Zurück

ⓘ William Hobson war der erste Gouverneur der britischen Kolonien Neuseeland mit Sitz in Neuseeland und Co-Autor des Vertrags von Waitangi. ..




William Hobson
                                     

ⓘ William Hobson

William Hobson war der erste Gouverneur der britischen Kolonien Neuseeland mit Sitz in Neuseeland und Co-Autor des Vertrags von Waitangi.

                                     

1. Kindheit

William Hobson wurde am 26. September 1793 einige Quellen nennen fälschlicherweise 1792 als dritter von fünf Jungen geboren. Dazu kamen drei Schwestern, so dass die Familie von Samuel Hobson und seiner Frau Martha, geborene Jones, insgesamt zehnköpfig war. Hobsons Vater war Rechtsanwaltsassistent für das County Cork und wohlwollend zu den Kindern, wogegen seine Mutter sehr streng war, wie sich Hobson später erinnerte.

                                     

2. Royal Navy

Mit nur 9 Jahren meldete er sich zur Royal Navy und tat als Volontär zweiter Klasse auf der Fregatte La Virginie ab dem 25. August 1803 seinen Dienst. Als sein erster Einsatz nahm er im Napoleonischen Krieg an der Seeblockade in der Nordsee teil und wurde im April 1806 als Oberfähnrich zum Einsatz auf die Westindischen Inseln abkommandiert. Nach 10 Jahren Dienst auf See erhielt er dann im April 1813 seine Beförderung zum Leutnant, nahm am Britisch-Amerikanischen Krieg teil und war mit seinem Schiff Teil des Geschwaders, welches Napoleon 1815 in sein Exil nach St. Helena brachte.

Nach 18 Monaten Pause bekam er das Kommando, gegen Piraterie in den Gewässern der Westindischen Inseln vorzugehen, wurde 1821 von Piraten gefangen genommen, kam wieder frei, wurde im Juli 1823 wieder gefangen genommen und entkam mit seinen Crewmitgliedern schließlich der Gefangenschaft durch eigenes Bemühen. Während er sich in den Gebieten der Westindischen Inseln aufhielt, bekam er drei Mal das Gelbfieber, an dessen Folgen er sein Leben lang litt. Am 18. März 1824 wurde er zum Kommandanten ernannt und vier Jahre später im Juli 1828 ausgemustert.

                                     

3. Familie

Während seiner Zeit auf den Westindischen Inseln lernte er die Tochter des schottischen West-Indien-Kaufmanns Robert Wear Elliott kennen. Am 17. Dezember 1827 heiratete er seine Frau Eliza in Nassau auf den Bahamas und ging, seinem zeitweiligen Ruhestand folgend, mit ihr zurück nach Plymouth nach England und besuchte zeitweise seine Familie und Heimat in Irland. Im März 1830 wurde seine erste Tochter geboren. Insgesamt hatten sie vier Töchter und einen Sohn.

                                     

4. Einsatz in der Navy

Als Lord Auckland zum ersten Lord Commissioner of the Admiralty ernannt wurde, bekam Hobson einen Promotor. Auckland entsandte ihn 1834 zu den East Indies und gab ihm das Kommando über die Fregatte Rattlesnake, was er gerne annahm. Wieder in Dienst gestellt, wurde er 2 Jahre später dem Gouverneur von New South Wales, Sir Richard Bourke empfohlen. Ihm Unterstellt, machte sich Hobson 1836 daran den Hafen von Port Jackson zu untersuchen und Empfehlungen für einen Ausbau zu geben. Einen weiteren Monat später bekam er die Abordnung nach Port Phillip in Victoria, wo eine neue Kolonie gegründet wurde und Dank seiner Dienste dort, ihm zu Ehren später die Hobsons Bay, ein Teil von Melbourne nach ihm benannt wurde.

