ⓘ Enzyklopädie. Schon gewusst? Seite 330




                                               

Kelchlöffel

Ein Kelchlöffel oder Kelchlöffelchen wird bei der Feier der Eucharistie in der römisch-katholischen Kirche benutzt und gehört zu den Vasa sacra. Das Löffelchen ist meist etwa 10 cm lang und vergoldet oder versilbert. Er kann mit Ornamenten und Mu ...

                                               

Kianag

An den Festtagen wurden den Toten Opfer in Form von libierten Flüssigkeiten, zumeist Bier oder Wasser, dargebracht. So wurden beispielsweise in der Stadt Ur vertikal Röhren in die Gräber eingelassen, die zur Aufnahme der Trankopfer dienten. Schon ...

                                               

Kommunion

Kommunion oder heilige Kommunion nennt man Spendung und Empfang der in einer Eucharistiefeier geheiligten Gaben von Brot und Wein, die den Leib und das Blut Christi repräsentieren, sowie die geistliche Wirkung des Genusses dieser heiligen Speisen ...

                                               

Kommunionfeier

Als Kommunionfeier bezeichnet man in der katholischen Kirche einen gemeinschaftlichen Gottesdienst, in dem den Mitfeiernden die heilige Kommunion aus dem Tabernakel gereicht wird. In der Kommunionfeier selbst gibt es also keine Darbringung der Ga ...

                                               

Kommunionspendung in der Orthodoxen Kirche

Die Kommunionspendung in der Orthodoxen Kirche ist die Art und Weise, wie den Gläubigen in dieser Konfessionsfamilie das Heilige Abendmahl unter beiderlei Gestalt gereicht wird. Die westkirchliche Entwicklung, die dahin führte, den Laien die Kelc ...

                                               

Konkomitanz

Konkomitanz ist die aus der Scholastik stammende Vorstellung, dass bei der Feier der Eucharistie die Totalität des sakramental gegenwärtigen Herrn gegeben ist, und zwar so, dass in der Gestalt des Leibes Christi das Blut Christi enthalten sei und ...

                                               

Krankenabendmahl

Als Krankenabendmahl bezeichnet man die Feier des Abendmahls mit Gläubigen, die wegen Krankheit oder altersbedingten Beschwerden einige Zeit oder überhaupt nicht mehr an einem Gemeindegottesdienst teilnehmen können.

                                               

Krankenkommunion

Als Krankenkommunion bezeichnet man den Empfang des Sakraments der Eucharistie durch Gläubige, die wegen Krankheit oder altersbedingten Beschwerden einige Zeit oder überhaupt nicht mehr an einer heiligen Messe teilnehmen können.

                                               

Lectisternium

Das Lectisternium war ein feierliches Göttermahl im alten Rom. Dabei wurden die Bildnisse der Götter oder ihre jeweiligen Attribute auf prächtige Polster, die mit kostbaren Decken drapiert waren, gelegt und mit daneben gestellten Speisen symbolis ...

                                               

Manna

Als Manna oder auch Himmelsbrot wird in der Bibel die Speise bezeichnet, die den Israeliten auf ihrer 40-jährigen Wanderschaft durch die Wüste als Nahrung diente.

                                               

Messkännchen

Messkännchen, kirchenlateinisch auch als urceolus oder amula und in der Kunstgeschichte als Messpollen bezeichnet, sind sakrale Geräte für Wein und Wasser in der heiligen Messe der katholischen und der anglikanischen Kirche. Erwähnt wurden die Me ...

                                               

Messwein

Messwein, auch Altarwein, ist der Wein, der in der Feier der heiligen Messe oder des heiligen Abendmahles verwendet wird. Die Herstellung von Messwein erfolgt in der römisch-katholischen Kirche nach bestimmten, von der Kirche festgelegten Vorschr ...

                                               

Omer (Bibel)

Omer ist die biblische Bezeichnung für die Garben bei der ersten Ernte im Frühling. Omermaß: Hohlmaß für die Menge Gerste, welche geopfert werden soll. Omer zählen: Darüber hinaus wird der siebenwöchige Zeitraum zwischen Pessach und Schawuot, wäh ...

                                               

Partikel (Hostie)

Der Ausdruck Partikel bezeichnet den Teil einer in der Heiligen Messe konsekrierten Hostie, der sich von ihr gelöst hat oder abgebrochen wurde.

                                               

Patella (GefäS)

Die Patella ist ein antikes römisches Gefäß, das für das Servieren von Speisen und das Speiseopfer gedacht war. Patellae wurden neben dem täglichen Gebrauch zum Servieren von Speisen auch als Schale für Speiseopfer verwendet. Sie sind vielfach in ...

                                               

Patene

Die Patene ist ein liturgisches Gefäß, das bei der Feier der Eucharistie verwendet wird. Sie gehört damit zu den Vasa sacra. Die Patene hat die Form einer flachen runden Schale. In der römisch-katholischen Kirche liegt sie in der Heiligen Messe z ...

