ⓘ Enzyklopädie. Schon gewusst? Seite 395



                                               

Coaching

Der Begriff Coaching wird als Sammelbegriff für unterschiedliche Beratungsmethoden verwendet. Im Unterschied zur klassischen Beratung werden keine direkten Lösungsvorschläge durch den Coach geliefert, sondern die Entwicklung eigener Lösungen wird ...

                                               

Computer + Personal

Computer + Personal: CoPers war eine Fachzeitschrift für Electronic Human Resource Management. Anfangs war der Namenszusatz e-HR-Personalarbeit. Sie wurde von 2003 bis 2007 im "Datakontext-Fachverlag" in Frechen-Königsdorf herausgegeben. Die Zeit ...

                                               

Corporate Citizenship

Corporate Citizenship bzw. Unternehmensbürgerschaft bezeichnet das bürgerschaftliche Engagement in und von Unternehmen, die eine mittel- und langfristige unternehmerische Strategie auf der Basis verantwortungsvollen Handelns verfolgen und sich üb ...

                                               

Corporate Responsibility

Der Begriff Corporate Responsibility bzw. Unternehmensverantwortung, auch unternehmerische Verantwortung beschreibt den Grad des Verantwortungsbewusstseins eines Unternehmens, wo immer seine Geschäftstätigkeit Auswirkungen auf die Gesellschaft, d ...

                                               

Corporate Volunteering

Corporate Volunteering, in der Literatur überwiegend mit "betriebliche Freiwilligenprogramme" oder "Förderung des Mitarbeiterengagements" übersetzt, bezeichnet im Allgemeinen den Einsatz von Humanressourcen eines Unternehmens für gemeinnützige Zw ...

                                               

Crew-Pairing

Das Problem des Crew-Pairings ist ein kombinatorisches Optimierungsproblem des Operations Research und der theoretischen Informatik. Die Aufgabe besteht – als erste Phase des Crew-Schedulings – aus der Erstellung von kostengünstigen Flugfolgen, d ...

                                               

Delegation (Abordnung)

Als Delegation wird in der Organisationslehre Personal bezeichnet, das im Außenverhältnis mit der Führung von Verhandlungen im Rahmen der Stellvertretung beauftragt ist. Im Arbeitsrecht handelt es sich um eine Art der Entsendung von Arbeitnehmern.

                                               

Delegationsprinzip

Unter Delegationsprinzip versteht man den Grundsatz, mit einer Benennung, Aufgabenzuordnung oder Stimmabgabe auch die Entscheidungsbefugnis für den damit verbundenen Bereich abzugeben. In der Politik erhält der Gewählte Delegierte nicht nur die S ...

                                               

Dequalifikation

Dequalifikation bezeichnet den Verlust oder die Entwertung beruflicher Fähigkeiten und Fertigkeiten. Dequalifikation erfolgt, wenn ein Erwerbstätiger Arbeiten ausführen muss, die unter seiner Qualifikation liegen, ihn unterfordern oder berufsfrem ...

                                               

Deutsche Gesellschaft für Personalführung

Die Deutsche Gesellschaft für Personalführung e.V. ist eine deutsche Fachorganisation für das Personalmanagement. Sie besteht seit 1952, hat ihren Sitz in Frankfurt am Main und vertritt nach eigenen Angaben 2.500 Mitglieder. Ordentliche Mitglieds ...

                                               

Deutsche Gesellschaft für Personalwesen

Die Deutsche Gesellschaft für Personalwesen e.V. ist ein deutsches Personalberatungsunternehmen mit Sitz in Hannover. Es besteht seit 1949 und berät öffentliche Institutionen und privatwirtschaftliche Unternehmen in Fragen der Organisationsentwic ...

                                               

Development-Center

Ein Development-Center ist eine Variante des Assessment-Centers, in dem das individuelle Entwicklungspotenzial eines Teilnehmers im Hinblick auf weiterführende Aufgaben erfasst wird. Hierzu werden die Bewerber in diverse Situationen versetzt und ...