                                     

5. Einsatz in Neuseeland

Anfang 1837 kam von James Busby die Warnung, dass die Kriege und Konflikte unter den Māori in Neuseeland die britischen Siedler gefährden könnten. Hobson, nunmehr gefragter denn je, wurde von Gouverneur Bourke sofort nach Neuseeland geschickt, um die Situation zu klären und britische Siedler zu schützen. Hobson erreichte die Bay of Islands am 26. Mai desselben Jahres, traf verschiedene Māori-Chiefs, prominente Siedler und Missionare, erstellte einen Bericht und segelte 1838 zurück nach England. Dort angekommen, unterbreitete er dem Colonial Office den Vorschlag, in Neuseeland ein ähnliches System zu installieren, wie in den East Indies, Handelsniederlassungen zu gründen und mit den Māori einen Vertrag auszuhandeln, der England das Land sichern würde. Das Colonial Office, anfangs an Neuseeland nicht so stark interessiert, beschloss dann doch einen Abgesandten der britischen Regierung als britischen Konsul in Neuseeland einzusetzen und mit den Māori in Verhandlungen zu treten.



                                     

6. Stellvertretender Gouverneur in Neuseeland

Die Wahl fiel auf Hobson, der im Februar 1839 akzeptierte. In Abänderung wurde Hobson nun dem neuen Gouverneur von New South Wales, George Gipps als Leutnant-Gouverneur unterstellt. Am 25. August 1839 segelte Hobson mit seinem Auftrag nach Sydney und nach Abstimmung mit Gouverneur Gipps zu Beginn des Jahres 1840 nach Neuseeland, wo er am 29. Januar 1840 die Bay of Islands erreichte. Er lud alle nördlichen Māori-Chiefs zu einem Treffen am 5. Februar nach Waitangi ein und nach eingehenden Diskussionen war am folgenden Tag der Vertrag, der als Vertrag von Waitangi in die Geschichte Neuseelands eingehen sollte, unterzeichnet. Hobson wollte noch weitere Treffen im Lande organisieren und von den anderen Chiefs ebenfalls Unterschrift und Unterstützung für diesen Vertrag zu bekommen, doch am 1. März 1840 traf ihn ein Schlaganfall, von dem er sich nur langsam erholen konnte. So wurde der Lieutenant-Colonel Thomas Bunbury von Gouverneur Gipps am 16. April zu Hilfe geschickt, der dann durchs Land reiste um Unterschriften unter dem Vertrag zu sammeln. Diese Kopie des Vertrages wird häufig auch, da Bunbury mit der Harald die Küste entlang segelte, Herald-Bunbury Treaty Copy genannt.



                                     

7. Gouverneur von Neuseeland

Nachdem es Hobson wieder besser ging, wurde er im Mai 1841 zum Gouverneur ernannt, zum ersten Gouverneur von Neuseeland. Damit hatte Hobson auch seine eigene Gesetzgebungskompetenz und eine eigene Regierung zur Verfügung. Doch nicht genug, dass ihm seine Gesundheit nach wie vor zu schaffen machte, hatten auch noch nicht alle Māori-Chiefs den Vertrag akzeptiert und widersetzten sich teilweise. Da Hobson keine militärischen Befugnisse in seinem Amt hatte, lagen alle Vereinbarungen mit allen Beteiligten, so auch mit den Māori, in der Übereinkunft auf der Basis des guten Willens. Das machte das Regieren für ihn nicht einfach, auch nicht einfacher die Interessen des Vereinigten Königreichs zu vertreten. Obwohl Hobson vom Colonial Office angewiesen war, strikte Ausgabenkontrolle zu wahren, liefen ihm die Kosten der Administration aus dem Ruder. Dazu kamen unüberlegte Landkäufe und die Tatsache, dass er Gesetze zu Lasten der Staatskasse unterzeichnete, zu denen er nicht autorisiert war. Erschwerend hinzu kam auch, dass die New Zealand Company, selbst in Schwierigkeiten, die Gelegenheit nutzte, die Administration zu attackieren, wo sie nur konnte, und die Ablösung Hobsons zu fordern. Schließlich entschied das Colonial Office, Hobson zum 28. Februar 1843 zurück zu berufen. Diese Demütigung blieb ihm allerdings erspart, denn er starb am 10. September 1842 in Auckland und wurde auf dem alten historischen Friedhof Symonds Street Cemetery in Auckland beerdigt.

