ⓘ Enzyklopädie. Schon gewusst? Seite 399

                                               

Nationale Armutskonferenz

Die Nationale Armutskonferenz ist ein Zusammenschluss der deutschen Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege mit deutschlandweit tätigen Fachverbänden und Selbsthilfeorganisationen sowie dem Deutschen Gewerkschaftsbund. Ziel ist die Bekämpfung ...

                                               

Niederländische Armenkasse

Seit 1567 kamen protestantische Flüchtlinge aus den Niederlanden nach Norddeutschland. 1581 gründeten sie in Altona die Niederländische Armenkasse als Hilfseinrichtung für arme oder kranke Landsleute, die sich auf der Durchreise befanden. 1585 ka ...

                                               

Overather Kartoffelkrieg

Als Overather Kartoffelkrieg werden gewalttätige Auseinandersetzungen im Jahr 1923 bezeichnet, die zwischen hungernden und plündernden Kölner Stadtbewohnern und Overather Bauern stattfanden, die ihre Erntevorräte verteidigten. Ausgangspunkt war d ...

                                               

Pauperismus

Pauperismus bezeichnet die Verelendung großer Bevölkerungsteile unmittelbar vor der Industrialisierung bzw. das für die damaligen Eliten noch unerklärbare Phänomen zunehmender Verarmung der Arbeiterschicht.

                                               

Regelbedarf

Regelbedarf ist ein Begriff aus dem deutschen Fürsorgerecht, der im Zusammenhang mit Sozialhilfe oder Arbeitslosengeld II steht. Er ist in § 27a Abs. 1 und Abs. 2 SGB XII bzw. in § 20 Abs. 1 SGB II definiert.

                                               

Sozialgeld

Sozialgeld nach § 19 Abs. 1 Satz 2 SGB II ist in Deutschland eine Fürsorgeleistung im Rahmen der Grundsicherung für Arbeitssuchende für hilfebedürftige Personen, die nicht erwerbsfähig sind – und somit keinen Anspruch auf Arbeitslosengeld II habe ...

                                               

Sozialtourismus (politisches Schlagwort)

Das politische Schlagwort Sozialtourismus beschreibt abwertend Einwanderung, die angeblich nur dazu dient, im Zielland Sozialleistungen zu erhalten. Es wurde in Deutschland zum Unwort des Jahres 2013 gewählt. Die Jury begründete ihre Entscheidung ...

                                               

Wohlfahrtspflege

Der Begriff der Wohlfahrtspflege überschneidet sich in der Geschichte teilweise mit den Begriffen der Armenpflege, der Fürsorge und der Sozialarbeit. Im 19. Jahrhundert entwickelte sich das Elberfelder System mit strenger Kontrolle der Unterstütz ...

                                               

Wohnungsenquête (Berlin)

Die Berliner Wohnungs-Enquête war eine in den Jahren 1903–1920 von der Berliner Ortskrankenkasse der Kaufleute, Handelsleute und Apotheker organisierte Aktion, um die Wohnräume in den Berliner Elendsquartieren fotografisch zu dokumentieren. Die F ...

                                               

Great Society

Die Great Society war ein großangelegtes sozialpolitisches Reformprogramm der US-Regierung unter dem von 1963 bis 1969 amtierenden Präsidenten Lyndon B. Johnson. Das Programm wurde Anfang des Jahres 1964, wenige Monate nachdem Johnson das Präside ...

                                               

Age Discrimination in Employment Act

Das US-Gesetz Age Discrimination in Employment Act von 1967 verbietet die Diskriminierung Älterer am Arbeitsplatz. Das Gesetz war eine Initiative der US-Regierung im Rahmen des Great Society-Programms unter Präsident Lyndon B. Johnson der das Ges ...

                                               

Civil Rights Act von 1964

Der Civil Rights Act von 1964 ist ein amerikanisches Bürgerrechtsgesetz, welches diskriminierende Wahltests für Afroamerikaner für ebenso illegal erklärte wie die Rassentrennung in öffentlichen Einrichtungen wie Restaurants, Kinos, Hotels, Sports ...

