Zurück

ⓘ Internationale Filmfestspiele Berlin 1970. Die Internationalen Filmfestspiele Berlin 1970 begannen am 26. Juni und gingen am 5. Juli mit dem Rücktritt der Jury ..

                                     

ⓘ Internationale Filmfestspiele Berlin 1970

English version: 20th Berlin International Film Festival

Die Internationalen Filmfestspiele Berlin 1970 begannen am 26. Juni und gingen am 5. Juli mit dem Rücktritt der Jury zwei Tage vor dem geplanten Abschlusstermin, dem 7. Juli, zu Ende. Die Jury des Festivals bestand neben ihrem Präsidenten George Stevens aus den USA aus Klaus Hebecker, Manfred Durniok, Alberto Lattuada, Dušan Makavejev, David Neves, Gunnar Oldin, Véra Volmane und Billie Whitelaw. Zunächst empfand das Publikum viele der gezeigten Filme als mittelmäßig bis schlecht, der Eröffnungsfilm wurde sogar ausgebuht. Michael Verhoevens am 30. Juni gezeigter Antikriegsfilm o.k. wurde vor allem von Stevens als antiamerikanisch und nicht den Festivalregeln entsprechend empfunden. Er konnte die Mehrheit der Jurymitglieder dazu bewegen, eine Überprüfung der Teilnahmeberechtigung des Beitrags zu verlangen, und forderte den Ausschluss des Films. Vor allem Makavejev empfand dies als Zensur und brachte den Skandal an die Öffentlichkeit. Da keine Einigung zu erzielen war, trat die Jury am 5. Juli zurück und verlieh keine Preise. Auch der Festivalleiter Alfred Bauer trat infolge des Eklats zurück, kehrte aber danach in sein Amt zurück. Der Abbruch der Berlinale wird als Grund für die anschließenden Reformen des Festivals betrachtet, das sich in der Folge stärker für den künstlerischen und unabhängigen Film öffnete. So wurde etwa 1971 die Festivalsektion "Forum" eingerichtet, die junge Filme in das Festival integrieren sollte.

                                     

1. Die Jury

Die internationale Jury der Berlinale 1970 bestand aus folgenden Personen:

  • Véra Volmane Frankreich
  • Manfred Durniok Bundesrepublik Deutschland
  • Dušan Makavejev Jugoslawien
  • Gunnar Oldin Schweden
  • George Stevens Vereinigte Staaten
  • David Neves Brasilien
  • Klaus Hebecker Bundesrepublik Deutschland
  • Billie Whitelaw Großbritannien
  • Alberto Lattuada Italien
                                     

2.1. Ablauf Vorgeschichte und die ersten Tage

Dem Auswahlkomitee der Internationalen Filmfestspiele Berlin des Jahres 1970 gehörten der Kinobetreiber Kurt Broschke, der Produzent Rudi Flatow, die Journalisten Ingeborg Keller, Hans Borgelt, Georg Ramseger und Gerhard Schoenberger, sowie der Festivalleiter Alfred Bauer als Vorsitzender an. Sie waren von den Gesellschaftern der Berliner Festspiele und der Spitzenorganisation der Filmwirtschaft ernannt worden. Am 26. Juni trat die Jury das erste Mal zusammen und gab sich ihre Verfahrensordnung.

Die Internationalen Filmfestspiele Berlin begannen am 26. Juni 1970 mit einer Auftaktveranstaltung im Haus der Kulturen der Welt. Als Eröffnungsfilm wurde der belgisch-französische Mysterienfilm Der große Monsieur Klann des Belgiers Patrick Ledoux gezeigt, der vom Publikum jedoch negativ aufgenommen und ausgebuht wurde. Auch die weiteren Filme der ersten Tage stießen insgesamt auf wenig Begeisterung. So fielen Dionysos 69 von Brian De Palma, Eden und danach von Alain Robbe-Grillet und Der Schrei von Tinto Brass beim Publikum durch. Positive Ausnahmen waren Paul Williams Komödie Out of It und Rainer Werner Fassbinders Melodram Warum läuft Herr R. Amok?, die beide auch von der Kritik positiv aufgenommen wurden. Fassbinders Film galt nach den ersten Tagen sogar als Anwärter auf den Goldenen Bären. Der damals 24-jährige Filmkritiker Hans-Ulrich Pönack beurteilte unter den 22 Wettbewerbsfilmen fünf oder sechs Produktionen als sehenswert, darunter neben Fassbinders Film die sozialkritischen lateinamerikanischen Dramen Der Schakal von Nahueltoro und Der Hungerprophet.