Als Gouverneur trat Hobson nicht besonders positiv in Erscheinung. Sein größtes Verdienst war es allerdings, den Vertrag von Waitangi ausgehandelt zu haben. Seine Frau starb 1876.

Nach ihm ist die Hobsons Bay in Australien benannt.

                                     
  • Ernest William Hobson 27. Oktober 1856 in Derby 19. April 1933 in Cambridge war ein britischer Mathematiker. Hobson besuchte das Derby College
  • William Hobson Mills 6. Juli 1873 in London 22. Februar 1959 in Cambridge war ein englischer Chemiker Organische Chemie, Stereochemie AuSerdem
  • Hobson ist der Name folgender Orte in den Vereinigten Staaten: Hobson Alabama Hobson Colorado Hobson Idaho Hobson Kentucky Hobson Missouri Hobson
  • Hobsons Bay ist eine Bucht vor der australischen Metropole Melbourne. Sie ist Teil von Port Phillip und wurde vermutlich nach William Hobson einem Entdecker
  • Islands, auf der Nordinsel Neuseelands, von dem Lieutenant - Governour William Hobson als Vertreter der britischen Krone, und 45 Chiefs der nördlichen Māori - Klans
  • William Mills ist der Name folgender Personen: William Mills Steinmetz britischer Steinmetz William Hobson Mills 1873 1959 englischer Chemiker William
  • Hobson - Jobson bezeichnet ein Wörterbuch und lexikalisches Nachschlagewerk aus dem Jahr 1886 für anglo - indische Begriffe und Wörter der Frühneuzeit und
  • Gouverneur William Hobson darauf verwies, dass die meisten Māori nicht in der Lage wären den Text in seiner Reichweite zu verstehen, was Hobson seinerzeit
  • Henry Hobson Richardson 29. September 1838 in St. James Parish, Louisiana 27. April 1886 in Brookline, Massachusetts war ein US - amerikanischer Architekt
  • 1839 William Hobson als Konsul nach Neuseeland zu schicken, um über eine Annexion zu verhandeln. Damit folgte das Amt einer Empfehlung Hobsons welcher
                                     
  • in sein Gebiet anzuziehen und bot Gouverneur William Hobson daher 1840 Land bei Tamaki Makaurau an. Hobson nahm das Angebot an und verlegte die Hauptstadt
  • Recht durch den von der britischen Regierung eingesetzten Gouverneur William Hobson vertreten. Von da an stand Wakefield zwischen den Interessen der Siedler
  • Lee Glaisher 1911 Horace Lamb 1914 Joseph Larmor 1917 William Henry Young 1920 Ernest William Hobson 1923 Percy Alexander MacMahon 1926 Augustus Edward Hough
  • 1842 Auckland, wo sie einige Tage Gäste des britischen Gouverneurs William Hobson waren. Im Juni 1842 erreichten sie die elf Jahre alte Te Waimate Mission
  • Inamtsetzung eines Gouverneurs in Neuseeland. Erster Gouverneur war damals William Hobson Department of the Prime Minister and Cabinet Neuseeland Cabinet Office
  • Māori - Chiefs der Region einlud und dem stellvertretenden Gouverneurs William Hobson als Übersetzer und Vermittler diente. Hobbs unternahm insgesamt zwei
  • Paihia als Dorf sprechen. Am 29. Januar 1840 kam Leutnant - Gouverneur William Hobson nach Paihia, um wenige Tage später in Waitangi mit zahlreichen Māori - Chiefs
  • Januar 1840 erreichte er die Bay of Islands. Gemeinsam mit Gouverneur William Hobson erkundete er im selben Jahr den Waitemata Harbour, um einen Standort
  • 2010 Governor - in - Chief 1839 1840 Gouverneur 1840 1841 Gipps hatte Hobson von 1840 bis 1841 als Vizegouverneur eingesetzt, Gouverneur 1841 1842
  • Neuseeland, soweit Land der Souveränität von Neuseeland unterstand. William Hobson wurde als Deputy - Gouverneur im Jahre 1839 eingesetzt und segelte im
  • Enzyklopädie der mathematischen Wissenschaften. 1904 zusammen mit Ernest William Hobson Beatrix Herlemann, Helga Schatz: Biographisches Lexikon niedersächsischer
  • Lapworth 1932: Richard Willstätter 1933: William Hobson Mills 1934: Walter Norman Haworth 1935: Arthur Harden 1936: William Arthur Bone 1937: Hans Fischer 1938:
                                     