                                               

Civil Rights Act von 1968

Der Civil Rights Act der USA von 1968 ist ein amerikanisches Bundesgesetz. Es erweiterte den Civil Rights Act von 1964 und wurde am 11. April 1968 von Präsident Lyndon B. Johnson unterzeichnet. Das Gesetz gehört zum Reformprogramm Great Society. ...

                                               

Freedom of Information Act

Der Freedom of Information Act ist ein 1967 in den USA in Kraft getretenes Gesetz zur Informationsfreiheit und gibt jedem das Recht, Zugang zu Dokumenten von staatlichen Behörden zu verlangen.

                                               

Gun Control Act

Der Gun Control Act of 1968 ist ein US-amerikanisches Bundesgesetz, welches Regelungen zum Waffenrecht in den USA trifft. Das Gesetz war ein Teil des Great Society Reformprogramms und ist eines der bedeutendsten Waffengesetze auf Bundesebene.

                                               

Immigration and Naturalization Services Act of 1965

Der Immigration and Naturalization Services Act of 1965 war ein US-amerikanisches Bundesgesetz, das im Jahre 1965 die bis dahin gültige Quotenregelung der Einwanderung ablöste und durch zum Teil liberalere Bestimmungen ersetzte.

                                               

Medicaid

Medicaid ist ein Gesundheitsfürsorgeprogramm für Personenkreise mit geringem Einkommen, Kinder, ältere Menschen und Menschen mit Behinderungen in den USA, das von den einzelnen Bundesstaaten organisiert und paritätisch zusammen mit der Bundesregi ...

                                               

Medicare

Medicare ist die öffentliche und bundesstaatliche Krankenversicherung innerhalb des Gesundheitssystems der USA für ältere oder behinderte Bürger. Medicare wurde am 30. Juli 1965 durch Zusätze zum Social Security Act im Rahmen der Great Society in ...

                                               

National Endowment for the Arts

Das National Endowment for the Arts ist eine 1965 im Zuge der Great Society gegründetes staatliches Endowment in den Vereinigten Staaten zur Förderung von Kunst und Kultur mit Sitz in Washington, D.C. Chairman ist derzeit Rocco Landesman. Als ein ...

                                               

Voting Rights Act

Der Voting Rights Act of 1965 ist ein US-amerikanisches Bundesgesetz, das die gleiche Beteiligung von Minderheiten, besonders Afroamerikanern, bei US-Wahlen gewährleisten soll. Im Einzelnen schaffte es diskriminierende Analphabetismus-Tests für p ...

                                               

Famine Monument

Das Famine Monument in Dublin wurde zum Gedenken an die Große Hungersnot in Irland 1845 bis 1852 und weitere Hungersnöte, mit über einer Million Toten errichtet. Es wurde von Rowan Gillespie aus Bronze geschaffen und 1997 errichtet. Das Monument ...

                                               

Liste von Hungersnöten

                                               

Lebensmittelunruhen

Lebensmittelunruhen sind eine Form des Protestes gegen eine Hungersnot und mangelnde Versorgung mit Nahrungsmitteln. Sie äußerten sich historisch oft als spontane und unorganisierte Krawalle. Obwohl sie damit gesellschaftliche Normen überschritte ...

                                               

Hungersnot von 1315–1317

Die Hungersnot von 1315–1317, vereinzelt auch als der große Hunger bezeichnet, war eine Hungersnot in weiten Teilen Europas. Sintflutartige Regenfälle vernichteten die Ernten in den Jahren 1315 bis 1317. Lange Winter und Überschwemmungen verschär ...

                                               

Hungersnot der Jahre 1437–1439/40

                                               

Hungerwinter 1946/47

Der Hungerwinter 1946/47 ereignete sich zwischen November 1946 und März 1947. Es war einer der kältesten Winter in Deutschland seit Jahrzehnten und gilt als strengster Winter des 20. Jahrhunderts im Nordseeraum.