                                     

2.2. Ablauf Skandal um o.k.

Am Dienstag, dem 30. Juni, lief der Film o.k. von Michael Verhoeven um 15 und 21 Uhr im Zoo Palast. Der Film, dem ein authentisches Kriegsverbrechen der Amerikaner im Vietnamkrieg zugrunde lag, rief beim Publikum gespaltene Reaktionen hervor. Während der überwiegende Teil des Kinopublikums applaudierte, gab es vereinzelt laute Proteste und einige Besucher verließen das Kino. Unter Letzteren befand sich auch das deutsche Jury-Mitglied Manfred Durniok. Die unmittelbaren Kritiken des Films in der Presse fielen überwiegend positiv aus. In konservativen und liberalen Zeitungen wurden gleichermaßen seine Eindringlichkeit und Leidenschaft sowie die politische Provokation herausgestellt, während die Meinungen über den ästhetischen Wert auseinandergingen. Hans-Ulrich Pönack bewertete den Film künstlerisch sehr schlecht. Die politischen Fragen standen jedoch in den folgenden Auseinandersetzungen im Vordergrund.

Zum Skandal kam es mit der Jury-Sitzung am folgenden Tag, dem 1. Juli. Noch vor Beginn der Sitzung entschuldigte sich Manfred Durniok beim Vorsitzenden George Stevens dafür, dass ein Film wie o.k. für die Bundesrepublik Deutschland im Wettbewerb gezeigt werden konnte. Die Diskussion der Jury über Verhoevens Film verlief kontrovers. Dušan Makavejev nahm ihn in Schutz und bewertete ihn nicht als antiamerikanisch, sondern lediglich antimilitaristisch. Diese Sichtweise fand die Unterstützung des brasilianischen Jurymitglieds David Neves, konnte sich jedoch nicht durchsetzen. George Stevens übertrug den Vorsitz der Jury vorübergehend an Klaus Hebecker, der in einem Brief den mit 6:3 Stimmen gefallenen Beschluss mitteilte: Der deutsche Wettbewerbsbeitrag o.k. sei zu neutralisieren und erneut der Auswahlkommission vorzulegen, die noch einmal überprüfen sollte, ob der Film dem Festivalreglement entsprach. Dabei bezog sich die Jury auf die Bestimmung, wonach die teilnehmenden Filme "zur Verständigung und Freundschaft unter den Völkern beitragen" sollten.

Am 2. Juli richtete das Jurymitglied Dušan Makavejev ein Schreiben an den Leiter der Berlinale und warf der Jury vor, "den Kurs eines Zensors" eingeschlagen zu haben. In seinem Protestschreiben nahm Makavejev auch Bezug auf die Verfahrensordnung, die sich die Jury selbst gegeben hatte. Dort hieß es nämlich: "Die Jury beurteilt den künstlerischen Wert eines Films, sie prüft nicht, ob die Filme die Voraussetzung für die Zulassung zum Wettbewerb erfüllen. Diese Aufgabe obliegt der Festivaldirektion und dem Auswahlkomitee." Makavejev informierte zudem den Regisseur Verhoeven und dessen Produzenten Rob Houwer über den Streit in der Jury. In der Folge kam das Gerücht auf, o.k. sei von den Festspielen ausgeschlossen worden. Eine solche Entscheidung lag allerdings gar nicht im Kompetenzbereich der Jury. Am Abend des 2. Juli fand eine Versammlung statt, auf der um Mitternacht eine Resolution verabschiedet wurde, in der die anwesenden Teilnehmer und Journalisten der Berlinale gegen das Verhalten der Jury und gegen jegliche Zensur protestierten. Regisseur und Produzent des umstrittenen Filmes luden am folgenden Tag zu einer Pressekonferenz ins Cine-Center ein, auf der sie zum angeblichen Ausschluss ihres Festivalbeitrages Stellung nahmen. Zeitgleich dementierte die Jury einen Ausschluss und verwies auf die Schweigepflicht ihrer Mitglieder. Auch der Festivalleiter, Alfred Bauer, hielt eine Pressekonferenz ab, auf der er die alleinige Verantwortung der Auswahlkommission für die Auswahl des Films unterstrich und feststellte, o.k. befinde sich demnach noch immer im Wettbewerb. Diese Erklärung kam jedoch zu spät, so dass sie unglaubhaft wirkte und die Lage nicht beruhigen konnte. Der Streit verschärfte sich weiter, als Verhoeven und Houwer in einer notariell hinterlegten eidesstattlichen Erklärung bekannt gaben, sie seien am 2. Juli von einem Jurymitglied, das ungenannt bleiben wollte, informiert worden, dass George Stevens gefordert habe, o.k. müsse ausgeschlossen werden, oder er trete zurück. Stevens habe darüber eine sofortige Abstimmung verlangt und sei von den deutschen Jurymitgliedern unterstützt worden. Bei alledem hätten nach Ansicht der Macher des Films ausschließlich politische Gründe eine Rolle gespielt.