  • Universität Cambridge ans Girton College und wurde dort 1928 bei Ernest William Hobson promoviert Foundations For The Generalisation Of The Theory Of Stieltjes
  • 1848 erster Bischof von Auckland, erreichte beim britischen Gouverneur William Hobson die Bereitstellung von Grundstücken für eine Kirche mit Pfarrhaus, eine
  • hatte drei Vorgänger, das erste Haus, vom ersten Gouverneur Neuseelands William Hobson 1841 erbaut und 1848 durch ein Feuer zerstört, das zweite Haus, das
  • von 45 Māori - Chiefs der nördlichen Stämme und Lieutenant - Governour William Hobson als Vertreter der britischen Krone, der Treaty of Waitangi unterzeichnet
  • James Jackson Putnam 1846 1918 John Phillips Reynolds 1825 1909 Henry Hobson Richardson 1838 1886 Joseph Samuel Ropes 1818 1903 John Ruskin 1819 1900
  • Tavernier, John Fryer, Meer Hasan Ali, Shurreef Jaffur und Nachschlagewerken Hobson - Jobson, 2. Aufl. und Things Indian hervorgetreten. Materials for a rural
  • dieser Münze reichen sich Māori - Häuptling Tāmati Wāka Nene und Kapitän William Hobson der erste Gouverneur Neuseelands, nach dem Vertrag von Waitangi im
  • christlichen Glauben übergetreten, konnte Williams 1842 bereits über 3.000 getaufte Seelen berichten. Als William Hobson als Abgesandter der britischen Krone

Benutzer suchten auch:

Hobson, William, William Hobson, william hobson, mann. william hobson,

...

Wörterbuch

Übersetzung

Feste und Feiertage in Neuseeland Reisen.

William HobsonFavorite Watches Farb und Stilberatung mit en reich.​com Custom Blaken Rolex. Männer UhrenLuxus UhrenCoole UhrenFarb Und. Dream Consciousness Allan Hobsons New Approach to the Brain. Kindheit. William Hobson wurde am 26. September 1793 einige Quellen nennen fälschlicherweise 1792 als dritter von fünf Jungen geboren. Dazu kamen drei. Treaty of Waitangi in Deutsch Englisch Deutsch Glosbe. 19 Treffer für Ihre Suche nach: Boyle, William R. RODGERS, R. ADAMS, S. HANDEL, G.F. Hobson, Rhodes, Kimmorley, Sinfonia Australis, Noble. eMusik.


141400 20210104160047.0 ISSN 0003 6951 ISSN 1077 3118.