                                               

Hungersnot in Antiochia 362–363

Die Hungersnot in Antiochia in den Jahren 362 bis 363 ist die am besten dokumentierte Hungersnot der antiken Welt. Die Ursachen der Hungersnot in Antiochia am Orontes und in dessen Umgebung sind nicht genau bekannt, doch dürften Missernten eine R ...

                                               

Hungersnot in Äthiopien 1984–1985

Die Hungersnot in Äthiopien 1984–1985, verursacht durch Dürre sowie die politischen Umstände, betraf schätzungsweise acht Millionen Menschen vor allem im Norden Äthiopiens und führte zum Tod von schätzungsweise einer halben bis einer Million Mens ...

                                               

Hungersnot in Bengalen 1770

Die Hungersnot in Bengalen 1770 war eine Hungersnot zwischen 1769 und 1773, welche die untere Gangestiefebene Indiens traf. Die Hungersnot forderte schätzungsweise zehn Millionen Todesopfer. Sie wird meist der Herrschaft der Britischen Ostindien- ...

                                               

Hungersnot in Bengalen 1943

Die Hungersnot in Bengalen 1943 betraf die Präsidentschaft Bengalen im damaligen Britisch-Indien während des Zweiten Weltkrieges. Die Zahl der Hungertoten wird auf 1.5 bis 4 Millionen geschätzt. Die Hungersnot gilt als die größte humanitäre Katas ...

                                               

GroSe Chinesische Hungersnot

Die Große Chinesische Hungersnot) war der Zeitraum in der Volksrepublik China zwischen den Jahren 1958 und 1961, der durch eine weit verbreitete Hungersnot gekennzeichnet war. Trockenheit, schlechte Witterung sowie die politischen Maßnahmen der K ...

                                               

GroSer Sprung nach vorn

                                               

Hungersnöte in China

Hungersnöte in China waren auf Grund der klimatischen Bedingungen seit Jahrtausenden eine periodische Erscheinung in der Geschichte des Landes. Sie wurden durch Dürren und Überschwemmungen verursacht. Der Kampf der Chinesen gegen diese Naturkatas ...

                                               

Fehlernährung

Von Fehlernährung spricht man, wenn die Bestandteile der Nahrung so zusammengesetzt sind, dass es auf Dauer zu einer Abweichung von einem definierten Sollwert kommt. Solche Sollwerte wären beispielsweise und wahlweise Wohlbefinden, gesundheitlich ...

                                               

Hungersnot in Finnland 1866–1868

Die Hungersnot von 1866 bis 1868 war die letzte Hungersnot in Finnland und Nordschweden. Sie war auch die letzte natürlich bedingte Hungersnot in Europa. In Finnland ist diese Hungersnot bekannt als "die Hungerjahre". Ungefähr 15 % der Gesamtbevö ...

                                               

Hungerwinter in Graubünden 1622/23

Der Prättigauer Aufstand während der Bündner Wirren wurde von den habsburgischen Truppen unter Oberst Alois Baldiron im August 1622 endgültig niedergeschlagen. Im Lindauer Vertrag vom 30. September 1622 musste der alt-rhätische Freistaat das Müns ...

                                               

GroSe Hungersnot in Griechenland

Die Große Hungersnot im Herbst und Winter 1941/1942 war die mit Abstand schlimmste Hungersnot in der Geschichte Griechenlands. Sie war die Folge einer auf maximale wirtschaftliche Ausbeutung ausgelegten Besatzungspolitik des nationalsozialistisch ...

                                               

Holodomor

Der Begriff Holodomor bezeichnet eine schwere Hungersnot in der Ukraine in den Jahren 1932 und 1933, der zwischen drei und vierzehn Millionen Menschen zum Opfer fielen. Die Ukraine bemüht sich seit der Unabhängigkeit 1991 um eine internationale A ...

                                               

Hongerwinter

Der Hongerwinter oder die Niederländische Hungersnot im Winter 1944/45 war eine Hungersnot im Zweiten Weltkrieg, die sich gegen Ende der deutschen Besetzung der Niederlande während der Monate Oktober 1944 bis April 1945 ereignete. Besonders betro ...

