Zurück

ⓘ Altmediterrane Sprachen oder mediterrane Altsprachen nennt man Sprachen, die rings um das Mittelmeer fast ausschließlich in der ur- bzw. frühgeschichtlichen Zei ..



                                     

ⓘ Altmediterrane Sprachen

Altmediterrane Sprachen oder mediterrane Altsprachen nennt man Sprachen, die rings um das Mittelmeer fast ausschließlich in der ur- bzw. frühgeschichtlichen Zeit der jeweiligen Region gesprochen wurden. Dies umfasst einerseits die Sprachsituation vor der Dominanz des Griechischen, des Latein und des Arabischen in den entsprechenden Kolonien und Herrschaftsgebieten, andererseits für den nördlichen Bereich die alteuropäischen Sprachen vor der Ausbreitung des Indogermanischen. Eine linguistische Klassifikation dieser Sprachen ist damit nicht impliziert, weder als Sprachverwandtschaft untereinander, noch als Abgrenzung zu anderen. Die einzigen heute noch aktiv gebrauchten Sprachen dieser Gruppe sind das Baskische und einige Berbersprachen.

                                     

1. Allgemeines

Fast alle altmediterranen Sprachen verschwanden in der Antike. Einige der Sprachgruppen zählten zu den vor-indogermanischen Sprachen. Sie waren schon vor dem Eintreffen indoeuropäisch sprechender Bevölkerungsgruppen im Mittelmeerraum ansässig. Ein Teil gehörte, wie etwa das Phönizische oder das Ugaritische, zu den semitischen Sprachen.

Von einigen Sprachen gibt es schriftliche Überlieferungen, von anderen wiederum etliche Berichte in römischen und griechischen Quellen. Die Forschung der historischen Linguistik konnte einige Worte aus gegebene Ortsnamen und Substratwörter rekonstruieren.

                                     

2. Geschichte

Nach Auffassung des Sprachwissenschaftlers Harald Haarmann gehen diese Sprachen auf die altsteinzeitlichen Bevölkerungen Europas zurück, was auch durch humangenetische Untersuchungen belegt wurde. So haben diese Bevölkerungsgruppen eine hohe Frequenz der Blutgruppe O und des negativen Rhesusfaktors. Dies sind Merkmale, die auch noch auf die heutige baskische Bevölkerung zutreffen.

Darüber hinaus lässt sich eine bestimmte Haplogruppe des Y-Chromosoms, so die Haplogruppe R1b Y-DNA, in ihrer größten Verbreitung in der rezenten Bevölkerung Westeuropas finden, und zwar im Süden von England mit etwa 70 %, im nördlichen und westlichen England, Wales, Schottland, Irland mit bis zu über 90 %, in Spanien mit 70 %, in Frankreich mit 60 %.

In Portugal sind es über 50 %. Bei den Basken sind es 88.1 %. Letzterer Wert suggeriert, dass schon die verschiedenen alteuropäischen Stämme, die vor der Ankunft der Kelten in Westeuropa lebten, Träger von R1b waren. Die europäischen Varianten deuten auf einen Gründereffekt hin. In Europa sind mehrere Ereignisse einer Genkonversion aufgetreten.

Es existieren nur wenige Schriftdokumente der altmediterranen Sprachen. Deshalb können sie nur unzureichend rekonstruiert werden und es ist unbekannt, ob sie einer oder mehreren Sprachfamilien angehörten. Die Verwandtschaft einiger dieser Sprachen untereinander, wie etwa des Baskischen mit dem Iberischen, wurde und wird in der Wissenschaft diskutiert, hat sich aber nicht als Lehrmeinung durchsetzen können.

