ⓘ Enzyklopädie. Schon gewusst? Seite 370




                                               

Lobpsalmen

                                               

Luzernar

Das Luzernar oder Lichtfeier genannt, von lat. lucerna ‚Öllampe, Leuchte) ist ein gottesdienstliches Element, das im rituellen Entzünden des Lichtes bei Einbruch der Dunkelheit besteht.

                                               

Magnificat

Mit den Worten "Magnificat anima mea Dominum" beginnt auf Lateinisch der Lobgesang Marias, eines der drei Cantica des Lukasevangeliums und gehört in den Rahmen der Kindheitsgeschichte, die Lukas im Blick auf Jesus überliefert. Es wird unter ander ...

                                               

Officium parvum

Der Kern der Marientiden ist das auch vielen Stundenbüchern zugrunde liegende Officium parvum Beatae Mariae Virginis "kleines Stundengebet der seligen Jungfrau Maria", auch Horae Beatae Mariae Virginis) mit acht Tagzeiten, in denen die Psalmen, R ...

                                               

Marienvesper

Marienvesper ist eine Bezeichnung für die liturgische Feier des abendlichen Stundengebets, der Vesper, an Marienfesten. Von den Hymnen und Psalmen der Marienvesper ausgehend, haben unter anderem folgende Komponisten der geistlichen Musik ein eben ...

                                               

Martyrologium

Ein Martyrologium, auch Märtyrerverzeichnis, ist ein Verzeichnis von Märtyrern und anderen Heiligen und dem Tag ihres Todes, meist mit Angabe ihrer Lebensumstände und der Art ihres Martyriums. Das Martyrologium Romanum ist das Verzeichnis aller H ...

                                               

Matutin

Die Matutin matutina von matutinus, "morgendlich"), auch Nachtoffizium oder Vigilien genannt, ist das Nachtgebet im Stundengebet der Liturgie. Gebetet wird die Matutin zwischen Mitternacht und dem frühen Morgen. Ihren Ursprung hat die Matutin in ...

                                               

Mette

Als Mette bezeichnet man einen nächtlichen oder frühmorgendlichen Gottesdienst in der christlichen Liturgie. Der Begriff leitet sich her von der Matutin, dem nächtlichen Teil des kirchlichen Stundengebets, auch Vigil oder Nachtoffizium genannt. G ...

                                               

Miserere (Liturgie)

                                               

Monastisches Offizium

                                               

Nocturnale

Das Nocturnale Romanum ist das liturgische Buch der römisch-katholischen Kirche für die Matutin des Römischen Ritus. Es wird auch Matutinale genannt. Sein Gegenstück bildet das Diurnale, das die Horen des Tagesoffiziums von den Laudes bis zur Kom ...

                                               

Nokturn

Eine Nokturn ist ein Teil der nächtlichen bzw. frühmorgendlichen Gebetshore der Kirche, der Matutin, auch als Vigilien bezeichnet. Die Nokturnen bilden einen der ältesten und umfangreichsten Teile des christlichen klösterlichen Stundengebets. Die ...

                                               

Non (Liturgie)

Die Non ist neben der Terz und der Sext eine der drei kleinen Horen im Stundengebet der katholischen Kirche. Sie wird in der Regel zur neunten Stunde der antiken Tageseinteilung gebetet. In dieser Hore gedenkt die Kirche besonders der Sterbestund ...

                                               

Nox atra rerum contegit

Der Text wird sowohl Papst Gregor dem Großen als auch Ambrosius zugeschrieben, ist aber wohl unbekannter Herkunft. Er wird traditionell im Stundengebet zur Matutin bzw. der Lesehore am Donnerstag gesungen. Der Hymnus findet sich daneben auch im S ...

                                               

Nunc dimittis

Das Nunc dimittis, auch genannt Lobgesang des Simeon bzw. Canticum Simeonis, ist mit dem Magnificat und dem Benedictus einer der drei Lobgesänge des Lukasevangeliums.

                                               

Nunc sancte nobis spiritus

Nunc Sancte nobis Spiritus ist ein christlicher Hymnus, der traditionell dem heiligen Ambrosius von Mailand zugeschrieben wird. In ihm wird die Gegenwart des Heiligen Geistes erfleht.

                                               

O Magnum Mysterium

O Magnum Mysterium ist das vierte Responsorium aus der Matutin an Weihnachten In Nativitate Domini, benannt nach seinem Incipit.

                                               

O-Antiphonen

Als O-Antiphonen werden nach ihrem Beginn in der katholischen Liturgie die Antiphonen zum Magnificat in der Vesper an den letzten sieben Adventstagen vor dem Heiligen Abend, also vom 17. bis 23. Dezember, bezeichnet. Die Antiphonen haben wahrsche ...