                                               

Hungerkrise am Horn von Afrika 2006

Die Hungerkrise am Horn von Afrika 2006 bedrohte gemäß Schätzung der FAO im Januar 2006 etwa 11 Millionen Menschen – vor allem Viehzüchter – in Nordostkenia, Südsomalia, dem Süden und Osten Äthiopiens und Dschibuti. Sie war die Folge von Dürre so ...

                                               

Hungerkrise am Horn von Afrika 2011

Die Hungerkrise am Horn von Afrika 2011 bedrohte internationalen Organisationen zufolge etwa 11.5 Millionen Menschen in Somalia, Äthiopien, Kenia und Dschibuti. Von der Hungerkrise betroffen waren auch Eritrea und weitere ostafrikanische Staaten, ...

                                               

Hungerkrieg

Der Hungerkrieg war ein militärischer Konflikt, der im Jahr 1414 zwischen dem Deutschen Orden und dem Königreich Polen sowie dessen Verbündetem Litauen stattfand. Der Krieg war dadurch geprägt, dass die beiden Seiten einander auswichen und stattd ...

                                               

Hungerplan

Als Hungerplan oder Backe-Plan wird eine 1941 entwickelte nationalsozialistische Strategie im Rahmen der Kriegsführung gegen die Sowjetunion bezeichnet. Danach sollten die in den von der Wehrmacht besetzten Gebieten produzierten Lebensmittel an d ...

                                               

GroSe Hungersnot in Irland

Die als Große Hungersnot in die Geschichte eingegangene Hungersnot zwischen 1845 und 1849 war die Folge mehrerer durch die damals neuartige Kartoffelfäule ausgelöster Missernten, durch die das damalige Hauptnahrungsmittel der Bevölkerung Irlands, ...

                                               

Hungersnot in Irland 1879

Die Hungersnot in Irland 1879 war die letzte Hungersnot in Irland. Es handelte sich nicht um eine Hungersnot im engeren Sinne, da zwar Hunger zunahm, kaum aber Verhungern. So wird diese Hungersnot auch oft als die "Kleine Hungersnot" bezeichnet, ...

                                               

Hungersnot in Kasachstan von 1932–33

Die Hungersnot in Kasachstan von 1932–1933 war ein Teil der Hungersnot in der Sowjetunion zu dieser Zeit. Die Hungersnot traf Kasachstan besonders schlimm. Am Anteil der Bevölkerung, die durch Hunger starb, waren die Kasachen am meisten betroffen ...

                                               

Kirschenrummel

Kirschenrummel ist eine verharmlosende Bezeichnung für eine Hungerrevolte am 7. Juni 1920 in Graz. Mit dem Anwachsen der materiellen Not nach Ende des Ersten Weltkrieges eskalierten die Ereignisse in Graz. Ausschlaggebend für den Aufstand am 7. J ...

                                               

Hungersnot im Libanon 1916–1918

Die Hungersnot im Libanon von 1916 bis 1918 war die Folge des Ersten Weltkrieges sowie in geringerem Ausmaß des hohen Spezialisierungsgrades der damaligen libanesischen Landwirtschaft, welche z. B. in Weinbau und Seidenraupenzucht bestand, währen ...

                                               

NEM-System

Das NEM-System war eine von dem österreichischen Arzt Clemens von Pirquet eingeführte einfache Methode zur Berechnung des Nährwerts der für Kinder bestimmten Nahrungsmittelrationen in der Republik Österreich kurz nach dem Ersten Weltkrieg. Eine e ...

                                               

Hungerkrise im Niger 2005

Die Hungerkrise im Niger im Jahr 2005 war die Folge einer Lebensmittelverknappung, die auf natürlichen Ursachen beruhte, jedoch durch politische und ökonomische Eingriffe des Menschen weitestgehend verstärkt wurde. Die Hungerkrise betraf Schätzun ...

                                               

Hungersnot in der Sahelzone (1970er und 1980er)

Die Hungersnot in der Sahelzone in den 1970er- und 1980er-Jahren war die Folge von Dürre, betraf etwa 50 Millionen Menschen und führte zum Tod von schätzungsweise einer Million Menschen.