                                               

Dialogische Führung

Dialogische Führung ist ein seit Mitte der 1990er Jahre im Friedrich von Hardenberg Institut für Kulturwissenschaften in Heidelberg entwickelter Führungsansatz. Anlass dazu gaben Anfragen aus der Wirtschaft sowie aus dem Schulbereich. Dialogische ...

                                               

Dialogisches Management

Das Konzept des Dialogischen Managements wurde im deutschen Sprachraum von dem Betriebspädagogik-Professor Jendrik Petersen begründet. Es geht von der Annahme aus, dass modernes Management generell nur noch dann erfolgreich und legitimierbar ist, ...

                                               

Dienstliche Beurteilung

Dienstliche Beurteilung ist im Beamtenrecht die Beurteilung der Beamten und ist für Bundesbeamte in den §§ 48 bis 50 Bundeslaufbahnverordnung geregelt. Für die bei den aus der Deutschen Bundespost hervorgegangenen Aktiengesellschaften beschäftigt ...

                                               

Dienstplan

Der Dienstplan ist ein Instrument der Personaleinsatzplanung in Betrieben und Unternehmen. Er soll sicherstellen, dass der mittels des Einsatzes von Arbeitskräften verfolgte Zweck erreicht wird und die Zweckerreichung den Qualitätsanforderungen e ...

                                               

Dienstvorschriften der Bundeswehr

Dienstvorschriften der Bundeswehr sind dienstliche Anweisungen zur bürokratischen Regelung der Arbeitsabläufe im Geschäftsbereich des Bundesministeriums der Verteidigung. Sie sind für die Soldaten sowie für die zivilen Mitarbeiter der Bundeswehr ...

                                               

Digitale Personalakte

Die digitale Personalakte ist eine Software zur Verwaltung elektronischer Dokumente aus der Personalakte. Unter anderem eignet sich die Software ebenfalls dafür, nicht-mitarbeiterbezogene Dokumente wie beispielsweise Formular- und Korrespondenzvo ...

                                               

DIN 33430

Die DIN-Norm DIN 33430: 2016-07 beschreibt Anforderungen an berufsbezogene Eignungsdiagnostik. Der Zusatz hinter der Nummer der DIN bezeichnet Jahr und Monat der Veröffentlichung und damit die aktuell gültige Version der Norm. Bereits 2002 war ei ...

                                               

Direktsuche

Der Begriff Direktsuche bzw. wesentlich häufiger auch im deutschen Sprachgebrauch Executive Search steht für eine bestimmte Dienstleistung im Rahmen der Besetzung von vakanten Führungspositionen in Unternehmen. Diese Dienstleistung wurde Anfang d ...

                                               

Downgrading

Als Downgrading wird im Jargon der Arbeitssoziologie ein Vorgehen von Arbeitgebern und anderen Institutionen bezeichnet, das darin besteht, Arbeitnehmern in großem Stile solche Aufgaben und Tätigkeiten zuzuweisen, die diese Arbeitnehmer unterford ...

                                               

Motivationsschreiben

Die sogenannte Dritte Seite, vielfach auch Motivationsschreiben genannt, dient im Kontext einer Bewerbung dazu, besondere Aspekte des Lebenslaufs zu benennen, die im Bewerbungsschreiben nur unbefriedigend dargelegt werden könnten. So wird empfohl ...

                                               

Eignung

Eignung ist neben der Befähigung und der fachlichen Leistung ein Element der Bestenauslese im öffentlichen Dienst in Deutschland. Grundlage bildet Art. 33 Abs. 2 Grundgesetz, wonach jeder Deutsche nach seiner Eignung, Befähigung und fachlichen Le ...

                                               

Eignungsauswahlverfahren

Eignungsauswahlverfahren bezeichnet das Auswahlverfahren bei Bundespolizei, Länderpolizeien, Zoll und Bundeskriminalamt vor der Einstellung in den Vollzugsdienst. Im Rahmen dieses Verfahrens durchlaufen die Bewerber verschiedene Tests, wie beispi ...

                                               

Eignungsdiagnostik

Eignungsdiagnostik ist ein Sammelbegriff für Grundsätze, Verfahren und Vorgehensweisen zur Erfassung von Kompetenzen und Verhaltenstendenzen mit Bezug auf Bildungswege oder berufliche Tätigkeiten. Grundsätzlich soll die Eignungsdiagnostik dabei e ...