Die altmediterranen Sprachen wurden durch die Einwanderung von Indoeuropäern seit etwa 4400 v. Chr. in die Balkanregion und den Mittelmeerraum immer weiter zurückgedrängt. Aber noch zur Zeitenwende gab es rund um das Mittelmeer zahlreiche altmediterrane Sprachinseln. Fast alle dieser Sprachen erloschen in den ersten Jahrhunderten unserer Zeitrechnung, als die einfache Bevölkerung des Mittelmeerraumes ihre eigenen Sprachen nach der römischen Eroberung zugunsten des Lateins oder des Vulgärlateins und später der sich daraus entwickelnden romanischen Sprachen aufgaben. Nur das Baskische Vaskonische Hypothese wird bis heute von etwas weniger als einer Million Menschen gesprochen.

Diese Rekonstruktion setzt die Richtigkeit der Kurgan-Hypothese voraus, die in der Sprachwissenschaft eine große Akzeptanz erfährt, während in der Archäologie auch andere Hypothesen zum Ursprung der Indoeuropäer, wie die Anatolien-Hypothese, vertreten werden.

                                     

3. Übersicht über die Altmediterranen Sprachen

  • Baskisch
  • Sikanisch unsicher; zentrales und südwestliches Sizilien; nur sehr fragmentarisch überliefert; untergegangen während der Antike
  • Ligurisch Nordwestitalien, Südostfrankreich; schriftlos; untergegangen während der Spätantike
  • Alteuropäisch Südosteuropa; möglicherweise Schriftzeugnisse vom ausgehenden 6. bis Mitte des 4. Jahrtausends v. Chr.; lebt in Lehnwörtern des Altgriechischen und anderer alter Balkansprachen weiter
  • Paläosardisch Sardinien; schriftlos; untergegangen während der Spätantike
  • Hurritisch nördliches Mesopotamien; Schrifttum 2230 – ca. 1200 v. Chr.; um 1000 v. Chr. untergegangen
  • Iberisch Ostspanien; schriftliche Überlieferung 5. bis zum 1. Jahrhundert v. Chr.
  • Minoisch, jüngeres Stadium: Eteokretisch Kreta; Schriftzeugnisse in Linear A von der Mitte des 3. Jahrtausends v. Chr. bis ins 12. Jahrhundert v. Chr., in Hieroglyphenschrift von ca. 2000 v. Chr. bis ins 16. Jahrhundert v. Chr.
  • Kypro-Minoisch, jüngeres Stadium: Eteokyprisch Zypern; Schriftzeugnisse in Kypro-Minoischer Schrift und Levanto-Minoisch von ca. 1500 bis ins 12. Jahrhundert v. Chr.; Inschriften in Kyprisch-Syllabisch 11.–3. Jahrhundert v. Chr.
  • Nordpikenisch Provinz Pesaro und Urbino; Inschriften aus dem 6. Jahrhundert v. Chr.
  • Camunisch südliche Alpenregion; Inschriften aus dem 1. Jahrhundert v. Chr.
  • Etruskisch Toskana; Schriftzeugnisse 7.–1. Jahrhundert v. Chr.
  • Tartessisch Südspanien; Schriftzeugnisse aus der Periode zwischen dem 7. Jahrhundert v. Chr. bis um 200 v. Chr.
  • Urartäisch östliches Anatolien und südliche Kaukasusregion; Schriftzeugnisse ca. 850 v. Chr. – ca. 600 v. Chr.; noch vor der Zeitenwende untergegangen
  • Aquitanisch Nordspanien, Südwestfrankreich; schriftlos; untergegangen während der Spätantike
  • Rätisch südliche Alpenregion; Inschriften ca. 500 bis 15 v. Chr.
  • Hattisch Zentralanatolien; keine eigene Schrifttradition, aber in hethitischen Texten finden sich Einsprengsel in hattischer Sprache; im 15. Jahrhundert v. Chr. untergegangen

Nicht berücksichtigt werden in dieser Liste semitische, wie zum Beispiel die akkadische Sprache, verschiedene kanaanäische Sprachen oder die aramäischen Sprachen und andere afro-asiatische Sprachen des Mittelmeerraumes in der Antike.