                                               

Hungersnot in Somalia (1990er)

Die Hungersnot in Somalia Anfang der 1990er Jahre wurde durch Kampfhandlungen und Plünderungen im Rahmen des somalischen Bürgerkrieges sowie durch Dürre ausgelöst. Sie betraf vorwiegend das Gebiet zwischen den Flüssen Jubba und Shabeelle im Süden ...

                                               

Hungersnot in Somalia 1974–1975

Die Hungersnot in Somalia 1974–1975 war die Folge einer schweren Dürre, die in Somalia als Dabadheer benannt wurde. Sie betraf nomadische Viehzüchter vorwiegend im Nordosten des Landes, führte zum Tod von 1.500 Menschen und von Millionen Stück Vi ...

                                               

Hungersnot in Somalia 2017

Seit dem Frühjahr 2017 herrscht in Somalia eine Dürre, die mehr als 6 Millionen Menschen, oder etwa die Hälfte der Landesbevölkerung, an Nahrungsmittelknappheit leiden und Wasserquellen wegen Infektionsgefahr untrinkbar werden lässt.

                                               

Hungersnot in Sowjetrussland 1921–1922

Die russische Hungersnot von 1921–1922, auch bekannt als Powolschje-Hungersnot, war eine schwere Hungersnot in Sowjetrussland, welche fünf Millionen Menschenleben forderte. Hauptsächlich betroffen von der Hungersnot, die im Frühjahr 1921 begann u ...

                                               

Steckrübenwinter

Der Steckrübenwinter, auch Kohlrübenwinter und Hungerwinter genannt, bezeichnet eine Hungersnot im Deutschen Reich im Winter 1916/17 während des Ersten Weltkrieges, ausgelöst durch kriegswirtschaftliche Probleme und die britische Seeblockade in d ...

                                               

Tragödie von Nasino

Die Tragödie von Nasino ereignete sich von Mitte Mai bis Mitte August 1933 in der Sowjetunion auf einer Insel im sibirischen Fluss Ob, unweit der Einmündung der Nasina. Auf diesem Eiland in der Taiga nahe der Ortschaft Nasino im Alexandrowski raj ...

                                               

Hungersnot in Vietnam 1945

Bei der Hungersnot in Vietnam 1945 kamen von Oktober 1944 bis Mai 1945 schätzungsweise 1.3 Millionen Vietnamesen im Norden Vietnams ums Leben. Die Hungersnot entstand durch Ausbeutung der französischen Kolonie im Rahmen der japanischen Kriegswirt ...

                                               

Hungersnot in Zentralkenia 1899

Die Hungersnot in Zentralkenia 1899 ist als eine verheerende Katastrophe in die Geschichte Kenias eingegangen. Sie breitete sich ab 1898 rasch in der Zentralregion des Landes um den Mount Kenya aus, nachdem es über mehrere aufeinanderfolgende Jah ...

                                               

Die Arbeitslosen von Marienthal

Die Arbeitslosen von Marienthal. Ein soziographischer Versuch über die Wirkungen langandauernder Arbeitslosigkeit ist der Titel einer Untersuchung von Marie Jahoda, Paul Felix Lazarsfeld und Hans Zeisel zu den Folgen von Arbeitslosigkeit, die zu ...

                                               

Armeleutemalerei

Als Armeleutemalerei wurden im 19. Jahrhundert, verstärkt im letzten Drittel, Gemälde und Grafiken bezeichnet, die Armut und Elend thematisieren. Deutsche Kunstkritiker verwendeten den Begriff ursprünglich polemisch, zum einen für das Frühwerk Ma ...

                                               

City of God (Film)

City of God ist ein brasilianischer Kinofilm über das von Gewalt geprägte Leben in den Armenvierteln von Rio de Janeiro. Das Drehbuch orientiert sich an dem gleichnamigen Roman von Paulo Lins, der selbst in der "Stadt Gottes" aufwuchs. Allerdings ...