                                               

Eignungstest

Eignungstests sind eine von mehreren Methoden für die Feststellung, ob und inwieweit eine Person über die notwendigen Voraussetzungen verfügt, die Eingangsanforderungen eines Bildungsweges zu erfüllen, eine Tätigkeit auszuführen oder von einer Fo ...

                                               

Eignungsuntersuchung

Die Eignungsuntersuchung und -feststellung EUF ist eine computergestützte Eignungsuntersuchung der Bundeswehr zur Feststellung der Verwendbarkeit etwaiger zukünftiger Soldaten und soll neben der Verwendungsfähigkeitsuntersuchung ermitteln, ob die ...

                                               

Einstellungstest

Einstellungstests werden von Organisationen z. B. Unternehmen, Institutionen oder öffentliche Verwaltung eingesetzt, um festzustellen, ob Bewerber für eine bestimmte Beschäftigung geeignet sind. In der Regel sind diese Testverfahren mehrstufig un ...

                                               

Einzel-Assessment

Ein Einzel-Assessment ist eine Form des Assessment-Centers mit dem prägenden Merkmal, sich auf eine einzelne zu beurteilende Person beschränken und nicht auf ein Anzahl von mehreren Teilnehmern. Das Einzel-Assessment ist eine Reaktion auf methodi ...

                                               

Eis-Schreiben

Eis-Schreiben ist ein Jargon-Begriff im Personalwesen bzw. im Recruiting für einen Brief, den ein potentieller Arbeitgeber im Zuge eines Bewerbungsverfahrens an qualifizierte Bewerber verschickt, wenn keine vakante Position im Unternehmen vorhand ...

                                               

Empfehlungsschreiben

Ein Empfehlungsschreiben oder Empfehlungsbrief ist ein schriftliches Dokument mit einer positiv wertenden Empfehlung zugunsten einer Person. Während der Begriff Empfehlung eher ein schriftliches Dokument bezeichnet, das an einen bestimmten Adress ...

                                               

Employee Assistance Program

Während in Deutschland bislang nur wenige Arbeitgeber wie Siemens oder SAP explizit derartige Programme aufgelegt haben, gehört EAP in den USA zum Unternehmensalltag in zahlreichen Firmen. Ursprünglich entwickelt wurden diese Programme in den 193 ...

                                               

Employee Empowerment

Employee Empowerment ist eine Form des Human Resource Managements, bei dem die Motivation der Mitarbeiter gesteigert werden soll. Die Mitarbeiter bekommen mehr Verantwortung und Macht, damit sie selbst Besitz von ihrem Arbeitsplatz ergreifen könn ...

                                               

Employee Relationship Management

Unter Employee Relationship Management versteht man die Verwaltung der Beziehung von Unternehmen zu Mitarbeitern, das Dokumentieren, Betreuen und die Organisation der Mitarbeiterbeziehungen. Employee Relationship Management hat das primäre Ziel, ...

                                               

Employee Self Service

Unter Employee Self Service versteht man ein web-basiertes Anwendungsprogramm oder eine mobile Anwendung, mit der Mitarbeiter eigene personalbezogene Daten selbst anlegen, anzeigen, ändern oder Genehmigungsprozesse starten können. Durch den Zugri ...

                                               

Employer Branding

Employer Branding ist eine unternehmensstrategische Maßnahme, bei der Konzepte aus dem Marketing – insbesondere der Markenbildung – angewandt werden, um ein Unternehmen insgesamt als attraktiven Arbeitgeber darzustellen und von anderen Wettbewerb ...

                                               

Employer Reputation

Der Begriff wird häufig synonym zu Employer Branding verwendet. Employer Reputation gilt jedoch eher als weiterführende Rahmung des Employer Branding-Konzepts. Während Employer Branding die Arbeitgebermarke HR Brand in der kommunikativen Personal ...

                                               

Entlassungsproduktivität

Entlassungsproduktivität ist ein wirtschaftswissenschaftlicher Begriff zur Beschreibung des Phänomens, dass die durchschnittliche Arbeitsproduktivität eines Unternehmens unter Umständen zunimmt, nachdem Mitarbeiter entlassen worden sind.