                                               

Patera (GefäS)

Die Patera ist sowohl ein antikes griechisches als auch römisches Gefäß, das besonders im unteritalischen und römischen Kult Verwendung fand. Die Patera, manchmal auch als Knopfhenkelschale bezeichnet, ist eine Sonderform apulischer Keramik. Die ...

                                               

Penaten

Die Penaten waren in der römischen Religion die Schutzgötter der Vorräte. Sie gehörten zu den privaten Schutzgöttern eines Haushalts und waren eine Besonderheit der römischen Religion. Zusammen mit anderen Göttern schützen sie die Familie und der ...

                                               

Phiale

Die Phiale ist eine flache, henkel- und fußlose Opferschale des antiken Griechenland. Sie wurde zur Trinkspende und bei Trankopfern benutzt. Solcher Opfer sind in der griechischen Vasenmalerei dargestellt. Diese Tradition wurde von anderen Kultur ...

                                               

Pitanz

Pitanz ist die Bezeichnung einer zusätzlichen Portion von Nahrungsmitteln für Mönche oder Mitglieder einer geistlichen Einrichtung wie Klöstern und Spitälern zu bestimmten Anlässen, beispielsweise zu bestimmten Feiertagen oder während Fastenzeit ...

                                               

Prasad

Prasad oder Prasadam nennt man im Hinduismus vor allem die Opferspeisen im Tempel oder im häuslichen Bereich. Im weiteren Sinne bezeichnet Prasad auch andere mit göttlicher Segenskraft behaftete Gegenstände.

                                               

Purifikation

Purifikation ist das Reinigen der liturgischen Gefäße durch den Diakon oder Priester nach der Kommunion. Dabei assistiert ein Ministrant oder ein Akolyth. Die Gefäße werden entweder noch am Altar purifiziert oder zu diesem Zweck zur Kredenz gebra ...

                                               

Qādūs

                                               

Religiöse Speisevorschriften

Religiöse Speisevorschriften sind Regeln innerhalb bestimmter Religionsgemeinschaften, die sich auf die Auswahl von Nahrungsmitteln, ihre Zubereitung, ihren Genuss bzw. Nicht-Genuss beziehen. Besonders der Fleischkonsum ist in vielen Religionen d ...

                                               

Religiöses Nahrungstabu

                                               

Rhyton

Als Rhyton bezeichnet man ein gewöhnlich einhenkeliges Trinkgefäß oder Spendegefäß zum Ausgießen von Trankopfern durch eine Öffnung im unteren Bereich. Oft kommen Rhyta in Form von Tierprotomen wie Stier- oder Widderkopf vor.

                                               

Schaubrottisch

Der Tisch für die Schaubrote war ein jüdischer Ritualgegenstand. Er wird in der Tora beschrieben und gehörte zum Inventar des Jerusalemer Tempels.

                                               

Schluckbildchen

Schluckbildchen sind kleine Zettel, auf denen ein Kultbild dargestellt ist und die vom 18. bis zum 20. Jahrhundert als religiöse Volksmedizin verwendet wurden. Der Gläubige maß den Schluckbildchen als Bestandteil der "geistlichen Hausapotheke" He ...

                                               

Soma (Getränk)

Als Soma wird im Rigveda, dem ältesten Teil der indischen Veden, ein Rauschtrank der Götter und ein bei Opferungen benutztes Ritualgetränk erwähnt. Der Name bezeichnet sowohl eine Gottheit, eine Pflanze als auch den daraus bereiteten Trank mit be ...

                                               

Sterbekommunion

Sterbekommunion bezeichnet den Empfang der Kommunion in der Sterbestunde. Sie wird auch Wegzehrung genannt. Im römischen Ritus der katholischen Kirche wird sie dem Sterbenden innerhalb oder außerhalb der Feier einer heiligen Messe gereicht.

                                               

Tag der Toten

Am Tag der Toten, spanisch Día de Muertos, einem der wichtigsten mexikanischen Feiertage, wird traditionell der Verstorbenen gedacht. Die Vorbereitungszeit für die Feierlichkeiten beginnt Mitte Oktober; gefeiert wird vom Vorabend von Allerheilige ...

                                               

Tischabendmahl

Bereits im Allgemeinen Evangelischen Kirchengesangbuch von 1955 fand sich eine schlichte Ordnung des Tischabendmahls "nach der Weise der Brüdergemeinde", das eine häusliche Feier nach dem Vorbild der Urgemeinde beschrieb, mit gewöhnlichem Brot un ...

                                               

Vinalia

Die Vinalia waren zwei altrömische Weinfeste, die dem Jupiter geweiht waren. An den Vinalia Priora, die am 23. April gefeiert wurden, brachte man vom neuen Wein ein Trankopfer dar. Das zweite Fest, die Vinalia Rustica bzw. Vinalia altera, fand am ...

                                               

Weinkanne

Die Abendmahlskanne oder Weinkanne als liturgisches Gerät ist eine Kanne, die bei der Feier des Abendmahls für den Wein verwendet wird. Mit der Messkanne wird der Wein in die Abendmahlskelche gegossen. Die Kanne ist meist kunstvoll gestaltet und ...

