Zurück

ⓘ Hywel ap Maredudd. Hywel war ein Sohn von Maredudd ap Caradog. Sein Vater war ein Enkel von Iestyn ap Gwrgan, des letzten walisischen Königs von Morgannwg, gewe ..

                                     

ⓘ Hywel ap Maredudd

Hywel war ein Sohn von Maredudd ap Caradog. Sein Vater war ein Enkel von Iestyn ap Gwrgan, des letzten walisischen Königs von Morgannwg, gewesen. Zusammen mit zweien seiner Brüder hatte er nach dem Tod ihres Vaters das unter walisischer Herrschaft gebliebene Bergland von Glamorgan unter sich aufgeteilt und dabei Meisgyn erhalten. Nominell standen die walisischen Herrschaften unter der Oberhoheit der normannischen Lords von Glamorgan, dazu beanspruchte der Lord of Afan als Nachfahre des ältesten Sohns von Maredudd ap Caradog die Vorherrschaft über die walisischen Herrschaften.

                                     

1. Leben

Hywel ap Maredudd trat 1211 nach dem Tod seines Vaters die Herrschaft in Meisgyn an. Ab 1212 dehnte Llywelyn ab Iorwerth, der walisische Fürst von Gwynedd, seinen Einfluss bis nach Südostwales aus. Er überfiel das nördlich von Meisgyn gelegene englische Brecknockshire, und Hywel ap Maredudd unterstützte ihn durch Überfälle auf englische Siedlungen in Glamorgan. Nachdem sein Cousin Morgan Gam von Afan 1228 von Gilbert de Clare, dem anglonormannischen Lord of Glamorgan gefangen genommen worden war, überfiel und besetzte Hywel ap Maredudd das benachbarte Glynrhondda und vertrieb dessen Lord, seinen Cousin Morgan ap Cadwallon. Damit konnte er fast das gesamte Gebiet zwischen dem River Taff und River Neath unter seine Herrschaft bringen und war so der mächtigste der walisischen Lords von Glamorgan geworden. Nach dem Tod von Gilbert de Clare 1230 war dessen Erbe noch minderjährig, so dass Glamorgan unter königliche Verwaltung fiel. Wie die anderen walisischen Lords sah Hywel ap Maredudd mit dem Tod von Gilbert de Clare seine Treue gegenüber den Lords von Glamorgan als beendet an und verbündete sich mit Fürst Llywelyn ab Iorwerth von Gwynedd. Im walisischen Krieg gegen England ab 1231 überfiel er Kenfig und weitere englische Siedlungen. 1233 unterstützte er mit Llywelyn ap Iorwerth, Rhys ap Gruffydd, dem walisischen Lord von Senghenydd und dem wieder freigelassenen Morgan Gam die vergebliche Rebellion von Richard Marshal, 3. Earl of Pembroke gegen den englischen König Heinrich III. Mit Unterstützung der anglonormannischen Lords von Glamorgan hatte Marshal während dieser Rebellion Glamorgan besetzt, was zu der ungewöhnlichen Situation führte, dass Hywel ap Maredudd und die anderen walisischen Lords von Glamorgan Verbündete des Anglonormannen Richard Marshal wurden. Marshal versprach den Walisern zur Belohnung Teile von Glamorgan. Als die Rebellion scheiterte, verlangte Richard Siward, der neue Verwalter von Glamorgan, diese Gebiete zurück. Hywel ap Maredudd weigerte sich, diese Gebiete zurückzugeben, bis Llywelyn ab Iorwerth selbst von Hywel ap Maredudd verlangte, die Gebiete zurückzugeben. Entgegen dem ausdrücklichen Verbot des englischen Königs gehörte Hywel ap Maredudd zu den walisischen Fürsten, die 1238 Llywelyns Sohn und designierten Erben Dafydd in Strata Florida Abbey die Treue schworen.