                                               

EPlacement

                                               

Equal Pay

Unter Equal Pay versteht man in der Arbeitnehmerüberlassung die Forderung, einem Leiharbeitnehmer für die Zeit der Überlassung an einen Entleiher ein Arbeitsentgelt in gleicher Höhe zu zahlen wie einem vergleichbaren Arbeitnehmer des Entleihers. ...

                                               

E-Recruiting

E-Recruiting oder E-Rekrutierung bezeichnet die Unterstützung der Personalbeschaffung durch den Einsatz elektronischer Medien und Personalsysteme. Dabei werden idealerweise sämtliche am Bewerbungsprozess Beteiligten unterstützt, also die Personal ...

                                               

Erwerbseinkommen

Das Erwerbseinkommen oder Arbeitseinkommen setzt sich aus Einnahmen zusammen, die eine Person für die Ausübung einer entlohnten oder selbständigen Tätigkeit erhält. Es umfasst die Beträge, welche diese Person entweder als direktes Ergebnis ihrer ...

                                               

European Confederation of Search and Selection Associations

Die European Confederation of Search and Selection Associations ist der europäische Dachverband der Personalberaterbranche mit Sitz in Brüssel. ECSSA, die im Jahr 2004 gegründet wurde, zählt derzeit sieben nationale Mitgliedsverbände. Der derzeit ...

                                               

Executive Training Programme

Das Executive Training Programme ist ein von der Europäischen Kommission organisiertes und stark gefördertes Führungskräfte-Entwicklungsprogramm, das den Warenexport nach Japan und Südkorea verstärken soll. Das ETP wurde konzipiert, um europäisch ...

                                               

Existenzbedürfnisse

Existenzbedürfnisse sind in der Biologie physiologisch notwendige Lebensbedingungen wie Atmung, Ernährung, Licht und Wärme, die unmittelbar den Stoff- und Energiewechsel und damit die Selbsterhaltung eines Lebewesens sichern. Pflanzen, Algen, ein ...

                                               

Expertenverzeichnis

Expertenverzeichnisse gehören zu den Werkzeugen des Wissensmanagements. Expertenverzeichnisse werden auch als Yellow Pages oder Gelbe Seiten bezeichnet. Der Name Yellow Pages bezieht sich auf die personenbezogenen Daten, die wie in einem Telefonb ...

                                               

Fachkompetenz

Unter Fachkompetenz oder fachlicher Kompetenz versteht man die Fähigkeit von Arbeitskräften, berufs­typische Aufgaben und Sachverhalte den theoretischen Berufsbeschreibungen gemäß selbständig und eigenverantwortlich bewältigen zu können. Es hande ...

                                               

Fachkraft

Eine Fachkraft im engeren Sinne ist eine Person, die eine gewerbliche, kaufmännische oder sonstige Berufsausbildung erfolgreich absolviert hat. Im weiteren Sinne zählen auch Personen mit abgeschlossenem Fachhochschul- oder Hochschulstudium dazu.

                                               

Fachliche Leistung

Die fachliche Leistung ist neben der Eignung und der Befähigung ein Bestandteil der Bestenauslese im öffentlichen Dienst in Deutschland. Grundlage bildet Art. 33 Abs. 2 Grundgesetz, wonach jeder Deutsche nach seiner Eignung, Befähigung und fachli ...

                                               

Flache Hierarchie

Eine flache Hierarchie beschreibt eine hierarchische Organisationsstruktur, in der im Gegensatz zur steilen Hierarchie Ranghöhere wenige Eingriffe in Entscheidungen Rangniedrigerer vornehmen. Diese Organisationsstruktur setzt verstärkt auf Eigeni ...

Wörterbuch

Übersetzung
Free and no ads
no need to download or install

Pino - logical board game which is based on tactics and strategy. In general this is a remix of chess, checkers and corners. The game develops imagination, concentration, teaches how to solve tasks, plan their own actions and of course to think logically. It does not matter how much pieces you have, the main thing is how they are placement!

online intellectual game →