                                               

Officium Beatae Mariae Virginis

                                               

Officium parvum

                                               

Orthros

Der Orthros oder Oútrenya ist im byzantinischen Ritus der orthodoxen Kirchen und der katholischen Ostkirchen einer der Stundengottesdienste, der in der Morgenfrühe gehalten wird. Oftmals wird der Orthros auch als Matutin bezeichnet, da er eine Re ...

                                               

Polyeleos

Der Polyeleos ist im byzantinischen Ritus der orthodoxen Kirchen und der katholischen Ostkirchen ein besonders festlicher Abschnitt des Orthros an vielen Sonntagen bzw. der Vigil an den hochrangigen Festtagen. Der Polyeleos markiert einen Höhepun ...

                                               

Prim (Liturgie)

Die Prim ist eine der kleinen Horen im kirchlichen Stundengebet. Sie wird etwa zur ersten Stunde der antiken Tageseinteilung gebetet und steht am Arbeitsbeginn der Mönche und Nonnen. Die Prim besteht wie alle kleinen Horen aus drei Psalmen, einer ...

                                               

Psalmodie

Mit Psalmodie wird das Singen von Psalmen, Cantica und anderen sakralen Texten auf Basis bestimmter melodischer Formeln bezeichnet, der Psalmtöne. Diese passen sich in ihren Wendungen dem Charakter der jeweils zugrunde liegenden Kirchentonarten a ...

                                               

Responsorium

Unter Responsorium versteht man in der westlichen Liturgie den Wechselgesang zwischen einem Vorsänger und der Gemeinde. Der einzelne Beter singt das ganze Responsorium.

                                               

Sext

Die Sext ist neben der Terz und der Non eine der drei kleinen Horen im Stundengebet der katholischen Kirche. Sie wird zur sechsten Stunde der antiken Tageseinteilung gebetet und ist das Mittagsgebet der Kirche. Auf die thematische Orientierung de ...

                                               

Tageshore

Tageshore, auch mittlere Hore oder Mittagshore genannt, ist eine Bezeichnung für einen Teil des Stundengebets der katholischen Kirche. Im Zuge der Liturgiereform des Zweiten Vatikanischen Konzils wurde die Möglichkeit geschaffen, die kleinen Hore ...

                                               

Te Deum

Te Deum ist der Anfang eines feierlichen, lateinischen Lob-, Dank- und Bittgesangs der christlichen Kirche. Es entstand wahrscheinlich im 4. Jahrhundert, der Verfasser ist unbekannt. Deutsche Übertragungen sind Herr Gott, dich loben wir EG 191 vo ...

                                               

Te lucis ante terminum

Der Text wird Papst Gregor dem Großen oder, wenn auch von Luigi Biraghi bestritten, Ambrosius von Mailand zugeschrieben. Er wird je nach liturgischem Kalender zu verschiedenen neun im Antiphonale Melodien in der Komplet gesungen. Der Text wurde v ...

                                               

Terz (Liturgie)

Die Terz ist neben der Sext und der Non eine der kleinen Horen im Stundengebet der katholischen Kirche. Sie wird zur dritten Stunde der antiken Tageseinteilung gebetet und geht in vielen monastischen Klöstern der Feier der Konventsmesse unmittelb ...

                                               

Totenoffizium

Totenoffizium, lateinisch Officium defunctorum, in älterer deutscher Bezeichnung auch Choramt für die Abgestorbenen, ist der Name einer besonderen Form des Stundengebets in der römisch-katholischen Kirche, bei der die liturgischen Texte und Gebet ...

                                               

Très Riches Heures

Das Stundenbuch des Herzogs von Berry ist das berühmteste illustrierte Manuskript des 15. Jahrhunderts. Es handelt sich um ein ausgesprochen reichhaltig verziertes Stundenbuch, das 208 Blätter mit 21.5 cm Breite und 30 cm Höhe enthält, von denen ...

                                               

Triangel (Leuchter)

Bei den morgendlichen Karmetten der Kartage wird ein Tenebrae-Leuchter, auch Teneber-Leuchter oder Lichtrechen engl. hearse, benutzt. Der Name leitet sich ab vom Incipit eines der Responsorien in der Matutin am Karfreitag: Tenebrae factae sunt, d ...

                                               

Versikel

Der Versikel ist ein kurzer zwei- oder vierzeiliger Ruf, der in der christlichen Liturgie im Wechsel zwischen Zelebrant oder Vorsänger und Gemeinde gesungen oder gesprochen wird. Es handelt sich meist um einen zweigeteilten Psalmvers. Im Stundeng ...