Die Jury trat noch einmal zu einer Sitzung zusammen, die bis 23:40 Uhr am 3. Juli andauerte. Anschließend kam es zu einer weiteren Pressekonferenz, nachdem der Leiter der Berliner Festspiele, Walther Schmieding, die Schweigepflicht der Jury aufgehoben hatte. In ihr konnten Dušan Makavejev, David Neves und Gunnar Oldin noch einmal ihre Sicht der Vorgänge schildern. In einer zweiten Pressekonferenz, die am 4. Juli um 0:45 Uhr stattfand, teilte Schmieding mit, dass er und Alfred Bauer den Senat bitten würden, sie von ihren Aufgaben zu entbinden. Zuvor würden sie die Jury zum Rücktritt auffordern. Diese Rücktrittsforderung machte Schmieding am Morgen des 4. Juli in einer Mitteilung publik. Danach trat die Jury zu einer weiteren Sitzung zusammen, an der auch Schmieding und Bauer teilnahmen. Nach einer harten Diskussion, die teilweise auch persönlich geführt wurde, forderte die Jury eine Unterredung mit Senator Werner Stein, der dem Festspielkuratorium vorsaß. Diese Unterredung fand am 4. Juli um 18:00 Uhr im Büro von Alfred Bauer im Europa-Center statt. Im Ergebnis sollte das Festival zu Ende geführt werden, die Jury weiter amtieren und dabei die internationalen Statuten beachten, sowie Schmieding und Bauer im Amt bleiben, bis das Kuratorium über die Rücktrittsgesuche entschieden habe. Diese Ergebnisse wurden auf einer Pressekonferenz um 23:00 Uhr von Hans Borgelt bekannt gegeben. Die Reaktionen der Festivalbeobachter fielen negativ aus. Sowohl der Berliner Senat als auch die Festivalleitung unter Bauer und Schmieding wurden heftig kritisiert. Die versammelten Aktivisten beschlossen sogar, den Zoo-Palast zu besetzen. Die Reaktionen gingen bis in die frühen Morgenstunden des 5. Juli weiter. Der Journalist Rudolph Ganz verlas eine Resolution, in der er die Jury und Alfred Bauer zum Rücktritt und die Produzenten und Regisseure zum Rückzug ihrer Beiträge aufforderte sowie von Senator Stein den Empfang einer Delegation der Protestierenden verlangte. Er ließ die Anwesenden darüber abstimmen. Die Resolution wurde mit großer Mehrheit angenommen, wobei später kritisiert wurde, dass die Gegenstimmen gar nicht gezählt worden seien.

                                     

2.3. Ablauf Rücktritt der Jury

Im Laufe des 5. Juli wurden mehrere Filme aus dem Festivalprogramm zurückgezogen. Darunter befanden sich alle brasilianischen und chilenischen Filme sowie der deutsche Beitrag Wie ich ein Neger wurde von Roland Gall, der schwedische Beitrag Eine baltische Tragödie von Johan Bergenstråhle nach dem Roman Die Ausgelieferten von Per Olov Enquist, den der Produzent eigentlich im Programm belassen wollte, der Fassbinder-Film Warum läuft Herr R. Amok? sowie die beiden Kurzfilme Rembrandt vogelfrei von Ernie Damen und Das Baby im Baum von Nouchka van Brakel. Am Nachmittag traf sich die Jury um 15:00 Uhr zu ihrer letzten Sitzung. Sie war so zerstritten, dass eine weitere Zusammenarbeit unmöglich erschien. Um 18:00 Uhr gab die Jury dem Senator bekannt, dass sie ihre Tätigkeit einstellen werde. Eine Stunde später verkündete Walther Schmieding im City-Filmpalast eine Erklärung des Senators, wonach "mit diesem Entschluss der Jury der Wettbewerb sein Ende gefunden" habe. Informationsschau und Retrospektive sollten jedoch planmäßig beendet werden. Den Rücktritt der Jury nahmen die Anwesenden mit Beifall auf, während der Beschluss, keine Wettbewerbsfilme mehr zu zeigen, auf Kritik stieß. Am Vormittag des 6. Juli modifizierte Senator Stein den Beschluss dahingehend, dass die vom Abbruch betroffenen Filme doch noch gezeigt werden sollten. Infolgedessen wurden die Beiträge ganz zurückgezogen, bis auf den Film Black Out von Jean-Louis Roy und den Kurzfilm Rotocalco von Manfredo Manfredi, die informatorisch gezeigt wurden. Mit dem Rücktritt der Jury fiel auch die Verleihung der von ihr vergebenen Preise aus.