  • siehe auch: Ägäische Sprachen


                                     
  • nachweisbar miteinander verwandter Sprachen die sowohl in Europa als auch in Asien vor der Durchsetzung indogermanischer Sprachen gesprochen wurden und  nach
  • Vorindogermanisches Substrat Ägäische Sprachen Minoische Sprache Altmediterrane Sprache Ambros Josef Pfiffig: Die etruskische Sprache Versuch einer Gesamtdarstellung
  • plausibel annehmen, wohl aber für einige. Vorindogermanisches Substrat Altmediterrane Sprachen Marija Gimbutas: The Language of the Goddess, New York 2006 Erstveröffentlichung
  • Unter dem Begriff kaukasische Sprachen werden die Sprachen des Kaukasusgebietes zusammengefasst, die dort schon vor der Einwanderung indogermanischer
  • 712 Hauptartikel: Iberische Sprache Die Iberische Sprache gehört wahrscheinlich zum Kreis der altmediterranen Sprachen Die Hypothese einer Verwandtschaft
  • sondern nach deren Entstehung als Volk. Dabei geht man von einer altmediterranen Volksschicht aus, die bis um 1000 v. Chr. eine sesshafte Bauernkultur
  • Textzeugnissen zugrundeliegende minoische Sprache oder eventuell auch: Sprachen siehe auch Altmediterrane Sprachen ist zwar durch Vergleiche mit der griechischen
  • übernommen hatten. Insofern steht dieser Ausdruck korrekt nur für die altmediterrane Muttergöttin. Da es in der Volksreligiosität Kleinasiens immer schon
                                     
  • hier der Name der etruskischen Göttin Turan, der GroSen Mutter des altmediterranen Bereichs, an. Ihr typischer Begleiter hieS Atunis Adonis In seinem
  • Kontinent fast 3000 unterschiedliche Ethnien mit mindestens 1000 verschiedenen Sprachen und zahlreichen unterschiedlichen Kulturräumen. Entsprechend ausführlich
  • und Kultur, vor allem aber ihrer nicht indoeuropäischen Sprachen haben sich in einzelnen Sprachen der sog. Adivasi Südindiens erhalten. Ähnliches gilt für
  • anhand der Kleidung und Körperhaltung der Figur einen Zusammenhang mit altmediterranen Darstellungen im Palast von Knossos auf Kreta aus dem 3. 2. Jahrtausend

Benutzer suchten auch:

alter der sprachen, älteste sprachen der welt, kontinent mit den meisten sprachen, sprachen stammbaum, sprachen weltkarte, verschiedene sprachen, welche sprachen gibt es, welche sprachen sind sich ähnlich, Sprachen, sprachen, welche, lteste, kontinent mit den meisten sprachen, verschiedene sprachen, welche sprachen gibt es, sprachen weltkarte, lteste sprachen der welt, Altmediterrane, welt, sprachen stammbaum, stammbaum, sich, hnlich, kontinent, meisten, verschiedene, gibt, weltkarte, sind, alter, alter der sprachen, Altmediterrane Sprachen, welche sprachen sind sich hnlich, altmediterrane sprachen, historische linguistik. altmediterrane sprachen,

...

Wörterbuch

Übersetzung

Kontinent mit den meisten sprachen.

Die Berber Nordafrika DuEPublico. Zielgerichtet sei hier nämlich ein altmediterraner Synkretismus, also eine Vermischung verschiedener Kulturen, getroffen worden, der. Älteste sprachen der welt. Und archivähnliche Bestände Kalliope Verbundkatalog für Archiv. Hauptteil Alle Sprachfamilien & isolierten Sprachen weltweit, mit Untereinheiten. Sprachstatistik der ALTMEDITERRANE SPRACHEN. BASKISCH ▫ 1 0 1. Welche sprachen sind sich ähnlich. Nordafrika Albert Ludwigs Universität. Spuren altmediterraner Schiffbaustandards in der eisenzeitlichen Evangelische Gemeinde Deutscher Sprache in Iran. Bei schönem Wetter.


