Zurück

ⓘ John Hynes, Eishockeytrainer. John Hynes ist ein ehemaliger US-amerikanischer Eishockeyspieler und derzeitiger -trainer. Seit Januar 2020 ist er bei den Nashvil ..

                                     

ⓘ John Hynes (Eishockeytrainer)

John Hynes ist ein ehemaliger US-amerikanischer Eishockeyspieler und derzeitiger -trainer. Seit Januar 2020 ist er bei den Nashville Predators in der NHL als Cheftrainer tätig, nachdem er in gleicher Funktion von 2015 bis 2019 bereits die New Jersey Devils betreut hatte.

                                     

1. Karriere

John Hynes studierte an der Boston University und ging mit mäßigem Erfolg von 1994 bis 1997 für deren Eishockeymannschaft in der Hockey East, einer Division der National Collegiate Athletic Association, aufs Eis. Anstatt im Anschluss eine Profikarriere einzuschlagen, wurde Hynes in der Saison 1996/97 zum Assistenztrainer der Mannschaft ernannt. In dieser Position blieb er bis 1998 tätig, ehe Hynes für die folgenden zwei Spielzeiten das Amt des Cheftrainers beim USA Hockey National Team Development Program in der United States Hockey League übernahm. In der Saison 2001/02 trainierte er als Assistenztrainer die Eishockeymannschaft der University of Massachusetts Lowell. In den folgenden Jahren engagierte er sich vor allem für die Juniorenförderung in den Vereinigten Staaten.

Bis auf ein kurzfristiges Engagement als Cheftrainer für die Wisconsin Badgers, die Eishockeymannschaft der University of Wisconsin–Madison, war er bis 2009 beim US-amerikanischen Verband tätig und trainierte deren Eishockeymannschaft in der USHL. Hynes diente seinem Heimatland auch an diversen Junioren-Weltmeisterschaften, als er die U18- und U20-Nationalmannschaft zu sechs WM-Turnieren führte und drei davon als Cheftrainer absolvierte. Unter seiner Leitung gewann die U18 im Jahr 2006 die Goldmedaille bei der Weltmeisterschaft. Gleiches wiederholte er mit der U20-Nationalmannschaft zwei Jahre später. Zur Saison 2009/10 wurde Hynes als Assistenztrainer von den Wilkes-Barre/Scranton Penguins aus der American Hockey League verpflichtet. Im Juli 2010 wurde er als Cheftrainer des Franchise vorgestellt, nachdem Todd Reirden zu den Pittsburgh Penguins abgewandert war, um dort als Assistenztrainer zu arbeiten.

Als Assistent stand Hynes der ehemalige Spieler Alain Nasreddine zur Seite. Die Mannschaft startete erfolgreich in die Saison 2010/11, sodass Hynes für das AHL All-Star Classic als Cheftrainer nominiert wurde, weil die Penguins Mitte Januar 2011 auf Platz eins der gesamten Liga lagen und die Eastern Conference anführten. Er leitete das Team der Western Conference All-Stars.

Nach sechs Saisons als Headcoach der Penguins wurde Hynes im Juni 2015 als neuer Cheftrainer der New Jersey Devils verpflichtet und trat damit die Nachfolge des Duos Adam Oates und Scott Stevens an. Mit 40 Jahren war er zu diesem Zeitpunkt der jüngste aller 30 Cheftrainer der NHL. Als Assistenten stehen im dort Geoff Ward sowie, wie bereits seit fünf Jahren bei den Penguins, Alain Nasreddine zur Seite. Nach seiner ersten Saison bei den Devils nahm er als Cheftrainer des Team USA an der Weltmeisterschaft 2016 teil und führte das Team dort zu einem vierten Platz. Im September 2016 stand er als Co-Trainer des Team USA beim World Cup of Hockey 2016 hinter der Bande, schied mit der Mannschaft allerdings bereits in der Gruppenphase aus.