                                               

Zweite Vesper

Die Vesper ist das liturgische Abendgebet im Christentum. Im byzantinischen Ritus wird es Ἑσπερινός Hesperinós ‚abendlich genannt. Hochfeste und Sonntage beginnen liturgisch bereits am Vorabend; die Vesper am Vorabend wird dann erste Vesper genan ...

                                               

Vierwochenpsalter

Als Vierwochenpsalter wird die Aufteilung der Psalmen und biblischen Cantica im Stundengebet der römisch-katholischen Kirche bezeichnet. Das Schema des Vierwochenpsalters verteilt die Psalmen und Cantica so auf die einzelnen Horen, dass sich die ...

                                               

Zweite Vesper

                                               

Liste albanischer Adelsgeschlechter

                                               

Liste der Adelsgeschlechter namens Baer

Baehr, Bähr, Baer oder Bär ist der Name mehrerer Adelsgeschlechter des deutschen Sprachraumes. Zu unterscheiden sind davon das niedersächsische Adelsgeschlecht Bar und auch die niedersächsischen und pommerschen Behr, obwohl Namen und Wappen gewis ...

                                               

Baron Russell of Killowen

Baron Russell of Killowen, of Killowen in the County of Down, war ein nicht-erblicher Adelstitel in der Peerage of the United Kingdom. Der Titel wurde dreimal verliehen, nämlich an folgende Lordrichter: am 18. November 1929 an dessen Sohn, Frank ...

                                               

Baron Trevethin and Oaksey

Baron Trevethin, of Blaengawney in the County of Monmouth, und Baron Oaksey, of Oaksey in the County of Wilts, sind zwei erbliche britische Adelstitel in der Peerage of the United Kingdom. Die beiden Titel sind seit 1959 vereinigt. Die Titel sind ...

                                               

Liste bayerischer Adelsgeschlechter

Die Liste bayerischer Adelsgeschlechter enthält alle 1605 bei Johann Siebmacher genannten 338 bayerischen Adelsfamilien mit weiteren Ergänzungen. Die Liste ist eine alphabetische Übersicht über bayerische Adelsfamilien. Sie enthält Hinweise über ...

                                               

Liste der Adelsgeschlechter namens Berg

Liste der Adelsgeschlechter namens Berg: Berg fränkisches Adelsgeschlecht Berg niedersächsisches Adelsgeschlecht Berg genannt Schrimpf Berg estländisches Adelsgeschlecht Berg brandenburgisches Adelsgeschlecht Berg vogtländisches Adelsgeschlecht B ...

                                               

Liste der Adelsgeschlechter namens Briesen

Den Namen von Briesen trugen mehrere Adelsgeschlechter: ein nur noch dem Wappen nach bekanntes altes rheinländisches Adelsgeschlecht. Wappen: In Silber ein springendes rotes Einhorn. Briesen Mark: ein altes märkisches Adelsgeschlecht, das mit Rit ...

                                               

Liste der Burggrafen von Dohna

Die Burg Dohna ist erstmals im Zusammenhang mit den Auseinandersetzungen zwischen König Heinrich III. und Herzog Břetislav von Böhmen 1040 bezeugt. Sie befand sich wahrscheinlich als Reichslehen im Besitz des Markgrafen Ekkehard II. von Meißen. D ...

                                               

Liste der Burggrafen von Magdeburg

                                               

Liste der Burggrafen von MeiSen

Die Burggrafschaft Meißen wird erstmals 1068 genannt, als König Heinrich IV. einen Burggrafen auf der Reichsburg Meißen einsetzte. Die Burggrafen von Meißen waren königliche Beamte, um den Machtanspruch des Königs zu dokumentieren. Sie stellten e ...

                                               

Liste der Burggrafen von Prag

                                               

Liste carlistischer Thronprätendenten

Nach dem Tode Alfonso Carlos de Borbón erlosch die erste Dynastie der Carlisten, in der Zeit zwischen 1936 und 1952 fungierte Franz Xaver von Bourbon-Parma als Regent und begründete ab 1952 die so genannte zweite carlistische Dynastie.

                                               

Liste der Dauphins von Frankreich

Der Titel Dauphin von Frankreich wurde seit dem späten Mittelalter dem ältesten Sohn und Thronfolger des amtierenden französischen Königs beigegeben. Er leitete sich von dem Titel Dauphin von Viennois ab, den die mittelalterlichen Grafen von Albo ...

Wörterbuch

Übersetzung
Free and no ads
no need to download or install

Pino - logical board game which is based on tactics and strategy. In general this is a remix of chess, checkers and corners. The game develops imagination, concentration, teaches how to solve tasks, plan their own actions and of course to think logically. It does not matter how much pieces you have, the main thing is how they are placement!

online intellectual game →