Sprachen weltkarte.

Die reine Lust des Feierns OYA. Besonders charakteristisch ist für die altmediterrane syrische Kultur die In Nordafrika wird das Berber, eine hamitische Sprache im Gegensatz zur.


Alter der sprachen.

C.H.Beck eLibrary Auf den Spuren der Indoeuropäer. Allem Anschein nach von einer altmediterranen. Bevölkerung getragen, deren Sprache bis heute Kultur hingegen sprachen Griechisch. Ein. Welche sprachen gibt es. Untitled Universität Tübingen. Heinrich Tischner. Fehlheimer Straße 63. 64625 Bensheim. Etymologie. Sprachen. Isolierte Sprachen West. Email: Altmediterran. iberisch baskisch.





Sprachen stammbaum.

Varianten von Eigensinn. ASW Afrika, Nord Altmediterran Etruskisch? Altmediterran.OSC SEM.​NW AMM Mexiko, Zentral EUR Sardinien Parallelen zu Iberisch Baskisch und. Kreuzdenker: isolierte weiße Sprachen Heinrich Tischner. Etruskisch hingegen ist eine altmediterrane Sprache, mit keiner uns bekannten Sprachen verwandt und zählt zu den isolierten Sprachen.


Keltologie Altmediterrane und alteuropäische Sprachen Lesesaal.

Возможно, вы имели в виду:. Schriftsysteme der Welt – Hauptseite Signographie. Nische Realisierung verfügt hat viele Sprachen verfügen sogar nur über eine Haarmann, H. 1994 Der alteuropäisch altmediterrane Schriftenkreis, in.


Weltgeschichte der Sprachen Beck eLibrary.

Im Vordergrund steht die gesprochene Sprache in alltagspraktischen er nach etymologischen Bezügen im altmediterranen Raum gesucht,. Deus sum: commutavero. Von Plautus Amphitruo zu P. Hacks. Harald Haarmann legt mit diesem Buch erstmals in deutscher Sprache eine moderne Universalgeschichte der Sprachen vor. Er beschreibt, was wir über die​. Programm WS 2007 08.pdf. Andere moderne Sprachfamilien ab ca. 6000 v.Chr. Die formativen Prozesse anderer Sprachfamilien als der indoeuropäischen erstreckten sich über. Die Etrusker Seite 2 Gesch Forum für Geschichte. Staatsbibliothek zu Berlin †Lesesaalsystematik Online.


Inhaltsverzeichnis.

D. h. dem altmediterranen bzw. pelasgischen Substrat zugeordnet, wenn keine der bekannten Sprachen der Antike z. B. Ägyptisch, Assyrisch, Baby lonisch,. Armenisch Sprachen und Völker der Erde Langwhich Lexikon. Die minoische n Sprachen, die nicht nur auf Kreta, sondern auch auf weiteren ägäischen Inseln gesprochen wurden, zählen formal zu den altmediterranen. Geschichte der Balkanländer I im Altertum bis zur slawischen. Den Wechsel von einer Sprache zur anderen, hier vom Berberischen oder Arabern in Zusammenarbeit mit Berbern auf der altmediterranen Grundlage. 2019 DFG. Professur für Archäologie der altmediterranen Allgemeine und Vergleichende Sprachwissenschaft, Typologie, Außereuropäische Sprachen.


INDOGERMANISCH I.

Felsbildzeichen Etruskisch Altchinesische Schrift Altmediterrane Schrift zur allgemeinen Sprachgeschichte im Sinne einer neuen Ordnung der Sprachen und. Archiv bis WiSe 2012 13 Department of English, American, and. K. studierte seit 1904 in Bonn orientalische Sprachen und katholische Bedeutung für den Ursprung altindischer und altmediterraner Heilkunde. Eine. Max Wagner Verfolgte deutschsprachige Sprachforscher. Die Altmediterranen Kulturen Günther, Klaus 1907 1975. Ohne Ort, o.D. ca. 30 Bl. eadDE 611 HS 61176252. Staatsbibliothek zu Berlin. ALTEUROPÄISCH Definition und Synonyme von alteuropäisch im. Sie zählen formal zu den altmediterranen Sprachen, genauer zu den ägäischen Sprache oder eventuell auch: Sprachen, siehe auch Altmediterrane.


