder Westerhemd werden meist weiße Kleidungsstücke bezeichnet, die Täuflinge bei der Taufe anziehen. Der Bibelvers Gal 3.27 wird oft als Begründung dafür angeführt. Der Brauch, dem Neugetauften ein Kleid zu überreichen b ...

                                               

Taufschal

Als Taufschal wird ein weißes Kleidungsstück bezeichnet, mit dem ein Täufling nach der Taufe bekleidet wird. Das Anlegen eines weißen Gewandes gehört zu den ausdeutenden Riten bei der Taufhandlung und ist seit dem 4. Jahrhundert n. Chr. bezeugt. ...

                                               

Abaya

Die Abaya oder Abajeh ist ein traditionelles islamisches Kleidungsstück. Sie ist eine Art Überkleid, das von Frauen über der normalen Kleidung getragen wird, wenn diese das Haus verlassen. Die Abaya wird in der Golfregion häufig mit einem Kopftuc ...

                                               

Battoulah

Battoulah ist eine Maske, die traditionell von muslimischen, arabischen Frauen in arabischen Staaten des Persischen Golfs, einschließlich Bahrain, Kuwait, Saudi-Arabien, Vereinigte Arabische Emirate, Oman und Katar, sowie im südlichen Iran getrag ...

                                               

Beschneidungskostüm

                                               

Burka

Die Burka ist ein Kleidungsstück, das der vollständigen Verschleierung des Körpers dient. Die Burka wird von vielen Frauen in Afghanistan und Teilen von Pakistan getragen. Das Tragen eines Ganzkörperschleiers hängt mit dem Umfang des als ʿAura "S ...

                                               

Buschia

Der Buschia oder Boschiya ist ein nahöstlicher schwarzer Schleier, der im Gebiet des Persischen Golfs getragen wird. Er bedeckt das Gesicht der Trägerin vollständig und hat keine Augenöffnung. Traditionell wird er mit einer Abaya getragen. Der Bo ...

                                               

Çarsaf

Çarsaf ist die türkische Form der Totalverschleierung mit Niqab und ähnelt dem iranischen Tschador. Wörtlich übersetzt bedeutet Çarsaf "Betttuch". Der Çarsaf ist für gewöhnlich schwarz. Wie beim iranischen Tschador wird beim Çarsaf normalerweise ...

                                               

Dschilbab

Dschilbab ist ein im Koran gebrauchtes Wort für ein Kleidungsstück, das Frauen tragen sollen. Heute ist nicht mehr mit Sicherheit zu bestimmen, was zur Zeit Mohammeds, des Urhebers des Korans, unter Dschilbab verstanden wurde. Der Begriff bezieht ...

                                               

Fes (Kopfbedeckung)

Der Fes oder Tarbusch ist eine früher im Orient und auf dem Balkan weit verbreitete Kopfbedeckung in der Form eines Kegelstumpfes aus rotem Filz mit flachem Deckel und mit meist schwarzer, blauer oder goldener Quaste. Er ist benannt nach der Stad ...

                                               

Hasema

Hasema Tekstil Turz. Spor Malzeme ve Ambalaj San. Tic. Ltd. Sti. genannt, ist ein in Istanbul ansässiges Unternehmen und Marktführer in der Türkei für Sportbekleidung, die islamischen Vorschriften genügt.

                                               

Hidschāb

Hidschāb oder Hidschab ist ein arabischer Begriff, der verschiedene Bedeutungen umfasst, und unterschiedliche Formen der Abtrennung der Frau, speziell in Gestalt der Verschleierung oder der Bedeckung des Kopfes, bezeichnet. Die Absonderung der Fr ...

                                               

Ihrām

Ihrām ist der terminus technicus für den Weihezustand, in dem sich ein muslimischer Pilger nach Mekka auf der großen oder auf der kleinen Pilgerfahrt befindet. Dem Eintritt in den Weihezustand geht die große rituelle Waschung ghusl voraus. Derjen ...

                                               

Kopftuchurteil

Das so genannte Kopftuchurteil ist ein Urteil des Bundesverfassungsgerichts vom 24. September 2003, in dem es darum ging, ob einer angehenden muslimischen Lehrerin die Einstellung in den Schuldienst verweigert werden darf, weil sie beabsichtigt, ...