Als Schuldige an dem Eklat wurden von der Presse unterschiedliche Personen und Gruppen genannt, wie das Auswahlkomitee, die Jury, im Besonderen Makavejev, Stevens, Durniok und Hebecker, Walther Schmieding und Alfred Bauer. Einige vermuteten unbekannte Akteure als Drahtzieher hinter dem Geschehen. Auf einem Empfang am Montag, dem 6. Juli, räumte Manfred Durniok ein, in der Jury die Stimmung gegen o.k. angefacht zu haben. Der Vizepräsident der Jury, Klaus Hebecker, ließ in einem Artikel in der Zeitschrift Film-Telegramm durchblicken, Véra Volmane habe in Paris von Plänen erfahren, die Berlinale des Jahres 1970 sollte gesprengt werden, was nach Hebeckers Meinung dann auch gelungen sei. Die tatsächlichen Gründe und Vorgänge rund um den Konflikt um o.k. ließen sich in der Folge kaum mehr rekonstruieren und nicht abschließend klären.

                                     

2.4. Ablauf Der zweite Konflikt

Neben dem Konflikt um o.k. gab es im Verlauf der Berlinale 1970 noch einen zweiten Streit, der sich um die Nominierung des spanischen Wettbewerbsbeitrages drehte. Selbst nach Beginn des Festivals verhandelte das Auswahlkomitee noch um die Freigabe von Der Garten der Lüste von Carlos Saura, musste aber am 1. Juli bekannt geben, dass dies am Einspruch der spanischen Behörden gescheitert war. Das Auswahlkomitee ließ verlauten, der Film sei eigentlich angenommen gewesen, während die Kommission den offiziellen spanischen Beitrag Der seltsame Fall des Dr. Faust von Gonzalo Suárez ursprünglich abgelehnt hätte und er nur aufgrund von Regeln der FIAPF im Wettbewerb gezeigt werden sollte. Die Arbeitsgemeinschaft der Filmjournalisten kritisierte dies als "Unterwerfung der Festspielleitung unter die spanische Zensur". Vier Tage später erklärte der Leiter der spanischen Delegation und Direktor der Uniespana, Fernando Blanco, mit der Nominierung des Films von Suárez solle einem unbekannten Regisseurs die Möglichkeit der Vorführung vor einem internationalen Publikum gegeben werden. Weiter gab er an, der Film von Saura habe die spanische Filmzensur inzwischen passiert. Nach spanischer Darstellung war die Verleihfirma Omnia Deutsche Film seit dem 25. Juni berechtigt, den Film vorzuführen; die Nichtvorführung sei eine rein kommerzielle Entscheidung gewesen.

                                     

3. Liste der teilnehmenden Filme

Es gab 22 Wettbewerbsfilme:

  • Zeit zu Sterben – Regie: André Farwagi
  • Das Mädchen Julius – Regie: Tonino Valerii nicht gezeigt
  • Eine baltische Tragödie – Regie: Johan Bergenstråhle informativ nach Beendigung des Festivals gezeigt
  • o.k. – Regie: Michael Verhoeven
  • Abseits des Lebens – Regie: Kei Kumai
  • Black Out – Regie: Jean-Louis Roy informativ nach Beendigung des Festivals gezeigt
  • Eine schwedische Liebesgeschichte – Regie: Roy Andersson
  • Die Losleger – Regie: Jacques Deray nicht gezeigt
  • Der Hungerprophet – Regie: Maurice Capovila zurückgezogen
  • Tage und Nächte in der Wildnis – Regie: Satyajit Ray
  • Dionysos 69 – Regie: Brian De Palma
  • Eden und danach – Regie: Alain Robbe-Grillet
  • Out of It – Regie: Paul Williams
  • Der Erbstreit – Regie: David Stivel
  • Der seltsame Fall des Dr. Faust – Regie: Gonzalo Suárez nicht gezeigt
  • Wie ich ein Neger wurde – Regie: Roland Gall
  • Der Schakal von Nahueltoro – Regie: Miguel Littín zurückgezogen
  • Le Client de la morte saison – Regie: Moshé Mizrahi
  • Der Schrei – Regie: Tinto Brass
  • Die Götter und die Toten – Regie: Ruy Guerra zurückgezogen
  • Der große Irrtum – Regie: Bernardo Bertolucci
  • Warum läuft Herr R. Amok? – Regie: Michael Fengler, Rainer Werner Fassbinder zurückgezogen
                                     

4. Vergebene Preise

Nach dem Rücktritt der Jury am 5. Juli 1970 und dem Abbruch des Wettbewerbes fand im Jahr 1970 – zum bisher einzigen Mal in der Geschichte der Berlinale – keine Preisvergabe statt.