                                               

Freight Train Riders of America

Die Freight Train Riders of America sind eine in den USA beheimatete Gruppe wohnungsloser Leute, die sich vor allem im Nordwesten des Landes in Güterzügen umherbewegen. Die FTRA wurde in den 1980er Jahren von wohnungslosen Veteranen des Vietnamkr ...

                                               

Grattler

Mit dem Ausdruck Grattler bezeichnete man insbesondere in Bayern in herablassender Form zunächst Tiroler, die mit Familie und kleinem Karren voll Obst usw. nach Bayern zogen; abgeleitet von "Kratten", was auf Kratte, Krattn, Kraxn zurückgeht. Der ...

                                               

Hartzen

Das Verb hartzen bezeichnet umgangssprachlich das Bestreiten des Lebensunterhalts durch Arbeitslosengeld II. Der Begriff bezieht sich auf das Hartz-Konzept. 2009 wurde "hartzen" zum Jugendwort des Jahres gewählt.

                                               

Hunger (Roman)

Hamsun begann die Niederschrift des Romans im Sommer 1888 auf der Rückfahrt von seinem zweiten Amerika-Aufenthalt. Der dänische Dampfer Thingvalla hatte auf der Route nach Kopenhagen einen Tag in Kristiania festgemacht. Die Stadt weckte in ihm un ...

                                               

Kolbar

Kolbar sind Lastenträger aus den kurdisch-iranischen Grenzprovinzen Kermanschah, Kordestan und West-Aserbaidschan, die durch den Transport von Waren über die iranisch-irakische und iranisch-türkische Grenze ihren Lebensunterhalt verdienen. Die Ko ...

                                               

Mo San

Seit 2010 setzt sich die Industrie-Designerin Mona Mijthab insbesondere am Ort Bangladesch dafür ein, dass die hygienischen Lebensbedingungen in städtischen Slums Südostasiens verbessert werden. Gesucht wurde nach einer Sanitärlösung für das Feld ...

                                               

Neue Unterschicht

Neue Unterschicht ist ein in der öffentlichen Meinung umstrittenes politisches Schlagwort, mit dem die Herausbildung einer Bevölkerungsgruppe beschrieben wird, welche am wenigsten über Geld, Güter, Bildung und Sozialprestige verfügt. Als das spez ...

                                               

Nickel and Dimed

Nickel and Dimed: On Getting By in America ist ein Buch der investigativen Journalistin Barbara Ehrenreich. Ziel des Buches ist es unter anderem die Auswirkungen der Reform der US-amerikanischen Sozialgesetzgebung von 1996 auf das Leben der sogen ...

                                               

Pennergame

Pennergame ist ein satirisches Browserspiel der Farbflut Entertainment GmbH. Es gehörte im Oktober 2008 laut "Google AdPlanner" zu den 100 beliebtesten Seiten des deutschsprachigen Internets und besitzt laut Betreiberangaben über 2.1 Millionen Ac ...

                                               

Pöbel

Der Begriff Pöbel mhd. povel, bovel wurde im Mittelalter aus dem Altfranzösischen poble entlehnt. Er bezeichnete Diener oder auch einfache Leute. Dieses altfranzösische Wort geht etymologisch ebenso wie das damals koexistierende peuple "Volk" auf ...

                                               

Queen of Katwe

Queen of Katwe ist eine US-amerikanisch-südafrikanische Filmbiografie der indischen Regisseurin Mira Nair und erzählt die Geschichte von Phiona Mutesi aus Uganda, die in kürzester Zeit zur Profi-Schachspielerin wurde, und von ihren Auftritten bei ...

                                               

Slumdog Millionär

Slumdog Millionär ist ein mit acht Oscars ausgezeichneter britischer Kinofilm von Danny Boyle aus dem Jahr 2008. Er wurde von Fox Searchlight Pictures produziert und basiert auf dem 2005 erschienenen Roman Q & A von Vikas Swarup, dessen Übersetzu ...