Grabstellen Informationen von Captain William Hobson 26 Sep 1792 10 Sep 1842 at Symonds Street Cemetery in Auckland, Auckland, New Zealand from. Captain William Hobson 1792 1842 BillionGraves Datensatz. Februar 1840 unterzeichneten Captain William Hobson, der Abgesandte der britischen Krone, und 45 Maori Häuptlinge diesen Vertrag. Waitangi ist ein kleiner. Die 15 schönsten Reiseziele in Neuseeland V. Hobsons Bay Coastal Trail: Williamstown to Altona ist ein 8.6 Meilen langer, moderat besuchter Hin und Rückweg in der Nähe von Melbourne City Centre,. Das eisige Geheimnis ZEIT ONLINE Die Zeit. In dieser Zeit ernannte der erste Gouverneur Neuseelands, William Hobson, die Stadt zur Hauptstadt, die sich aber nur 25 Jahre als solche hielt und dann den.


J. A. Hobson springerpr.

Create your own William Hobson Portrait Treaty of Waitangi History New Zealand KS2 Black and White RGB themed poster, display banner, bunting, display. Barbara M. Hobson, Ph.D. Wissenschaftskolleg zu Berlin. P: DE 82 040067 Hopkins, Leslie 5 Author P: DE 82 040068 Baldwin, Kirk 6 Author P: DE 82 040069 Hobson, William S. 7 Author P: DE 82 040070 Wynn,.





Hobson aus Zeven in der Personensuche von Das Telefonbuch.

Von Georges Simenon und William Hobson Verkauft von: Amazon Media EU S.​à r.l. 5. Januar 2017. 4.4 von 5 Sternen 44. WILLIAM HENRY FOX TALBOT Taschenbuch, Russell Roberts. Ernest William Hobson an Arnold Sommerfeld, 27. November 1899. Archiv: München, DM Archiv HS 1977 28 A,144. Hobson bedauert, AS nicht in London​. Suchergebnis auf für: William Hobson: Kindle Shop. Bill Hobson. Honeywell Eclipse Sr. Sales Rep. Metropolregion Orlando William Horan. Lead Engineer Commercial Technology at Air Products. Wilkes ​Barre.


Die Maori Kultur Seniorenakademie Heidenheim.

Now we are one nation soll Captain William Hobson gesagt haben, als er am 6. Februar 1840 im Auftrag der Britischen Krone und 43. Waitangi meiervision Monika & Uwe Meier. This book presents three lectures by Allan Hobson, entitled The William James Lectures on Dream Consciousness. The three lectures expose the new. Neuseeland, Maorikultur und Keri Hulmes Roman The bone people. William Hobson wurde nach Neuseeland geschickt, um die Anführer der Maoristämme davon zu überzeugen, sich der Souveränität der Britischen Krone zu. Neuseeland vulkanausbruch Maentelhaus Kaiser. Krone unter Führung des Generalgouverneurs William Hobson und besiegelten den Waitangi Vertrag, in dem die Maori an die Siedler Land abtraten​. Kunstdrucke von Henry Raeburn Seite 2. Ernest William Hobson, 1856 – 1933. 2. Page 3. Hobson. A. B. C.


William HOBSON New Zealand History English Edition eBook.

Wandeln Sie auf den Spuren von William Hobson, dem britischen Unterzeichner der Verfassungsurkunde, und besuchen Sie die historischen Gebäude, wie das. Neuseeland – InkluPedia – das freie & freundliche. Handbook of Marks on Pottery Porcelain von Burton, William Hobson, R L. 1872 1941 bei ISBN 10: 1347214240 ISBN 13:. Neuseeland bis 1964 Geschichte Entwicklung Fundinsel. Schachspiels, in Ernest William Hobson and Augustus Edward. Hough Love eds​. Proceedings of the 5th international congress of mathematicians, Cambridge. William Hobson Portrait Treaty of Waitangi History New Zealand. Dieser Jahrestag wird anlässlich der Ankunft des ersten Gouverneurs, William Hobson, des Jahres 1840 gewidmet und ist gleichzeitig ein Feiertag für die.


Sightseeing in Auckland! Umdiewelt.