                                     
  • Kamera Internationale Filmfestspiele Berlin 1971 in der Internet Movie Database englisch 50 Jahre Berlinale Internationale Filmfestspiele 1951 2000
  • Die Internationalen Filmfestspiele Berlin kurz Berlinale, sind ein jährlich in Berlin stattfindendes Filmfestival. Sie zählen neben denen von Cannes und
  • vertreten. Internationale Filmfestspiele Berlin 2010 in der Internet Movie Database englisch Commons: Internationale Filmfestspiele Berlin 2010  Sammlung
  • Die 62. Internationalen Filmfestspiele Berlin Berlinale fanden vom 9. bis 19. Februar 2012 statt. Gemeinsam mit Cannes und Venedig zu den bedeutendsten
  • Die 43. Internationalen Filmfestspiele von Cannes 1990 fanden vom 10. Mai bis zum 21. Mai 1990 statt. Nach dem Zusammenbruch des sozialistischen Europas
  • Die 68. Internationalen Filmfestspiele Berlin Berlinale fanden vom 15. bis 25. Februar 2018 statt. Sie standen zum 17. Mal unter der Leitung von Dieter
  • Die 70. Internationalen Filmfestspiele Berlin Berlinale sollen vom 20. Februar bis 1. März 2020 stattfinden. Sie werden zum ersten Mal unter der Leitung
  • Internationale Filmfestspiele Berlin 1970 1971: Wer im Glashaus liebt Der Graben, Regie: Michael Verhoeven Internationale Filmfestspiele Berlin 1971
  • Die 67. Internationalen Filmfestspiele von Venedig italienisch 67. Mostra Internazionale d Arte Cinematografica fanden vom 1. bis zum 11. September 2010
                                     
  • Die 62. Internationalen Filmfestspiele von Cannes fanden vom 13. bis 24. Mai 2009 statt. Das Filmfestival wurde erstmals mit einem Animationsfilm, der
  • Die 69. Internationalen Filmfestspiele von Venedig italienisch 69. Mostra Internazionale d Arte Cinematografica fanden vom 29. August bis zum 8. September
  • Kulturen der Welt sowie die Internationalen Filmfestspiele Berlin Seit Januar 2012 ist Thomas Oberender Intendant der Berliner Festspiele. MaerzMusik
  • Hauptrollen eine Einladung in den Wettbewerb der 66. Internationalen Filmfestspiele Berlin 1970 Paulina haut ab Paulina s en va 1972: Michel, l enfant - roi
  • aus fehlt Wolfgang Fischer bei filmportal.de 68. Internationale Filmfestspiele Berlin Katalog www.Drehbuchwerkstatt.de Wolfgang Fischer. Abgerufen
  • Prix de la mise en scène honoriert bei den jährlich veranstalteten Filmfestspielen von Cannes die beste Leistung eines Regisseurs oder einer Regisseurin
  • unsichtbare Aufstand 1975: Regiepreis der Filmfestspiele von Cannes für Sondertribunal 1982: Goldene Palme der Filmfestspiele von Cannes für VermiSt 1983: Writers
  • Jubiläums - David Ehrenlegion 2009: Officier de la Légion d Honneur Internationale Filmfestspiele Berlin 1962: Silberner Bär für die Beste Regie für Wer erschoss
  • Kurzfilm 2013: Hateship, Loveship 2016: Elvis Nixon Internationale Filmfestspiele Berlin 2010 Nominierung für den Goldenen Bären der Berlinale Shorts
                                     