1242 kam es zu einem Konflikt zwischen Hwyel ap Maredudd, der von Rhys ap Gruffydd von Senghenydd unterstützt wurde, und Gilbert de Turberville, dem englischen Lord von Coity Castle. Richard de Clare, der Lord of Glamorgan, vermittelte bei einem Treffen in Cardiff Castle einen Waffenstillstand. Dieser wurde kurz darauf von dem anglonormannischen Lord Richard Siward gebrochen, der den Süden von Meisgyn angriff. Im November 1242 musste sich Siward in Cardiff vor seinem Oberherrn verantworten, dennoch kam es zu keinen Frieden zwischen ihm und seinen walisischen Nachbarn. Daraufhin griff Hywel ap Maredudd 1243 Kenfig Castle und andere englische Siedlungen an. Als 1245 Hywel und Richard Siward ihren Streit beilegten und nun gemeinsam Überfälle auf englische Siedlungen unternahmen, besetzte Richard de Clare die Besitzungen Siwards und auch Meisgyn und Glynrhondda. Hywel ap Maredudd musste vor 1246 ins Exil nach Gwynedd flüchten. Er wird noch 1258 und angeblich sogar noch 1277 als Verbündeter von Llywelyn ap Gruffydd genannt, wobei die Erwähnung von 1277 sich vielleicht auf einen Nachfahren von ihm bezog, der 1279 einen kleineren Grundbesitz in Meisgyn besaß.

                                     
  • Cynan ap Maredudd 1297 walisischer Lord von Deheubarth Gruffydd ap Maredudd um 1319 walisischer Lord von Deheubarth Hywel ap Maredudd nach
  • GroSvater Morgan ap Caradog noch besessen hatte. Wenig später erkannte er im Gegensatz zu seinem Vater und zu seinem Vetter Hywel ap Maredudd dem Lord der
  • walisischer Lord von Caerleon Hywel ap Maredudd nach 1258 der letzte walisische Lord der südwalisischen Herrschaft Meisgyn Hywel Francis 1946 walisischer
  • Rivallis. Damit sah Rhys wie die benachbarten Lords Hywel ap Maredudd von Meisgyn und Morgan ap Hywel von Machen sein Treueverhältnis als beendet an. Er
  • genommen wurde, besetzte Hywel ap Maredudd der Lord von Meisgyn, Glynrhondda, das benachbarte Gebiet seines Vetters Morgan ap Cadwallon und vertrieb diesen
  • Gwynllŵg in Gwent. Maredudd ap Gruffud war ein Nachfahre Iorwerths ab Owain, doch sein genaues Verwandtschaftsverhältnis zu Morgan ap Hywel von dem er 1248
  • dem Tod von Madog ap Maredudd eroberte Owain Gwynedd, der König von Gwynedd, 1160 Tafolwern Castle in Cyfeiliog, das 1162 von Hywel zurückerobert wurde
  • Sohn Morgan ap Cadwallon. Als 1228 Morgan Gam, der Lord von Afan, vom Lord von Glamorgan gefangen genommen wurde, nutzte Hywel ap Maredudd der Lord von
  • Maredudd ap Owain 1072 war ein König des walisischen Fürstentums Deheubarth. Maredudd war ein Sohn von Owain ab Edwin und ein Urenkel von Einion ap
  • ap Hywel auch Morgan of Caerleon genannt vor dem 15. März 1248 war ein walisischer Lord von Gwynllŵg und von Caerleon in Gwent. Morgan ap Hywel
  • Hywel 950 953 und Edwin ap Hywel 950 954 geteilt Maredudd ab Owain 986 999 Sohn von Owain ap Hywel Cynan ap Hywel Fürst von Gwynedd 999 1005
                                     