                                               

Unterschichtenfernsehen

Unterschichtenfernsehen ist eine abwertende Bezeichnung für bestimmte Fernsehsender und -sendungen, meistens für die kommerziellen Privatsender. Mit dem Begriff wird ein einheitlicher Mediengebrauch einer sozialen Gruppe vorausgesetzt und wertend ...

                                               

Verwahrlosung

Verwahrlosung bezeichnet einen Zustand, in dem die Mindest­erwartungen, die Gesellschaft an eine Person stellt, nicht erfüllt sind. Der Begriff ist vor allem jugendhilferechtlich, soziologisch, zunehmend aber auch ökonomisch definiert.

                                               

White Trash

White Trash ist eine pejorative Bezeichnung für Mitglieder der weißen Unterschicht vor allem in Appalachia, den Südstaaten und den ländlichen Teilen der Vereinigten Staaten. Dieser Begriff wurde in den Südstaaten geprägt, aber wird nun in den gan ...

                                               

Wohnwagensiedlung

Eine Wohnwagensiedlung ist eine Wohngegend, in welcher überwiegend Wohnwagen oder Mobilheime dauerhaft aufgestellt sind und bewohnt werden. Die ökonomisch begründeten Wohnwagensiedlungen unterscheiden sich von den sozial und politisch motivierten ...

                                               

Woyzeck

Woyzeck ist ein Dramenfragment des deutschen Dramatikers und Dichters Georg Büchner, der mit der Niederschrift vermutlich zwischen etwa Ende Juli und Anfang Oktober 1836 begann. Bei seinem frühen Tod im Februar 1837 blieb das Werk als Fragment zu ...

                                               

Hugo-Chávez-Friedenspreis

Der Hugo-Chávez-Friedenspreis ist eine Auszeichnung, die vom Staat Venezuela vergeben wird. Erster und bislang einziger Preisträger ist der russische Präsident Wladimir Putin.

                                               

Ride of Fame

                                               

Aban

Aban ist eine Siedlung in der Region Krasnojarsk in Russland. Sie hat 9187 Einwohner und ist Verwaltungszentrum des Rajons Abanski.

                                               

Achar (Uruguay)

Sie befindet sich auf dem Gebiet des Departamento Tacuarembó in dessen Sektoren 9 und 11. Nächstgelegene Ansiedlungen sind Curtina im Norden, San Gregorio de Polanco im Südosten und Cuchilla de Peralta bzw. Cardoso im Südwesten. Im Norden Achars ...

                                               

Ada (Oklahoma)

Ada ist eine Stadt im Pontotoc County, Oklahoma, in den Vereinigten Staaten von Amerika. Im Jahre 2010 betrug die Einwohnerzahl 16.810. Ada ist Sitz der Regierung von Pontotoc County. Ada ist auch die Hauptstadt des Volkes der Chickasaw-Indianer. ...

                                               

Aki (Kōchi)

Aki-shi, die kreisfreie Stadt Aki, wurde am 1. August 1954 gegründet, indem die kreisangehörige Stadt -chō Aki und sieben weitere Gemeinden aus dem Kreis Aki Aki-gun fusionierten. Vor 1895 war Aki Dorfgemeinde -mura.

                                               

Álamos

Álamos ist eine Stadt mit etwa 9.500 Einwohnern und der Hauptort der gleichnamigen Gemeinde mit insgesamt ca. 25.000 Einwohnern im Süden des mexikanischen Bundesstaates Sonora. Der Ort ist als Pueblo Mágico eingestuft.

                                               

Albany (New York)

Albany ist die Hauptstadt des US-Bundesstaates New York und Verwaltungssitz des Albany County. Laut der letzten Volkszählung im Jahr 2010 hatte die Stadt 97.840 Einwohner.

                                               

Albi

Albi ist eine französische Gemeinde und die Hauptstadt des Départements Tarn in der Region Okzitanien mit 48.970 Einwohnern. Albi ist Sitz eines katholischen Erzbischofs. 2010 wurde das Ensemble des Bischofsviertels in die Liste des UNESCO-Welter ...