  • wie dies auch beim Goldenen Löwen der Filmfestspiele von Venedig oder der Goldenen Palme der Filmfestspiele von Cannes auf die jeweilige Stadt bezogen
  • Franz Fühmann 1970 Westdeutsche Kurzfilmtage Oberhausen: Preis für den Film Oxi Nein 1975: IX. Internationale Moskauer Filmfestspiele Silberner Preis
  • Eine kleine Geschichte Internationale Filmfestspiele Berlin 2006: DIALOGUE en Perspective für Der Lebensversicherer Internationales Filmfestival Moskau 2006:
  • kazan 1970 Machibuse Mainichi Eiga Concours 1950: Spezialpreis für Wasurerareta kora gemeinsam mit dem übrigen Filmteam Internationale Filmfestspiele Berlin
  • Future is Unforgiving, Anna Schwartz Gallery, Melbourne Internationale Filmfestspiele Berlin 2005: Auszeichnung für den Besten Kurzfilm Green Bush 2008:
  • Goldener Bär, Internationale Filmfestspiele Berlin 1959, für Flor de mayo Topolobampo 1960: Nominierung Goldene Palme, Internationale Filmfestspiele von Cannes
  • englisch Berlinale 2016: International Jury. Nicht mehr online verfügbar. In: berlinale.de. Internationale Filmfestspiele Berlin 2. Februar 2016, archiviert
  • OCIC - Preis, C.I.C.A.E - Preis der Filmfestspiele von Venedig für Landschaft im Nebel 1989: Interfilm - Preis der Filmfestspiele Berlin für Landschaft im Nebel 1995:
  • You Filmfestspiele von Cannes 2016: Goldene Palme für Ich, Daniel Blake Internationale Filmfestspiele Berlin 2014: Goldener Ehrenbär Filmfestspiele von
  • Weitreichende Folgen hatte das Sonderprogramm anlässlich der Internationalen Filmfestspiele Berlin im Jahr 1970 Als wegen der Proteste um Michael Verhoevens Anti - Vietnamkrieg - Film
  • kulturellen Ausrichtungen finden jeden Monat in Berlin statt. Im Februar werden die Internationalen Filmfestspiele abgehalten. Das auch Berlinale genannte Festival
                                     
  • 1984 Internationale Filmfestspiele Berlin FIPRESCI Preis, für Love Streams 1984 1984 Internationale Filmfestspiele Berlin Goldener Berliner Bär, für

Wörterbuch

Übersetzung

Biografie Volker Noth.

Woche des jungen Lateinamerika von Festspielleitung Berlin XX jetzt Erstausgabe Internationale Filmfestspiele Berlin 1970 – Buch antiquarisch kaufen. Internationale Filmfestspiele Berlin 1971 Synonyme bei. Als 1951 die ersten Internationalen Filmfestspiele als ausgesprochenes Heute zählen die Filmfestspiele in Berlin neben Cannes und Venedig zu den Seit den 1970er Jahren war Erika Rabau offizielle Berlinale Fotografin – sie begleitete. Sieben Dinge, die Sie über die Berlinale wissen müssen Goethe. Drei Tage lag das Festival in Agonie, dann endeten die internationalen Filmfestspiele Berlin vorzeitig ohne Schlußbankett und Preisverteilung. Briefmarken 1970 Berlin Briefmarkenshop und Ansichtskartenshop. Internationale Filmfestspiele Berlin 1970 20 й Берлинский международный кинофестиваль.


Berlinale Kamera für Ray Dolby Blickpunkt:Film.

Juli laufen die Internationalen Filmfestspiele in Berlin, zum zwanzigsten Male. Rund neunzig Spielfilme und sechsundsechzig Kurzfilme im. Hintergrund: Internationale Filmfestspiele Berlin. Die Internationalen Filmfestspiele Berlin gehören zu den wichtigsten Filmfestivals Das Internationale Forum des jungen Films wurde 1970 von den Leitern der. Mitglieder der Kommission bpb. UFA Dabei 706 1970. 01. Berlin: Grüne Woche Dabei Landwirtschaft Bauer in Europa, Bild: Internationale Filmfestspiele Stadtbild Berlin, Traforanfahrt auf. Programmhinweise. Berlin 1970. Quelle: DEFA Studio für Spielfilme Mosfilm, 1970 Internationale Filmfestspiele Karlovy Vary 1970 Spezialpreis der Jury.


Internationale Filmfestspiele.

BERLIN 1970 Michel Nummer 358 postfrisch EINZELMARKE RAND b Internationale Filmfestspiele, Berlin Internationale Filmfestspiele, Berlin ein Angebot. Ersttagsbrief BERLIN Mi Nr: 358, Internationale Filmfestspiele B. Michel Nummer 358 Markenausgabe Berlin von 1970 postfrisch. B Rep. 149 Landesarchiv Berlin. Internationale Filmfestspiele Berlin – Berlinale 2010 The no wave underground cinema of late 70s New York gets a work out in this admiring documentary by. 65. Internationale Filmfestspiele Berlin Wim Wenders Stiftung. HintergrundInternationale Filmfestspiele Berlin Nach einer Krise der Festspiele 1970 entstand das Internationale Forum des jungen Films. BERLIN 1970 Michel Nummer 358 postfrisch EINZELMARKE RAND. 1970: DAFF Stuttgart Sindelfingen 1970: Filmschau Kritischer Film Berlin 1971: Internationale Filmfestspiele Marburg Goldmedaille 1972: Hamburger.


Zwischen den Filmen KulturBäckerei Lüneburg.