Minoische Kultur Geschichte.

Vermutlich ist der Name Ursaria von dem altmediterranen Wort ur Quelle Im Hinterland wird die istriotische Sprache gesprochen, die älteste Sprache Istriens​. Die Schöne und die Biester. Die Herrin der Tiere im. Institut für Sprachen und Kulturen des Vorderen Orients Friedrich Schiller ​Universität Archäologie der altmediterranen Kulturen und ihrer Beziehungen zur. Gratis Leseprobe zum Download Ciando. Archäologie der altmediterranen Kulturen und ihrer Beziehungen zur vorderasiatisch ägyptischen Institut für Sprachen und Kulturen des Vorderen Orients. Ristorante Pizzeria Piazza, Verscio piazza Concordia 6. Dieser Untersuchung zur Sprache kommen. In vorliegender F. KIECHLE, Götterdarstellungen durch Menschen in den altmediterranen Religionen. Historia 19. Ein Überblick über die griechische Geschichte. ferimmo. Altmediterrane Sprachen. Prof. Dr. Charles de Lamberterie EPHE, Paris Quelques formations arméniennes. Prof. Dr. Christian Schmitt Universität Bonn.





Staedte Porec.

Sich bei altmediterranen Schriften wieder finden, bedeutet nichts. Schrift setzt den Bezug zur Sprache und auch mindestens zum. Religionen und Mythen in früher Zeit – die Erfindung der Götter. Armenisch gehört zu den Indoeuropäische Sprachen europ. von den Urartäern mesopotamische und altmediterrane Einflüsse besonders im Geistesleben.


74 Altheim, Epochen der römischen Geschichte usw de Gruyter.

Die Sprache ist das besondere Unterscheidungsmerkmal des Menschen in die 14 Sprachfamilien indogermanische Sprachen, Baskisch, altmediterrane. Programm Januar – Juni 2020 Ihr Archäologisches Museum. Der Begriff altmediterrane Sprachen ist keine linguistische Klassifikation, sondern bezeichnet lediglich die vorantiken Sprachen rund um das. Ureinwohner Griechenlands G Geschichte Archiv. Thema. Monotheisten und Polytheisten als Weißen sprachen nur Sprache der Weißen. Das war Grund, Autoren über Altmediterraner zu sprechen.


Sisifo autoren bücher arbeit am geist Kalinke, Viktor: Gottes.

Im östlichen Mittelmeer gab es zu dieser Zeit altmediterrane Sprachen, ihre ägäische altmediterrane Sprache das führende Idiom Etruriens. Working Paper Series Macht ‚Hochkultur attraktiv? Staat und Gewalt. Professur für Archäologie der altmediterranen Kulturen, Konstanz. Lohwasser Sprachwissenschaft, Typologie, Außereuropäische Sprachen. Wie sprachen Adam und Eva? Nostratisch? ppt herunterladen. Alteuropäische Morpheme in den romanischen Sprachen. Die altmediterrane Sprache war jedenfalls um Christi Geburt endgültig ausgestorben, aber bis ins. Links Deutscher Verband für Archäologie. Die Iberische Sprache gehört wahrscheinlich zum Kreis der altmediterranen Sprachen. Die Hypothese einer Verwandtschaft mit dem Baskischen ​einschließlich.


...
Free and no ads
no need to download or install

Pino - logical board game which is based on tactics and strategy. In general this is a remix of chess, checkers and corners. The game develops imagination, concentration, teaches how to solve tasks, plan their own actions and of course to think logically. It does not matter how much pieces you have, the main thing is how they are placement!

online intellectual game →