  • Glamorgan und auf Gower. Im Juli 1242 kam es zwischen Turberville und Hywel ap Maredudd dem Lord der walisischen Herrschaft Meisgyn, zu einem Konflikt, der
  • von ihm scheiden. Um diese Zeit wurde er in einen Streit zwischen Hywel ap Maredudd dem walisischen Lord von Meisgyn und Richard de Clare, dem Lord von
  • der Welsh Marches umschlossen war, huldigten er und seine Brüder Hywel und Maredudd nach Llywelyns Tod dem englischen König Heinrich III., und die drei
  • war mit Gwladus, einer Tochter Rhiwallon ap Cynfyn verheiratet, mit der er zwei Söhne hatte, Gruffydd und Hywel sowie eine Tochter, Nest. Während der junge
  • zusammen mit seinem älteren Bruder Anarawd sowie seinen jüngeren Halbbrüdern Maredudd und Rhys die Herrschaft seines Vaters in Teilen von Ceredigion und dem
  • Rhydderch ap Iestin 1023 1033 die Krone wieder für seine Familie gewinnen. Maredudd ap Edwin regiert mit seinem Bruder Hywel 1033 1035 Owain ap Edwin
  • blenden und sandte ihn zu seinem Vater zurück. Maredudd 1227 Archidiakon von Ceredigion, Hywel Sais Hywel der Sachse wurde bis 1171 Heinrich II. als
  • 1088 im Kampf gegen Rhys ap Tewdwr, Fürsten von Deheubarth gefallen waren, teilten er und seine Brüder Cadwgan und Maredudd Powys unter sich auf. 1102
  • wurde sein Sohn Morgan ap Hywel Seine Tochter Gwenllian heiratete Maredudd Gethin, einen Sohn von Lord Rhys. David Crouch: Hywel ab Iorwerth d. in or
  • Gegenzug besetzte Richard de Clare nun Hywel ap Maredudds Herrschaften Meisgyn und Glynrhondda. Hywel ap Maredudd musste schlieSlich vor 1246 ins Exil nach
  • Onkel Iorwerth ap Bleddyn und Cadwgan ap Bleddyn. Aus Rache plünderte deren Bruder Maredudd ap Bleddyn 1113 Arwystli und nahm dort Madog ap Rhyrid gefangen
                                     
  • erfolgte im Frühjahr 1136, als eine walisische Streitmacht unter Hywel ap Maredudd von Brycheiniog ein Heer der anglonormannischen Siedler von Gower
  • von Lord Rhys und dessen Frau Gwenllian, einer Tochter von Fürst Madog ap Maredudd von Powys. Er wird erstmals 1187 während der Eroberung von Tenby erwähnt
  • Ithel ap Rhys aus Gwent verheiratet. Er hinterlieS mindestens fünf Söhne und eine Tochter: Gruffydd Maelor ap Madog Gruffydd Iâl Maredudd Hywel Madog
  • er ein jüngerer Halbbruder von Madog ap Maredudd und dessen Brüdern Gruffudd und Hywel Nach der Ermordung Hywels bot ihm sein Bruder Madog 1142 den Befehl
  • weil Owains Söhne Hywel und Cynan versuchten, Gebiete ihres Onkels zu besetzen. Cadwaldr und seine Krieger gehören neben Madog ap Maredudd von Powys und Morgan
  • ab Edwin und ein Urenkel von Einion ap Owain und der letzte Angehörige der älteren Linie der Nachkommen von Hywel Dda. Er gehörte zu den walisischen Fürsten
  • einer fiel in der Schlacht, der andere erfror kurz danach. Maredudd ap Gruffydd 1070 Idwal ap Gruffydd 1070 Nesta ferch Gruffydd, heiratete Osbern
  • Familie sind: Hywel Dda, regierte um 942 950 Gruffydd ap Llywelyn, 1063, regierte 1039 1063 Rhys ap Tewdwr, regierte 1081 1093 Llywelyn ap Iorwerth Llywelyn

Wörterbuch

Übersetzung

Benutzer suchten auch:

hywel ap maredudd, mann. hywel ap maredudd,

...
Free and no ads
no need to download or install

Pino - logical board game which is based on tactics and strategy. In general this is a remix of chess, checkers and corners. The game develops imagination, concentration, teaches how to solve tasks, plan their own actions and of course to think logically. It does not matter how much pieces you have, the main thing is how they are placement!

online intellectual game →