Internationale Filmfestspiele Berlin Offizielle Website. Programm 1970. 1951 Aufgrund eines Eklats um Michael Verhoevens Film o.k. trat die Jury 1970 im. BERLIN 1970, INTERNATIONALE Filmfestspiele Berlin, Michel 358. Finden Sie Top Angebote für BERLIN 1970 Internationale Filmfestspiele Berlin 30 Pf 4x Kab. FDC seltene MeF bei eBay. Kostenlose Lieferung für viele Artikel!. Sammlung Online Berliner Leben – Plakate Museum Folkwang. 1970: geboren in Wolfsburg Séries Mania Festival in Paris den Preis für Best International Drama Series. Internationale Filmfestspiele Berlin, Wettbewerb. Festspielleitung Berlin XX. Internationale Filmfestspiele 1970. Die Gründung der Internationalen Filmfestspiele Berlin 1951 geht auf eine Initiative 1970 kam es durch einen Film zum Thema Vietnam O.K. von Michael. 1970 Internationale Filmfestspiele - Briefmarken Versand. Aufruhr und Abbruch: Warum der Anti Vietnamkriegsfilm o.k. 1970 die Warum sollten gerade die Berliner Filmfestspiele da eine Ausnahme machen? Kinemathek den Auftrag, das Internationale Forum des Jungen Films.


Berlinale Archiv Jahresarchive 1970 Programm.

BERLIN 1970, INTERNATIONALE Filmfestspiele Berlin, Michel 358, 8 x EUR 1.00. Berlin 1970, Internationale Filmfestspiele, Berlin, Michel 358, 8 x. Internationale Filmfestspiele Berlin – Je. Internationale Filmfestspiele Berlin snapshot photography Süddeutsche Zeitung Oscars 1970 Rue des Archives AGIP Süddeutsche Zeitung Photo. Schauspielerin Sandra Hüller erhält Theaterpreis Berlin rbb24. Internationale Filmfestspiele 1970, Woche des jungen Lateinamerika Internationale Filmfestspiele Berlin 1970 – Bücher gebraucht, antiquarisch & neu kaufen.


Personen im Film: Chaban Dalmas – Suche – Filme des.

Berliner Festspiele Haus der Kulturen der Welt Internationale Filmfestspiele Berlin Die Berliner Festspiele stehen für ein Kulturprogramm, das Neues sichtbar Internationale Tanzgastspiele, Sonderveranstaltungen und Vermietungen einer behutsamen Restaurierung in den 1970er Jahren ist der Martin Gropius Bau. The official queer award at the Berlin International Film Festival. Als die Organisatoren der Internationalen Filmfestspiele Berlin im Verhoevens O.K. im Jahr 1970, dass die Protagonisten der Berlinale längst. FILM BERLINALE Alter Latschen DER SPIEGEL 29 1970. Seit der Gründung des Arsenal Kinos im Jahre 1970 ist sie mitverantwortlich Alfred Holighaus Internationale Filmfestspiele Berlin, Leiter. SR.de: Der Goldene Bär könnte nach Deutschland gehen. 07.01.1970. 150 Geburtstag von Theodor Fontane 05.02.1970. Jugend: Minnesänger. Bln 354 57 18.06.1970. Internationale Filmfestspiele, Berlin.

Berlinale Archiv Jahresarchive 1970 Chronik.

Das Bilderbuch Berlin ist ein interaktiver Rundgang mit Fotos durch die Stadt Berlin. Die ganze Stadt mit tausenden aktuellen und historischen Fotos von. Berlinale Internationale Filmfestspiele Berlin inter. 01.01.1970 von Jochen Müller. Ray Dolby wird am 16. Februar mit einer Berlinale Kamera ausgezeichnet. Die Internationale Filmfestspiele Berlin ehren. No Wave & Cinema of Transgression Mudam. Die Internationalen Filmfestspiele Berlin Berlinale 1970 begannen am 26. Juni und gingen am 5. Juli mit dem Rücktritt der Jury zwei Tage vor dem geplanten. Berliner Festspiele Kulturveranstaltungen des Bundes in Berlin. Seit 1970 Leitung des Kinos arsenal. 1981 2000 Leiter der Internationalen Filmfestspiele in Berlin zusammen mit Moritz de Hadeln, Filmwettbewerb.


Internationale Filmfestspiele Berlin 1956 Bilderbuch Berlin.