                                               

Ledersocken

Ledersocken oder Chuff sind Socken aus Leder. Das Tragen von Ledersocken erleichtert im sunnitischen Islam das Wudū. Statt die Füße zu waschen, reicht es nach sunnitischer Auffassung, mit den Fingern über die Socken zu streichen, um die Tahāra zu ...

                                               

Vida Movahed

Vida Movahed, auch Wida Mowahed, ist eine iranische Demonstrantin gegen den Bedeckungszwang für Frauen. Das Bild von Vida Movahed auf dem sie ihr Kopftuch an einem Stock schwenkt, wurde zur Ikone und Symbol des Widerstandes im Iran. Ihre Aktion f ...

                                               

My Stealthy Freedom

My Stealthy Freedom ist eine Online-Bewegung, welche von der in New York lebenden Journalistin Masih Alinejad im Mai 2014 gegründet wurde. Sie wurde über Facebook ins Leben gerufen, als Alinejad ein Foto von sich selbst ohne Hidschab veröffentlic ...

                                               

Niqab

Der Niqab oder Nikab ist ein vor allem von muslimischen Frauen getragener Schleier. Dieser "Gesichtsschleier" wird oft in Verbindung mit einer Abaya getragen. Ob Frauen einen Niqab tragen, hängt unter anderem von der jeweiligen Auslegung des isla ...

                                               

Parandscha

Parandscha von فرنجية ist ein traditioneller zentralasiatischer Schleier für Frauen, der den gesamten Körper und das Gesicht bedeckt. In anderen Sprachen wird er auch als "Burka" bezeichnet. In Aussehen und Funktion ist er mit anderen regionalen ...

                                               

Parda

Parda ist eine in Pakistan, Indien und Bangladesch verbreitete Form der Abschirmung der Frau. Mittel dazu ist eine den gesamten Körper, oft einschließlich des Gesichts, bedeckende Kleidung, traditionell ein burka-artiges Gewand. Verbreitet sind a ...

                                               

Pardösü

Die Pardösü ist eine in der Türkei verbreitete Damenoberbekleidung, die den islamischen Körperbedeckungsvorschriften entspricht. Die Pardösü ist ein meist weit geschnittener, bodenlanger Mantel. Die Pardösü kann die verschiedensten Farben haben. ...

                                               

Safseri

Ein Safseri, teilweise auch Sefseri, Safsari oder Sefsari ausgesprochen, ist ein traditioneller tunesischer Schleier, der von Frauen getragen wird.

                                               

Schaila

Als Schaila wird eine muslimische Kopfbedeckung bezeichnet, die von Frauen getragen wird. Es handelt sich dabei meist um eine schwarze Maske in Form eines Hidschāb, ähnlich eines Halbniqabs, wobei jedoch ein Teil des Gesichts sichtbar bleibt. Die ...

                                               

Sikke

Die Sikke ist die traditionelle Kopfbedeckung der Derwische, insbesondere bei den Tanzenden Derwischen des Mevlevi-Ordens.

                                               

Takke

Eine Takke ist eine Kopfbedeckung für muslimische Männer, die diese beim Gebet aufsetzen. Der Brauch geht auf die Sunna des Propheten Mohammed zurück. Die Takke wird im Deutschen oft auch Gebetskappe oder Gebetsmütze genannt.

                                               

Talismanhemd

Ein Talismanhemd ist ein als Talisman dienendes Kleidungsstück. Talismanhemden finden sich im ganzen Islamischen Kulturkreis. Die Hemden können in vier Typen unterteilt werden, die sich stilistisch und motivisch unterscheiden: osmanische, safawid ...

                                               

Tschador

Der Tschador, früher auch die Tschadra, ist ein großes, meist dunkles Tuch in Form eines umsäumten Halbkreises, das vor allem von muslimischen Frauen im Iran als Umhang um Kopf und Körper gewunden wird und lediglich das Gesicht oder Partien des G ...

Diese Website verwendet Cookies. Cookies erinnern sich an Sie, damit wir Ihnen ein besseres Online-Erlebnis bieten können.
preloader close
preloader