William Hobson war der erste Gouverneur der britischen Kolonien Neuseeland mit Sitz in Neuseeland und Co Autor des Vertrags von Waitangi. Waitangi Treaty Grounds, Northland MARCO POLO. Geplant zu besiedeln, beauftragte die britische Regierung schließlich den Marineoffizier William Hobson, Neuseeland zu einer britischen Kolonie zu machen.


Suchergebnisse für: Boyle, William Bücherhallen Hamburg.

Februar des Jahres 1840 50 Maori Häuptlinge und Vertreter der englischen Krone unter Führung des Generalgouverneurs für Neuseeland William Hobson und. William Hobson. Hobson erreichten im April 1859 King William Island und stellten zwei Landmannschaften zusammen, die Insel nach Spuren absuchen sollten. MClintock. Die transzendente Zahl π normal?. William HOBSON New Zealand History English Edition eBook: Geldenhuys, Preller: Kindle Shop.


Waitangi, die Logo DIWI REISEN.

Mit diesem Vertrag, der von 45 Māori Chiefs der nördlichen Stämme und Lieutenant Governour William Hobson als Vertreter der britischen Krone unterzeichnet. Kreuzfahrt Waitangi AIDA Hafen Waitangi Aida Cruises. Hobson, Ernest William 1957 The Theory of Functions of a Real Variable and the Theory of Fouriers Series. New York. Fundstellen im Portalbestand. Ernest William Hobson DMD1920 Stockfotografie Alamy. Captain William Hobson wurde nach New. Zealand gesandt, um brit. Souveränität einzurichten. Er wurde dann Lt. Gouverneur. Der Vertrag von Waitangi wurde.





Maori: Der Vertrag von Waitangi Völker Kultur Planet Wissen.

Februar 1840 unterzeichneten Captain William Hobson, der Abgesandte der britischen Krone, und 45 Maori Häuptlinge diesen Vertrag. In ihm ordneten sich die. Ernest William Hobson an Arnold Sommerfeld, 27. November 1899. The economic theories of the English economist and social scientist J.A. Hobson 1858 1940 were pioneering for their time. This book critically. Zeitzeichen im Februar 2015 Zeitzeichen Sendungen WDR 5. Geplant zu besiedeln, beauftragte die britische Regierung schließlich den Marineoffizier William Hobson, Neuseeland zu einer britischen Kolonie zu machen. Следующая Войти Настройки.


She Pop Feld der Verklärung.

John Franklin, William Hobson, Archibald Menzies, John Byron, Constantine John Phipps, Thomas Phillips, Rupert Gould, Thomas Button, John Norris, Tobias​. William Percy Figuren Charaktere LibraryThing. Von William Hobson über eilt aufgesetzten und von. Missionar Henry Williams teilweise fehlerhaft in die. Sprache der Maori übersetz ten Trea ty of Waitangi, der​.


William Hobson Ancestry.

WILLIAM HENRY FOX TALBOT, Taschenbuch von Russell Roberts, Greg Hobson bei. Online bestellen oder in der Filiale abholen. Klaus Amend – Konstrukteur Konzeptentwicklung – Nikolaus Sorg. Neuseeländischen Gouverneur William Hobson zu Ehren von Lord Auckland. Lord Auckland hatte Hobson im Jahre 1834 das Kommando der Fregatte H.M.S.​. The Theory of Spherical and Ellipsoidal Harmonics von EW Hobson. Auf einem freien Feld mitten in der Stadt hält She Pop einen nächtlichen Traum Kongress ab mit Texten von Nerval, Hobson und William Boyd. Die kühle​.


...
Free and no ads
no need to download or install

Pino - logical board game which is based on tactics and strategy. In general this is a remix of chess, checkers and corners. The game develops imagination, concentration, teaches how to solve tasks, plan their own actions and of course to think logically. It does not matter how much pieces you have, the main thing is how they are placement!

online intellectual game →