                                               

Algha

Algha liegt im Gebiet Aqtöbe an den Ufern des Flusses Ilek, 44 km südlich der Gebietshauptstadt Aqtöbe und ist der Verwaltungssitz des Landkreises Algha. Nach der aktuellen Berechnung 2019 hat die Stadt 20.432 Einwohner. Der Ort bekam 1961 die St ...

                                               

Alytus

Alytus ist eine Stadt in der Stadtgemeinde Alytus, im südöstlichen Litauen mit rund 70.000 Einwohnern. Es ist das Zentrum des südöstlichen Landesteils und liegt gut 90 km südwestlich der Landeshauptstadt Vilnius an der Memel. Die Stadt liegt rund ...

                                               

Amsterdam

Amsterdam ist die Hauptstadt und einwohnerstärkste Stadt des Königreichs der Niederlande und die 21. größte Stadt der Europäischen Union. Die Gemeinde Amsterdam hat 864.217 Einwohner und als Agglomeration Groot-Amsterdam 1.362.270 Einwohner. Im G ...

                                               

Annapolis (Maryland)

Annapolis ist die Hauptstadt des US-Bundesstaates Maryland in den Vereinigten Staaten und Sitz der Countyverwaltung des Anne Arundel Countys. Hier liegt der Sitz der United States Naval Academy. Annapolis ist heute eine prosperierende Hafenstadt. ...

                                               

Apia

Apia ist die Hauptstadt von Samoa. Mit 36.735 Einwohnern ist Apia die mit Abstand größte und wirtschaftlich bedeutendste Stadt des Landes.

                                               

Apt (Vaucluse)

Apt ist eine französische Stadt mit 11.425 Einwohnern im Département Vaucluse und in der Region Provence-Alpes-Côte d’Azur. Sie ist Hauptort des Kantons Apt und des gleichnamigen Arrondissements. Sie ist zudem Sitz des Gemeindeverbandes Communaut ...

                                               

Artik

Artik ist eine Stadt in der nordwestarmenischen Provinz Schirak mit rund 17.000 Einwohnern. Im 20. Jahrhundert wurde die zweitgrößte Stadt der Provinz zu einem Industriestandort ausgebaut. Der mit dem Ende der Armenischen Sozialistischen Sowjetre ...

                                               

Asau (Tuvalu)

Asau ist Verwaltungssitz und Hauptort von Vaitupu im pazifischen Inselstaat Tuvalu. Es ist das einzige Dorf auf dem neun Inseln umfassenden Atoll. Asau liegt im Südwesten der Hauptinsel und hat 502 Einwohner. Asau untergliedert sich in die Vierte ...

                                               

Aspen (Colorado)

Aspen ist eine Kleinstadt im US-amerikanischen Bundesstaat Colorado, der Verwaltungssitz des Pitkin County und liegt rund 200 km südwestlich von Denver am Roaring Fork River. Die Stadt war im 19. Jahrhundert Zentrum eines Silber-Bergbaugebiets. A ...

                                               

Al-Audscha

Al-Audscha ist ein Dorf im Irak. Al-Audscha liegt rund 13 Kilometer östlich von Tikrit. Hier wurde 1937 der frühere irakische Staatspräsident Saddam Hussein geboren. Es ist außerdem die Heimat vieler Leiter irakischer Provinzen während seiner Prä ...

                                               

Avarua

Avarua ist die Hauptstadt der im Südpazifik gelegenen Cookinseln, die einen souveränen Staat im freiwilligen Verbund mit Neuseeland bilden. Die Hauptinsel Rarotonga hatte 2011 13.095 Einwohner.

                                               

Aveiro (Portugal)

Aveiro ist die Hauptstadt des Distrikts Aveiro im Norden von Portugal. Die Stadt liegt an der Küste des Atlantischen Ozeans 60 km südlich von Porto am Südufer der Ria de Aveiro, die sich im Mündungsgebiet des Rio Vouga befindet. Aveiro ist Sitz e ...

Diese Website verwendet Cookies. Cookies erinnern sich an Sie, damit wir Ihnen ein besseres Online-Erlebnis bieten können.
preloader close
preloader