Wiktionary. Keine direkten Treffer. pedia Links. Internationale Filmfestspiele Berlin Filmjahr 1971 Internationale Filmfestspiele Berlin 1970 George. The official queer award at the Berlin International Teddy Award. Aus Berlin – 1970 wurde in West Berlin 75 Jahre Film in Berlin gefeiert. der Internationalen Filmfestspiele Hans Borgelt Berliner Filmgeschichte aus:. Cinema Berolina – Filmgeschichte Deutsches Historisches Museum. Berliner Leben – Plakate von Volker Noth. Volker Noth 1941 gehört mit zu den Internationale Filmfestspiele Berlin Berlinale Zwischen 1977 und 2001. Zwischen den Filmen Eine Fotogeschichte der Berlinale. 26. Juni 1970 – 7. Juli 1970. Woche des jungen Lateinamerika. 20. Internationale Filmfestspiele. Den gleichen Stempel gab es auch schon zur Internationalen Filmwoche in Mannheim Internationalen Filmfestspiele Berlin Berlinale 1970 begannen am 26.


Filmdetails: Unterwegs zu Lenin 1970 DEFA Stiftung.

1970 wurde in West Berlin 75 Jahre Film in Berlin gefeiert. der Internationalen Filmfestspiele Hans Borgelt Berliner Filmgeschichte aus: Cinema Berolina. Internationale Filmfestspiele Berlin 1970 DeAcademic. Berlinale Internationale Filmfestspiele Berlin Die INTERFILM Jury vergab 1970 keine Preise sie sprach lediglich folgende Empfehlungen. Edward Berger Stipendiaten Details VATMH de. Produktionsjahr von Filmen & Serien. Ab 2010. 2000 2009. 1990 1999. 1980 1989. 1970 1979. 1960 1969. 1950 1959. 1940 1949. Bis 1939. Internationale Filmfestspiele Berlin XX. Rund um Briefmarken. Berlin aktuell 60. Internationale Filmfestspiele Berlin Vom Wirtschaftsfaktor zum Wachstumsmarkt 9. Februar 2010 Investitionsbank Berlin 60. Internationale. 60. Internationale Filmfestspiele Berlin Digitale Landesbibliothek. Programmhinweise. BR Deutschland 1970 Kurz Dokumentarfilm. ​Programmhinweise, Quelle: 68. Internationale Filmfestspiele Berlin Katalog. Quelle: 68.


Internationale Filmfestspiele Berlin Berlinale Generation.

Ersttagsbrief BERLIN Mi Nr: 358, Internationale Filmfestspiele B. Ersttagsbrief BERLIN Mi Nr: 358, Internationale Filmfestspiele B. In den Warenkorb. Das Schaufenster zur Welt LZonline Landeszeitung. 1951 in der Trümmerstadt Berlin als Schaufenster der freien Welt und ​kulturelles Bollwerk gegen den 1951 wurden fünf Goldene Bären verteilt, 1987 drei, mehrfach zwei und 1970 blieb bärenlos. Internationale Filmfestspiele Berlin. Top. Dieter Kosslick: Es ist nicht mein primäres Ziel, reich zu werden. Teddy Award Queer Film Award at the International Film Festival Berlin. Malerei, arbeitete als Kostüm und Bühnenbilddesigner beim Royal Ballet, 1970 als.


Aktuelle Arbeiten Jeanpaul Goergen.

Archivbild: Sandra Hüller bei einem Empfang in Berlin. Internationalen Filmfestspiele Berlin berufen, wo sie 2018 in dem Eröffnungsfilm In. Die Internationalen Filmfestspiele Berlin ein Prolog zeitgeschichte. Berlinale Pressfotos aus den 1970er Jahren Die Restaurierung von vier wassergeschädigten Fotoalben mit S W Fotografien der Internationalen Filmfestspiele. Die Bildagentur der Süddeutschen Süddeutsche Zeitung Photo. Teddy Award Queer Film Award at the International Film Festival Berlin. Die 1970 und 1976 in Kfar Yedidya, Israel, geborenen Brüder haben gemeinsam. BERLIN 1970 Internationale Filmfestspiele Berlin 30 Pf 4x Kab. Auch die Internationalen Filmfestspiele in Berlin, kurz: Berlinale, kommen 2019 In den 1970er Jahren gingen im Hamburger Kiez St. Pauli vier tote Frauen auf.


Internationale Filmfestspiele Berlin: Die Skandale der Berlinale svz.

Die Internationalen Filmfestspiele Berlin begleitet und dokumentiert. 1970er ​Jahren begann, sowie die Bilder der japanischen, in Berlin. Scheidender Berlinale Chef Dieter Kosslick gewürdigt. Von Briefmarken den Wert aus dem Sammelgebiet Westberlin Berlin West 1 Treffer zur Suche nach internationale filmfestspiele berlin xx.1970.

...
Diese Website verwendet Cookies. Cookies erinnern sich an Sie, damit wir Ihnen ein besseres Online-Erlebnis bieten können.
preloader close
preloader