Nach über vier Jahren in New Jersey, in denen die Devils die Playoffs nur einmal erreicht hatten, sowie einem erneut schwachen Start in die Spielzeit 2019/20 wurde Hynes im Dezember 2019 entlassen und durch seinen bisherigen Assistenten Alain Nasreddine ersetzt. Schon im Folgemonat wurde er von den Nashville Predators nach der Entlassung des langjährigen Trainers Peter Laviolette verpflichtet.

                                     
  • John Hynes ist der Name folgender Personen: John Hynes Politiker 1897 1970 US - amerikanischer Politiker John Hynes Eishockeytrainer 1975 US - amerikanischer
  • Politiker John Hynes Eishockeytrainer 1975 US - amerikanischer Eishockeyspieler und - trainer John P. Hynes irischer Unternehmer Louis Hynes 2001
  • Chemiker Hynes Jessica 1972 britische Schauspielerin und Drehbuchautorin Hynes John 1975 US - amerikanischer Eishockeyspieler und - trainer Hynes Louis
  • Assistenztrainer unter John Hynes zu arbeiten. Nach fünf Saisons bei den Penguins wechselte er im Juni 2015 gemeinsam mit Hynes der Cheftrainer wurde
  • Dezember 1973 in Southfield, Michigan ist ein US - amerikanischer Eishockeytrainer Im Juni 2015 übernahm er als neuer Cheftrainer der Detroit Red Wings
  • Diese Interimslösung wurde nach Ende der Saison 2014 15 beendet, als John Hynes als neuer alleiniger Cheftrainer vorgestellt wurde. Im Juni 2016 verpflichteten
  • 2014 gemeinsam mit Cheftrainer John Tortorella freigestellt. Nach der Saison 2014 15 trat er die Nachfolge von John Hynes als Cheftrainer der Wilkes - Barre Scranton
  • übernahm Albelin seinen Posten unter Cheftrainer Peter DeBoer. Nachdem in John Hynes im Juni 2015 ein neuer Cheftrainer vorgestellt wurde, schieden Albelin
  • Trainerstab der New Jersey Devils und ist dort fortan als Assistent von John Hynes aktiv. 2004 Bronzemedaille bei der Weltmeisterschaft Vertrat die USA bei:
                                     
  • Colton Sissons  Craig Smith  Kyle Turris  Austin Watson Cheftrainer: John Hynes   Assistenztrainer: Dan Lambert  Dan Muse   General Manager: David Poile
  • Avalanche aus der NHL vorgestellt. Zu diesem Zeitpunkt wurde Bednar nach John Hynes und Jeff Blashill zum drittjüngsten aktiven NHL - Coach. Als Spieler 1997
  • Trainerteam der Devils wechselte, wo er bis zum Sommer 2018 als Assistent unter John Hynes tätig war. Im Juni 2018 wurde er als erster Cheftrainer der neu gegründeten
  • Diese Interimslösung wurde nach Ende der Saison 2014 15 beendet, als John Hynes als neuer alleiniger Cheftrainer vorgestellt wurde. Vor und während seines
  • Höchstleistungen aus seinen Spielern herauszukitzeln: Nach Schilderung von Gordon Hynes der für Stewart in Mannheim spielte, schloss er sich mit seiner Mannschaft
  • verloren hatte. Nach der Saison 2015 16 nahm er als Assistenztrainer von John Hynes mit dem Team USA an der Weltmeisterschaft 2016 teil und erreichte dort
  • 1944 Eishockeytrainer Richard Grégoire 1944 Komponist Robert Harris 1944 römisch - katholischer Bischof von Saint John New Brunswick John Hawkins
  • Februar: Sebastian Höffner, deutscher Moderator und Sprecher 10. Februar: John Hynes US - amerikanischer Eishockeyspieler und - trainer 10. Februar: Kool Savas

Wörterbuch

Übersetzung

Benutzer suchten auch:

john hynes (eishockeytrainer), mann. john hynes (eishockeytrainer),

...
Free and no ads
no need to download or install

Pino - logical board game which is based on tactics and strategy. In general this is a remix of chess, checkers and corners. The game develops imagination, concentration, teaches how to solve tasks, plan their own actions and of course to think logically. It does not matter how much pieces you have, the main thing is how they are placement!

online intellectual game →