                                               

Wurstessen

Das Zürcher Wurstessen, auch Froschauer-Wurstessen, fand 1522 am ersten Sonntag der Fastenzeit in Zürich statt. Dabei wurde im Hause des Druckers Christoph Froschauer von Angehörigen der Zürcher Ehrbarkeit und im Beisein mehrerer Geistlicher demo ...

                                               

Ziborium (GefäS)

Ein Ziborium, auch Speisekelch oder Hostienkelch genannt, ist ein Gefäß, das in der katholischen Kirche und den orthodoxen Kirchen zur Aufbewahrung der konsekrierten Hostien verwendet wird.

                                               

Geschichte der Muslime in Hannover

Die Geschichte der Muslime in Hannover geht bis in das 17. Jahrhundert zurück. Im Jahr 2009 lebten in Hannover rund 45.000 Menschen muslimischen Glaubens, im August 2011 rund 90.000 in der Region Hannover.

                                               

Islamische Kultur

Islamische Kultur beschreibt die historische und gegenwärtige Kultur in Gebieten mit mehrheitlich islamischer Bevölkerung. Mit dem entstehenden Islam im Arabien des 6. Jahrhunderts waren die frühen Formen muslimischer Kultur überwiegend arabisch ...

                                               

The 99

The 99 ist eine Comicreihe über ein islamisches Superheldenteam; herausgegeben wird es von dem kuwaitischen Comicbuchverlag Teshkeel Comics. Die Serie ist eine Schöpfung von Naif Al-Mutawa, Gründer und CEO der Teshkeel Media Group. Das Zeichnerte ...

                                               

Asure

Asure ist ein im Nahen Osten und in vielen islamischen Ländern verbreitetes Dessert bzw. eine Süßspeise aus vorislamischer Zeit. Es besteht aus weißen Bohnen, Kichererbsen, Weizen, Reis, Wasser, Rosinen, gehackten Walnüssen, Granatapfelkernen und ...

                                               

ʿAura

ʿAura bezeichnet im religiösen Vokabular des Islams zum einen eine Blöße, die meist mit "Scham" übersetzt wird und die es zu verhüllen gilt. Diese Blöße kann im konkreten Sinn nackte Haut sein, die bedeckt werden muss. Das gebotene Verhüllen der ...

                                               

Baraka (Segenskraft)

Baraka ist im Islam eine Art Segenskraft. Sie ist an eine bestimmte Person oder an bestimmte Dinge an einem Ort gebunden, von denen sie auf andere Menschen übertragen werden kann. Im islamischen Volksglauben können Gegenstände mit Baraka "aufgela ...

                                               

Calatrava la Vieja

Calatrava La Vieja ist heute eine verlassene mittelalterliche Festungsstadt in der Gemeinde Carrión de Calatrava in der Provinz Ciudad Real in der autonomen Region Kastilien-La Mancha in Spanien.

                                               

Cevsen

Cevsen bezeichnet ein Amulett des islamischen Kulturkreises oder aber ein spezielles Gebet. Das Wort stammt aus dem iranischen, wo es "Kettenhemd" bedeutet, was auch die Funktion dieses Amuletts und des Gebets erklärt.

                                               

Eulogie (Islam)

Islamische Eulogien finden sich in klassischen islamischen Texten hinter bestimmten Namen, heute jedoch überwiegend nur noch im religiösen Schrifttum, manchmal auch in der Tagespresse bei religiösen Themen.

                                               

Hauptstadt der Islamischen Kultur

Hauptstadt der Islamischen Kultur ist ein Titel, der von der Islamischen Organisation für Bildung, Wissenschaft und Kultur mit Hauptsitz in der marokkanischen Hauptstadt Rabat vergeben wird. Er wurde erstmals 2005 für Mekka vergeben, seitdem werd ...

                                               

Hilāl (Zeitrechnung)

                                               

In schā Allāh

In schā Allāh, auch inschallah geschrieben, ist eine häufig benutzte Redewendung, die von Muslimen und arabisch sprechenden Christen und Juden verwendet wird und die allgemein auch außerhalb des arabischen Sprachraums bekannt ist und zuweilen ver ...

                                               

Islamische Musik

Islamische Musik ist eine vokale oder instrumentale Musik, die in einem engeren Sinn mit der religiösen Praxis des Islam oder in einem weiteren Sinn mit einer überwiegend muslimischen Gesellschaft bedeutungsmäßig verbunden ist. Das klassische Hei ...

                                               

Leiturgie

Leiturgie oder Leiturgia bezeichnete in der griechischen Antike ursprünglich jede Art von Dienstleistungen wohlhabender Bürger für die Gemeinschaft, im engeren Sinne die Finanzierung "öffentlicher" Aufgaben und Vorhaben durch wohlhabende Bürger o ...

Wörterbuch

Übersetzung
Free and no ads
no need to download or install

Pino - logical board game which is based on tactics and strategy. In general this is a remix of chess, checkers and corners. The game develops imagination, concentration, teaches how to solve tasks, plan their own actions and of course to think logically. It does not matter how much pieces you have, the main thing is how they are placement!

online intellectual game →